PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Deutsche Klassenlotterie vs. Hoyzer


Weltmeister2010
15.02.2007, 03:27
Vor dem Landgericht Berlin läuft am 20.03.07 die Zivilklage der Deutschen Klassenlotterie gegen Ex-Schiedsrichter Robert Hoyzer und die Sapina-Brüder.
Es geht um Schadenersatz für zu Unrecht ausgezahlte Oddset-Gewinne in Höhe von 1,8 Mio. Euro.


Quelle u. a.:
http://www.bild.t-online.de/BTO/sport/telegramm/sporttelegramm,rendertext=1400804.html

heiner1109
15.02.2007, 08:28
Vor dem Landgericht Berlin läuft am 20.03.07 die Zivilklage der Deutschen Klassenlotterie gegen Ex-Schiedsrichter Robert Hoyzer und die Sapina-Brüder.
Es geht um Schadenersatz für zu Unrecht ausgezahlte Oddset-Gewinne in Höhe von 1,8 Mio. Euro.


Quelle u. a.:
http://www.bild.t-online.de/BTO/sport/telegramm/sporttelegramm,rendertext=1400804.html


moin !
schade des es für ihn wohl auch die möglichkeit einer privat inso gibt, ich wünschte er würde sich nie wieder erholen davon !
denn wenn das ding durchgeht, werden wohl einige andere geschädigte den gleichen weg bestreiten.
gr
heiner

4everHamburg
15.02.2007, 09:39
7 Jahre mit praktisch gar nichts zu leben sind aber auch nicht grade der Hit...

BJH-HAMBURGER-JUNG
15.02.2007, 10:17
7 Jahre mit praktisch gar nichts zu leben sind aber auch nicht grade der Hit...

Soll man Ihn dafür auch noch bedauern?

ProOccY
15.02.2007, 11:36
Soll man Ihn dafür auch noch bedauern?

Ich werde Ihn sicherlich nicht bedauern!!!
Wenn es nach mir geht verdoppeln auf 14 Jahre!!!

Teletrunken
15.02.2007, 15:22
Wer den HSV bescheißt oder verpfeift oder beschissene oder verpfiffene Spiele in Umlauf bringt , muß die ganze Härte des Gesetzes spüren :mad:

xy252
15.02.2007, 16:41
Soll man Ihn dafür auch noch bedauern?

Die gleiche Frage habe ich mir auch gerade gestellt...

Crix
15.02.2007, 17:15
moin !
schade des es für ihn wohl auch die möglichkeit einer privat inso gibt, ich wünschte er würde sich nie wieder erholen davon !
denn wenn das ding durchgeht, werden wohl einige andere geschädigte den gleichen weg bestreiten.
gr
heinerNein,bei einer Straftat ist es nicht möglich sich durch eine privatinsolvenz zu retten. Das bleibt schön an der Person kleben...

batmichi
15.02.2007, 17:36
moin !
schade des es für ihn wohl auch die möglichkeit einer privat inso gibt, heiner

ist es nicht so, dass eine insolvenz nicht greift, wenn diese durch kriminelle handlungen erst erforderlich wird?

batmichi
15.02.2007, 17:37
Nein,bei einer Straftat ist es nicht möglich sich durch eine privatinsolvenz zu retten. Das bleibt schön an der Person kleben...

ahja... ich sollte erst alles lesen... ;)

xy252
15.02.2007, 20:24
Nein,bei einer Straftat ist es nicht möglich sich durch eine privatinsolvenz zu retten. Das bleibt schön an der Person kleben...

Sehr gut, dann wird er hoffentlich bis an sein Lebensende für die Scheisse zahlen müssen. Kann ihn eigentlich auch die DFL wegen der Kohle an den HSV belangen?

heiner1109
15.02.2007, 22:52
ist es nicht so, dass eine insolvenz nicht greift, wenn diese durch kriminelle handlungen erst erforderlich wird?


also um das zu wissen, bin ich zu wenig anwalt ;-)
ich könnte mir vorstellen:

Straftat - Starfprozess - Geldstrafe - kann die geldstrafe nicht zahlen - privat inso
ok da denke ich auch dass die inso nicht greift

aber bei einer zivilen schadenersatzforderung ? hm ?

anwälte vor ;-)

gr

heiner1109
15.02.2007, 23:01
Sehr gut, dann wird er hoffentlich bis an sein Lebensende für die Scheisse zahlen müssen.


