PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Die Bauern sind ein Segen...


Dr. Spielchen
19.03.2007, 12:15
...sagt der dicke Markwort (F....., F....., F..... !).

http://www.faz.net/s/RubBC20E7BC6C204B29BADA5A79368B1E93/Doc~EE9AD27F19CE247DDA13C534A58EC7AE5~ATpl~Ecommon ~Scontent.html


Will er sich ein paar Freikarten erschleimen, oder was hat er neben seiner Geschmacksverirrung fuer ein Problem? :confused:

Bande22769
19.03.2007, 12:24
Der braucht ganz sicher keine Freikarten, da er im Aufsichtsrat des FC Bayern sitzt. Aber lass ihn doch. Schließlich haben die Bayern doch verloren gegen Frankfurt. Das ist doch das wichtigste. :rolleyes:

XENON
19.03.2007, 12:25
LOOOL, die FCB AG als "soziales kameradschaftliches Gefüge", ich schmeiss mich weg.... :D

Dr. Spielchen
19.03.2007, 12:32
LOOOL, die FCB AG als "soziales kameradschaftliches Gefüge", ich schmeiss mich weg.... :D
Ja, ne? Ich frage mich, ob der seinen eigenen Schwachfug auch glaubt?

HSV Horn
19.03.2007, 13:36
Er hat doch verdammt recht mit dem was er sagt. Natürlich sind ein paar kleine Sätze drin, die provozieren sollen. Aber im Grunde ist der Artikel absolut richtig! Mittlerweile sind zwar auch viele Stadien gegen Cottbus voll und unser sowieso immer, aber bei vielen Vereinen sind die Stadien tatsächlich nur voll, wenn die Bayern kommen.

Ihren Erfolg haben sie sich zudem über Jahre hart erarbeitet, auch wenn das Glück des tüchtigen oftmals mitgespielt hat, kann man nicht nur durch Dusel so erfolgreich werden.

Das sollte man einfach mal neidlos anerkennen.

Propagandaminister
19.03.2007, 13:41
Für Menschen, die Chefredakteur eines Magazins sind, das recht locker noch den Stern unterbietet, ist die Welt ziemlich einfach. Also: Prima Analyse für dieses Level, Herr Markhar... äh Markwort.

XENON
19.03.2007, 14:32
Er hat doch verdammt recht mit dem was er sagt. Natürlich sind ein paar kleine Sätze drin, die provozieren sollen. Aber im Grunde ist der Artikel absolut richtig! Mittlerweile sind zwar auch viele Stadien gegen Cottbus voll und unser sowieso immer, aber bei vielen Vereinen sind die Stadien tatsächlich nur voll, wenn die Bayern kommen.

Ihren Erfolg haben sie sich zudem über Jahre hart erarbeitet, auch wenn das Glück des tüchtigen oftmals mitgespielt hat, kann man nicht nur durch Dusel so erfolgreich werden.

Das sollte man einfach mal neidlos anerkennen.

Mal ein paar Beispiele, dass da fast nur scheisse drinsteht:

Die Arena ist das prächtige Ergebnis einer Vereinsinitiative, denn die beiden Münchner Klubs haben es vorangetrieben und finanziert - ohne Steuergelder. Derzeit trägt der FC Bayern München die alleinige Verantwortung für das Stadion, das er aus politischen Gründen nicht allein hatte bauen dürfen.

Die Arena ist das Ergebnis wirtschaftlicher Überlegungen der FC Bayern AG und des gleichnamigen Freistaates, die um jeden Preis den Schwanzvergleich der WM-Arenen gewinnen wollten. Ohne massive politische Verquickungen zwischen der AG und dem Freistaat hätte es das Schlauchboot nie gegeben. Und selbst das haben sie versemmelt: Jeder, der rechnen kann, weiss, dass a) die Löwen nicht das Potential haben, teure Business Seats und Logen zu verkaufen und b) ein Stadion, dass doppelt so teuer ist wie alle vergleichbaren Neubauten im Lande, wirtschaftlich zu großen Schwierigkeiten führen muss.

