PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Scheich kauft Liverpool


HamburgerPhil
16.01.2007, 03:37
Der Vorstand von Englands Rekordmeister FC Liverpool will laut BBC heute den Verkauf an die International Capital Group perfekt machen. Preis: 237 Millionen Euro. Die Gruppe gehört Scheich Mohammed bin Rashid Al Maktoum, dem Staatsoberhaupt von Dubai.

Quelle: Bild

Der Waechter
16.01.2007, 05:19
Der Vorstand von Englands Rekordmeister FC Liverpool will laut BBC heute den Verkauf an die International Capital Group perfekt machen. Preis: 237 Millionen Euro. Die Gruppe gehört Scheich Mohammed bin Rashid Al Maktoum, dem Staatsoberhaupt von Dubai.
Quelle: Bild

Und wieder ein Club im Würgegriff von Investoren !!! Man kann nur das beste hoffen !

Premier League
Scheich übernimmt FC Liverpool
Der FC Liverpool erhält nach einem BBC-Bericht finanzielle Unterstützung aus Dubai. Eine Investmentgruppe vom Persischen Golf will den Traditionsverein offenbar kaufen. (15.01.2007, 17:49 Uhr)
London - Der englische Rekordmeister FC Liverpool steht nach Informationen der BBC kurz vor der Übernahme durch einen Scheich aus Dubai. Für umgerechnet 237 Millionen Euro (156 Millionen Pfund) will dieser angeblich den Klub erwerben. An diesem Dienstag trifft sich der Vorstand mit Vertretern der International Capital Group zu abschließenden Gesprächen. Der Vertrag soll in der kommenden Woche unterzeichnet werden. Die Investmentgruppe gehört Scheich Mohammed bin Rashid Al Maktoum, dem Staatsoberhaupt von Dubai.

Noch hält Liverpools Präsident David Moores mit 51,6 Prozent die Mehrheit am Traditionsverein. Die Verhandlungen laufen bereits seit mehreren Monaten, sollen jedoch noch vor Ablauf der Transferperiode in diesem Monat abgeschlossen werden. "Diese Übernahme bringt uns auf ein neues Level", erklärte Liverpools Geschäftsführer Rick Parry. Scheich Maktoum besitzt in England bereits das Wachsfigurenkabinett Madame Tussauds und ein Drittel des Londoner Riesenrads. (tso/dpa)

mikka
16.01.2007, 10:02
dann lieber ohne topstars, als solche traditionsclubs die komplett auf den kopf gestellt werden.

HSVAndi
16.01.2007, 10:07
Mal schauen, wie sich das ganze noch weiterentwickelt, welcher Verein der nächste ist, der von einer Investorengruppe übernommen wird, wann es in Deutschland zu einer vergleichbaren Entwicklung kommt....wir können von Glück sprechen, dass WIR gegen die Ausgliederung gestimmt haben und noch immer ein Verein sind.

Gerngesehener G4st
16.01.2007, 10:19
....wir können von Glück sprechen, dass WIR gegen die Ausgliederung gestimmt haben und noch immer ein Verein sind.

Welcher Investor sollte den HSV denn im Moment kaufen wollen :confused:

calvin
16.01.2007, 10:19
I'm not amused! :(

Mohrhuhnpopper
16.01.2007, 10:33
Welcher Investor sollte den HSV denn im Moment kaufen wollen :confused:

Krümet!

HSVAndi
16.01.2007, 12:53
Welcher Investor sollte den HSV denn im Moment kaufen wollen :confused:Neunmalklug - mehr fällt mir dazu nicht ein...

Im Moment sicher niemand. Man muß aber sehen, wo wir z.b. letzte Saison standen und - bei Nichtabstieg - in der kommenden Sasion hoffentlich wieder stehen werden.... ;)

Südschwede
16.01.2007, 12:58
Welcher Investor sollte den HSV denn im Moment kaufen wollen :confused:

die russen sind doch auch so doof und kaufen Buten04 odär? :D

calvin
16.01.2007, 16:04
und ich sach noch zum scheich

http://www.traumartisch.de/fanartisch/media/fanartisch06/liverpool_fc_sheik.jpg

sach ich!

heiner1109
16.01.2007, 21:23
Welcher Investor sollte den HSV denn im Moment kaufen wollen :confused:


vieleicht genau jetzt viele, zumindest die , die sehen , welches Potenial der HSV ja eindeutig hat ? im verhältnis dazu wäre es jetzt billiger den hsv zu übernehmen, wenn wir die CL gewonnen haben wirds teurer und es ist weniger wertsteigerung möglich ;) ;) ;)

denk mal drüber nach ;-)

aber gott sei dank sind wir ja ein E.V. ! hsvklatsch

gr
heiner

Dave
20.01.2007, 04:51
Und wieder ein Club im Würgegriff von Investoren !!! Man kann nur das beste hoffen !