Kann ihn eigentlich auch die DFL wegen der Kohle an den HSV belangen?


zu 1 : hsvklatsch hsvklatsch hsvklatsch
zu 2 :
hm, in unserem fall ist es ein dfb pokal spiel gewesen (was für ein scheiß wetter), hat die dfl damit etwas zu tun ? dachte die zuständigkeit der dfl beschränkt sich auf die bundesligen.
aber ich denke dass in diesem fall dem dfb auch ein schaden entstanden ist für den man ihn zivilrechtlich belangen kann.

aber es waren ja auch 2tliga partien betroffen, also könnten sie wohl beide.
und sollten das auch tun !

gr

heiner1109
15.02.2007, 23:06
7 Jahre mit praktisch gar nichts zu leben sind aber auch nicht grade der Hit...

im gegensatz du vielen die sich dass nicht selbst ausgesucht haben und so leben müssen, hätte er sich da durch habgier und krimineller ernergie selbst hingebracht also ich hab da kein mitleid mit ihm !

Mike
15.02.2007, 23:17
7 Jahre mit praktisch gar nichts zu leben sind aber auch nicht grade der Hit...

5 Jahre mit 975 Euro. Aber frag mal denn Michael Ammer, der das auch "durchmacht". Vielleicht kannste ihn abfangen, wenn er mit seinem Porsche vorfährt.

heiner1109
16.02.2007, 06:25
5 Jahre mit 975 Euro. Aber frag mal denn Michael Ammer, der das auch "durchmacht". Vielleicht kannste ihn abfangen, wenn er mit seinem Porsche vorfährt.

Ach, der ist Pleite ??? :) , mein Mitleid hält sich in Grenzen :)

Maetthy
20.03.2007, 15:40
Dienstag, 20. März 2007, 15:37 UhrSapina muss 1,8 Mio an Klassenlotterie zahlen

Ante Sapina muss als verurteilter Drahtzieher des Fußball-Wett- und Manipulationsskandals 1,8 Millionen Euro Schadenersatz an die Deutsche Klassenlotterie Berlin zahlen. Ante Sapinas Brüder Filip und Milan bürgen dafür. Auf diesen Vergleich einigten sich beide Parteien vor dem Berliner Landgericht. Ursprünglich wollte sich die Lotteriegesellschaft wegen zu Unrecht ausgezahlter Gewinne des Wettanbieters Oddset knapp zwei Millionen Euro von den Sapina-Brüdern zurückholen. Sie waren wegen ihrer Beteiligung am Bestechungsskandal ebenso wie der ehemalige Schiedsrichter Robert Hoyzer strafrechtlich bereits verurteilt worden.

bild.de

--------------------------------------------------------------------------------------------------------

Auf diesen Vergleich einigte man sich? Heisst das, dass die Jungs das tatsächlich zahlen können und wollen? Scheint sich unter dem Strich dann ja doch gelohnt zu haben. :mad:

y1
20.03.2007, 19:49
Manche übertreiben es hier aber auch.

Wenn ich hier im Forum teilweise lese, dass sich hier fast alle gegen gnadenlose Strafen für Mörder und Kinderschänder aussprechen aber hier am liebsten Hoyzer am Galgen baumeln sehen wollen, dann frag ich mich doch nach dem Maß mit dem gemessen wird.

Meine Güte, Pokalsieger wären wir in der Saison eh nicht geworden, so sind wir halt in Runde 1 statt 3 rausgeflogen, haben aber eine gute Entschädigung erhalten, somit waren wir kaum im Nachteil und Leute, die richtig drunter leiden, wird es wohl auch kaum geben also sollte man viel mehr mal die Drahtzieher bestrafen als eine arme Sau, die sich vom vielen Geld hat verlocken lassen.




Auch wenn das so klingt, ich mag Hoyzer sicher nicht, aber man sollte mal eine gewisse Verhältnismäßigkeit im Auge behalten.

magatho
21.03.2007, 08:22
Manche übertreiben es hier aber auch......

..... also sollte man viel mehr mal die Drahtzieher bestrafen als eine arme Sau, die sich vom vielen Geld hat verlocken lassen...

...

so ist es.
wenn ich es richtig in erinnerung habe, sind die beiden südländischen freunde insgesamt besser weggekommen als hoyzer. und das kann nicht sein.

Rautenfreund
21.03.2007, 09:49
Was soll das Palaver ??

Wenn er verknackt wird zu zahlen, so gelten auch für den gewissen Herrn Hoyzer gesetzliche Grundrechte. Das heißt, wenn er weniger Verdient als 989,99 EUR, kann ihm keiner das Geld wegpfänden. Und von diesem Betrag kann man auch schon recht angenehm leben. Kleine schicke Wohnung für 500 EUR und der Rest für den anderen Lebensbedarf. Als alleinstehender sind rund 500 EUR ein guter Lebensunterhalt.

Also ich denke kaum, das sich ein Herr Hoyzer in Zukunft gedanken machen muss, das er nichts in der Tasche hat. Und egal was er getan hat, ist er vor allem eines: Ein Mensch

Und es gibt Grundgesetze, die das Wohl eines Menschen an oberster Stelle ansiedeln. Da wird auch nicht unterschieden ob kriminell oder spießig Bürgerlich. Und das ist gut so !!!

BJH-HAMBURGER-JUNG
21.03.2007, 09:54
ist er vor allem eines: Ein Mensch


Quelle?


;):D;):D

Crix
21.03.2007, 10:04
moin !
schade des es für ihn wohl auch die möglichkeit einer privat inso gibt, ich wünschte er würde sich nie wieder erholen davon !
denn wenn das ding durchgeht, werden wohl einige andere geschädigte den gleichen weg bestreiten.
gr
heiner
Privatinsolvenz geht NICHT bei Straftaten.

Dr. Spielchen
21.03.2007, 10:04
Und es gibt Grundgesetze, die das Wohl eines Menschen an oberster Stelle ansiedeln. Da wird auch nicht unterschieden ob kriminell oder spießig Bürgerlich. Und das ist gut so !!!
Traeum weiter.
Ich stand mal daneben, als ein leitender StA einem vom gerade ergangenen Urteil geschockten Betrugsopfer folgendes erzaehlte:

"Die Proleten verfolgen wir nicht, denn die Knäste sind voll und teuer. Gegen den Mittelstand haben wir diverse Druckmittel, der wird unnachsichtig verfolgt. Gegen die Winkeladvokaten schwerreicher Ganoven haben wir keine Chance".

Dr. Spielchen
21.03.2007, 12:45
Traeum weiter.
Ich stand mal daneben, als ein leitender StA einem vom gerade ergangenen Urteil geschockten Betrugsopfer folgendes erzaehlte:

"Die Proleten verfolgen wir nicht, denn die Knäste sind voll und teuer. Gegen den Mittelstand haben wir diverse Druckmittel, der wird unnachsichtig verfolgt. Gegen die Winkeladvokaten schwerreicher Ganoven haben wir keine Chance".

Und als ob es noch eines aktuellen Beweises bedurft haette:

http://www.spiegel.de/wirtschaft/0,1518,472991,00.html

:mad:

Crix
21.03.2007, 13:20
Und als ob es noch eines aktuellen Beweises bedurft haette:

http://www.spiegel.de/wirtschaft/0,1518,472991,00.html

:mad:Das Problem ist doch ein ganz anderes. Im Bereich der Wirtschaftsdelikte gibt es kaum gute StA. Wer wirklich gut ist, überlegt sich doch ganz schnell, ob er lieber ein paar Mio € verdienen möchte mit seinem Fachwissen oder nur "Peanuts" als StA.
Das gleiche gilt für StB und Steuerprüfer, wer gut ist, geht in die freie Wirtschaft. Hinzu kommt, dass viele Richter null Ahnung von BWL haben, was sollen die da beurteilen, sie haben gar keine Chance den Sachverhalt zu verstehen. Und wenn sie nicht einmal verstehen , wie eine legale Bilanz aussieht, wie sollen sie eine gefäschte oder manipulierte Bilanz erkennen?