Würgegriff naja, die Nutten von der Anfield haben ja verzweifelt nach einem neuen Zuhälter gesucht die letzten Monate. Für einen Klub, der den Verkauf von Tickets nach der Anzahl der Aktien, die einer im Depot hat, bemessen hat, was willst Du da noch "das Beste" hoffen.

Wer einmal den verein verkauft hat, für den hoffe ich nicht das Beste, sondern eine schmerzvolle und bittere Insolvenz. Schad drum ist es sowieso nicht, egal ob bei Bayern, Liverpool oder Manchester.

Crix
20.01.2007, 12:20
Sehe es genau wie Dave. Fußball sollte ein Sport der Vereine sein. Rumgeheule wie bei Red Bull Salzburg (wo wart ihr Helden in den 70ern als die Tradition vernichtet wurde?) oder bei Manchester United ist einfach nur peinlich. Kein Verein wird einfach so eine AG oder GmbH. Da müssen bzw. musten immer die meisten Mitglieder zustimmen...

the-fan-mario
06.02.2007, 20:53
Premier League

Amerikaner übernehmen den FC Liverpool

Mit den "Reds" ist ein siebter englischer Spitzenklub jetzt in ausländischer Hand. Zwei US-Investoren, die sich bisher im Eishockey engagierten, übertrumpften das Angebot aus den Vereinigten Arabischen Emiraten.

Liverpool - Nach monatelangen Übernahmespekulationen hat der englische Fußballrekordmeister Liverpool FC endlich neue Eigentümer gefunden. Die beiden amerikanischen Sportmilliardäre, George Gillett und Tom Hicks wollen den achtzehnmaligen Champion für 174 Millionen Pfund (264 Millionen Euro) übernehmen.

Nach Manchester United und Aston Villa hat damit der dritte englische Profifußballklub einen Eigentümer aus den Vereinigten Staaten gefunden. Der bisherige Favorit, Dubai International Capital, hatte sein Übernahmeangebot in der vergangenen Woche zurückgezogen.

Die neuen Eigentümer haben sich mit Klub-Präsident David Moores auf die Übernahme seines 51-Prozent-Aktienpakets für 88 Mio. Pfund geeinigt. Moores, der zum Ehrenpräsidenten auf Lebenszeit ernannt wird, hat den Aktionären der „Reds“ die Annahme des Übernahmeangebots von 5000 Pfund je Aktie empfohlen.

Gillett (68) und Hicks (60) teilen sich die Kosten und haben zu diesem Zweck eine Investmentgesellschaft gegründet. Neben dem Kaufpreis von 174 Millionen Pfund übernehmen sie Vereinsschulden von 45 Millionen Pfund. Außerdem haben sie sich verpflichtet, den Bau des neuen 60.000 Plätze umfassenden Stadions zu finanzieren. Die Pläne des mehr als 200 Millionen Pfund teuren Stanley Parks sind bereits genehmigt worden, der Bau könnte im kommenden Monat beginnen. Das neue Stadion liegt nur einen Steinwurf entfernt von der legendären Anfield Road.

Gillett und Hicks kennen sich aus der US-Eishockeyliga. Gilles gehört der Klub Montreal Canadiens, Hicks kontrolliert die Dallas Stars und den Baseballverein Texas Rangers. Dem Vernehmen nach soll Gillett bereits vor einem Jahr versucht haben, den FC Liverpool zu übernehmen, scheiterte damals aber am Widerstand von Vereinspräsident Moores. Der wollte dem Vernehmen nach das neue Stadion nicht mit dem kleineren Stadtrivalen FC Everton teilen.