Zweitens ist bei diesen komplizierte Sachverhalten die Beweisführung extrem schwer, und da der Nachweis der Schuld erbracht werden muß, gibt es im Wirtschaftbereich so milde Strafen obwohl die Schadenssumme höher ist als in jedem anderen Bereich. Will man dies ändern, muß man Fachleute einstellen, die kosten dann aber auch ein bischen mehr als 60.000 € im Jahr...

Crix
21.03.2007, 13:26
Traeum weiter.
Ich stand mal daneben, als ein leitender StA einem vom gerade ergangenen Urteil geschockten Betrugsopfer folgendes erzaehlte:

"Die Proleten verfolgen wir nicht, denn die Knäste sind voll und teuer. Gegen den Mittelstand haben wir diverse Druckmittel, der wird unnachsichtig verfolgt. Gegen die Winkeladvokaten schwerreicher Ganoven haben wir keine Chance".

Dumme Aussage. Auch ein guter Mittelständler kann sich einen guten Anwalt leisten. Das Problem ist vielmehr, dass viele den Ernst der Lage nicht erkennen und sich keine Spezialisten holen sondern einen Wald- und Wiesenanwalt.

Weil die Staatsanwaltschaft aufgrund der "Winkeladvocaten" gefrustet ist, baut sie selbigen dann beim naiven Mittelstand ab...

Rautenfreund
21.03.2007, 13:28
Traeum weiter.
Ich stand mal daneben, als ein leitender StA einem vom gerade ergangenen Urteil geschockten Betrugsopfer folgendes erzaehlte:

"Die Proleten verfolgen wir nicht, denn die Knäste sind voll und teuer. Gegen den Mittelstand haben wir diverse Druckmittel, der wird unnachsichtig verfolgt. Gegen die Winkeladvokaten schwerreicher Ganoven haben wir keine Chance".

Du verstehst offenbar garnicht worum es mir ging. Es ging daraum, das auch ein Straftäter wie jeder andere vom Gesetz behandelt wird, was die Pfändungsfreigrenzen angeht. Herr Hoyzer lebt von dem was man ihn nicht pfänden kann noch recht gut. Andere müssen mit 800 EUR im Monat auskommen.

Weil ja auch einige meinten, das man bei einer privaten Insolvenz von nix leben muss. Für mich sind 990 EUR ziemlich großes nix. Und auch einer der ohne Insolvenz hohe Schulden hat, fällt unter diese Pfändungsfreigrenze. Egal wo und wie die Schulden entstanden sind.

Dr. Spielchen
21.03.2007, 13:56
Du verstehst offenbar garnicht worum es mir ging. Es ging daraum, das auch ein Straftäter wie jeder andere vom Gesetz behandelt wird, was die Pfändungsfreigrenzen angeht. Herr Hoyzer lebt von dem was man ihn nicht pfänden kann noch recht gut. Andere müssen mit 800 EUR im Monat auskommen.

Weil ja auch einige meinten, das man bei einer privaten Insolvenz von nix leben muss. Für mich sind 990 EUR ziemlich großes nix. Und auch einer der ohne Insolvenz hohe Schulden hat, fällt unter diese Pfändungsfreigrenze. Egal wo und wie die Schulden entstanden sind.
Trotzdem sind einige gleicher als gleich. Auch den Sapinas bleibt nach dem Vergleich mehr als dem Hoyzer. Und je weiter es nach "oben" geht, desto ungerechter wird das.
Aepfel, Birnen, klar. Aber der Lewandowsky schaedigt die gemeinschaft aller Buerger mit einer Milliardensumme und muss dafuer nicht mal in den Knast.

Dr. Spielchen
21.03.2007, 14:00
Dumme Aussage. Auch ein guter Mittelständler kann sich einen guten Anwalt leisten. Das Problem ist vielmehr, dass viele den Ernst der Lage nicht erkennen und sich keine Spezialisten holen sondern einen Wald- und Wiesenanwalt.