Die neuen Eigentümer haben sich verpflichtet, die bisherigen Manager und Trainer zu übernehmen und ein Budget für neue Spieler bereitzustellen. Unter Führung des portugiesischen Trainers Rafael Benitez hatte der FC Liverpool im Mai 2005 völlig überraschend die Champions League gegen den AC Mailand gewonnen. Der letzte englische Meisterschaftstitel datiert dagegen aus dem Jahre 1990.

Im Gegensatz zur Bundesliga gibt es in der englischen Premier League keine Investitionsbeschränkungen. Mehrere Fußballklubs werden zum Teil schon seit Jahren von Ausländern kontrolliert. Der Chelsea FC hat dank der Millionen seines russischen Eigentümers Roman Abramowitsch zweimal in Folge die Premier League gewonnen.

Artikel erschienen am 06.02.2007
DIE WELT

Campari
06.02.2007, 21:07
Ich möchte nicht meine Augen davor verschließen, dass auch beim HSV ein gewisses "Gefahrenpotential" von außen auf die Tradition drückt! Hätte man das, was der normale Fußballanhänger als Tradition bezeichnet in Watte gepackt, der "Rothenbaum" wäre heute Freilichtmuseum unter Denkmalschutz. Wenn man wirklich gewollt hätte, wäre da was zu machen gewesen.....meine ich immer noch!
Der Volkspark ist nun Arena, wobei ich nicht abstreiten möchte, dass man dort gemütlich Fußball gucken kann. Im Vergleich mit anderen moderen Arenen mit Sicherheit ein Schmuckkasten, ohne Zweifel! Aber irgendwie tu' ich mich schwer mit dem Gedanken, dass in derart Arena die Heimat eines Traditionsvereins zu finden ist. Man fühlt sich doch momentan eher als Untermieter von AOL! ....nun komme mir keiner mit Vereinseigentum usw., ich habe bewusst gesagt"..man fühlt sich..."

Suetel
07.02.2007, 11:29
Krümet!

:D:D:D

Nordishbynature
07.02.2007, 13:54
Sehe es genau wie Dave. Fußball sollte ein Sport der Vereine sein. Rumgeheule wie bei Red Bull Salzburg (wo wart ihr Helden in den 70ern als die Tradition vernichtet wurde?) oder bei Manchester United ist einfach nur peinlich. Kein Verein wird einfach so eine AG oder GmbH. Da müssen bzw. musten immer die meisten Mitglieder zustimmen...

Grundsätzlich gebe ich Dir da ja Recht, aber nicht immer haben die Fans die Möglichkeit ein gleichberechtigtes Mitglied im Verein zu werden. Und wenn dann nur die aktiven Sportler darüber entscheiden, ob ein Verein verkauft wird, haben die Fans eventuell das Nachsehen.

the-fan-mario
20.01.2008, 11:02
FC Liverpool
Schmeißen die Amis hin?
Haben die neuen Liverpool-Besitzer schon keinen Bock mehr?

http://www.bild.t-online.de/BILD/sport/fussball/international/2008/01/20/liverpool-besitzer/liverpool-scheichs,geo=3528614.html

xy201
20.01.2008, 11:29
FC Liverpool
Schmeißen die Amis hin?
Haben die neuen Liverpool-Besitzer schon keinen Bock mehr?

http://www.bild.t-online.de/BILD/sport/fussball/international/2008/01/20/liverpool-besitzer/liverpool-scheichs,geo=3528614.html


absofort ein scheiß verein mehr auf meiner liste :D :D

scheiß kommerz !

Haugge
22.01.2008, 14:41
absofort ein scheiß verein mehr auf meiner liste :D :D

scheiß kommerz !

Aehm, der Thread ist schon etwas aelter...:D

Axelinho
22.01.2008, 15:06
haben doch selber Schuld in England. Aber auf der anderen Seite, wer will wieder Spiele vor 8000 Leuten mit Klopperei auf den Rängen?

BJH-HAMBURGER-JUNG
22.01.2008, 15:50
wer will wieder Spiele vor 8000 Leuten mit Klopperei auf den Rängen?

Hmmmmm....

xy201
23.01.2008, 11:22
Aehm, der Thread ist schon etwas aelter...:D

meine liste auch, wollte es nur nochmal erwähnen :D :D

Schmiddelfeld
25.01.2008, 20:16
wobei ich glaube, dass der Scheich etwas mehr Ahnung vom Fussball hat, als die Yankees... hsvklatsch

Trotzdem nix gut... :(