Weil die Staatsanwaltschaft aufgrund der "Winkeladvocaten" gefrustet ist, baut sie selbigen dann beim naiven Mittelstand ab...
Ach Bla, die achso armen Richterlein. Du erinnerst mich an die bloede Toele meiner Nachbarn, die verbeisst sich auch immer in mein Hosenbein. Keine Ahnung, was fuer ein Problem du mit mir hast, aber Ahnung vom Leben da draussen - zumindest von seiner juristischen Seite - hast du jedenfalls nicht.

Crix
21.03.2007, 14:01
Aepfel, Birnen, klar. Aber der Lewandowsky schaedigt die gemeinschaft aller Buerger mit einer Milliardensumme und muss dafuer nicht mal in den Knast.

Natürlich ist es unglaublich das bei der BGB Mrd. € verschwinden und keiner dafür belangt wurde... aber "leider" war er zu clever Spuren zu hinterlassen....

Crix
21.03.2007, 14:11
Ach Bla, die achso armen Richterlein. Du erinnerst mich an die bloede Toele meiner Nachbarn, die verbeisst sich auch immer in mein Hosenbein. Keine Ahnung, was fuer ein Problem du mit mir hast, aber Ahnung vom Leben da draussen - zumindest von seiner juristischen Seite - hast du jedenfalls nicht.

Sagst Du. ;)

Im Ackermann-Prozeß fiel zB der Richter Stefan Drees durch Unwissenheit der einschlägigen betriebswirtschaftlichen Begriffe auf und hat sich diese vom Angeklagten (!!!) erklären lassen. Woher sollen Deiner Meinung nach auch Richter Fachwissen in BWL haben?

Mit Dir habe ich kein Problem, ich habe lediglich versucht zu erklären, weshalb es so schwer ist wirtschaftsdelikte zu ahnden.

Dr. Spielchen
21.03.2007, 14:22
Im Ackermann-Prozeß fiel zB der Richter Stefan Drees durch Unwissenheit der einschlägigen betriebswirtschaftlichen Begriffe auf und hat sich diese vom Angeklagten (!!!) erklären lassen. Woher sollen Deiner Meinung nach auch Richter Fachwissen in BWL haben?
Ja, eben. Nicht mal das 1x1 haben die drauf. Mir hat so ein Prachtexemplar mal einer Entlastungszeugin, deren Auto zum Glueck damals schon ABS hatte, nicht geglaubt mit der Begruendung, dass sich ihr Auto bei ihrer Vollbremsung dann ja "Vorwaerts hatte ueberschlagen muessen"! Kein Witz.

Mit Dir habe ich kein Problem, ich habe lediglich versucht zu erklären, weshalb es so schwer ist wirtschaftsdelikte zu ahnden.
Tja, wieso gibt es keine Fachrichter? Weil keiner da oben Interesse daran hat.

Wenn wir aber ungefaehr in die gleiche Richtung denken, wieso tust du dann meinen Beitrag #23 ab?

Crix
21.03.2007, 14:36
Wenn wir aber ungefaehr in die gleiche Richtung denken, wieso tust du dann meinen Beitrag #23 ab?
Vermutlich weil ich ihn anders auffasse als Du ihn meinst ;) :D Ich habe es so interpretiert, dass alle die sich einen guten Anwalt holen mehr oder weniger Ganoven sind und der arme Mittelstand gnadenlos geschröpft wird.

Und da bin ich eben der Meinung, dass ein cleverer Mittelständler auch einen guten Anwalt holen kann, ohne Ganove zu sein aber oftmals der Ernst der Lage etwas zu naiv betrachtet wird und somit eine gewisse Selbstschuld vorliegt. Denn gerade weil die Richter oft Probleme haben wirtschaftliche Daten richtig zu lesen ist dort die Gefahr von Fehlurteilen / unangemessenen Urteilen verdammt hoch.

Vielleicht sollte man nicht nur einen Fachanwalt sondern auch den Fachrichter einführen ;) :D Tante Edith stellt fest, dass Du dies auch angesprochen hast