Deshalb ist der ach so tolle wirtschaftliche Erfolg der FC Bayern AG seit vielen Jahren auch nur Blendwerk. Ohne eine Finanzspritze in Höhe von fast 80 Millionen € seitens der Adidas AG (die übrigens Mit-Eigentümer der FCB AG ist), wäre der Konzern an seinem Stadion finanziell schon erstickt bzw. hätte niemals in den vergangenen Jahren so teuer einkaufen können.

Noch aus einem anderen Grund ist der FCB ein Segen für den deutschen Fußball: durch seine exzellente Nachwuchsarbeit. Der HSV und Bochum, Mainz und der „Club“, Dortmund und die Eintracht, Köln, der VfB Stuttgart und Gladbach haben schon von Spielern profitiert, die in den Junior-Teams von Bayern München sorgfältig ausgebildet worden sind.

Wir haben also schon von Spielern profitiert, die beim FCB "ausgebildet" wurden ? Wir haben mindestens genausoviel Talent für die ausgebildet. Brazzo spielt da seit 10 Jahren auf einem Niveau, das ein Trochowski und ein Guerrero zusammen nicht erreichen. Der VfB Stuttgart hat Lahm für die Bayern ausgebildet, nicht umgekehrt.

Joerginho
19.03.2007, 14:54
Er hat doch verdammt recht mit dem was er sagt. Natürlich sind ein paar kleine Sätze drin, die provozieren sollen. Aber im Grunde ist der Artikel absolut richtig! Mittlerweile sind zwar auch viele Stadien gegen Cottbus voll und unser sowieso immer, aber bei vielen Vereinen sind die Stadien tatsächlich nur voll, wenn die Bayern kommen.

Ihren Erfolg haben sie sich zudem über Jahre hart erarbeitet, auch wenn das Glück des tüchtigen oftmals mitgespielt hat, kann man nicht nur durch Dusel so erfolgreich werden.

Das sollte man einfach mal neidlos anerkennen.

Ist klar:rolleyes: Schon vergessen wie Bayern den Rest der Liga mit dem Kirchvertrag verarscht hat - ca. 30 Mio selbst eingestrichen - und am Ende mit einer 3 Mio Strafe weggekommen sind ?

Natürlich muss man die Erfolge Bayern anerkennen und dass sie über Jahre eine vorzügliche Arbeit im Management geleistet haben, aber ein "Segen" ist Bayern deshalb noch lange nicht.

Ohne den Bayern würde es eine Reihe von Vereinen deutlich besser gehen: Frag mal in Karlsruhe oder Leverkusen nach.
Auch wir wurden mehr als nur einmal von den Bayern verarscht.
Klar so ist die Marktwirtschaft, aber dann von einem "Segen" zu sprechen und diesen Artikel zu begrüssen, finde ich einfach nur :rolleyes: :mad: :o

Stoni
19.03.2007, 15:05
Der VfB Stuttgart hat Lahm für die Bayern ausgebildet, nicht umgekehrt.

Das ist natürlich totaler Quatsch, weil:

bis 1995 FT Gern München
1995–2003 FC Bayern München
2003–2005 VfB Stuttgart
seit 2005 FC Bayern München

Südschwede
19.03.2007, 15:29
...sagt der dicke Markwort (F....., F....., F..... !).

:eek: Vögeln, Vögeln, Vögeln? :confused: :D

Kensaro
19.03.2007, 15:43
:eek: Vögeln, Vögeln, Vögeln? :confused: :D

Ferbung, Ferbung, Ferbung ;)

XENON
20.03.2007, 13:07
Das ist natürlich totaler Quatsch, weil:

bis 1995 FT Gern München
1995–2003 FC Bayern München
2003–2005 VfB Stuttgart
seit 2005 FC Bayern München

Ja und weil er schon 2003 so ein Killer war, hat Hitzfeld ihn an den VfB ausgeliehen, oder wie ? Lahm hat erst beim VfB unter Magath den Durchbruch geschafft, weil Magaht ihm die nötige Spielpraxis gegeben und ihn in ein auf das Flügelspiel ausgerichtetes System eingebaut hat.

HSV Horn
20.03.2007, 13:20
Mal ein paar Beispiele, dass da fast nur scheisse drinsteht:

Die Arena ist das prächtige Ergebnis einer Vereinsinitiative, denn die beiden Münchner Klubs haben es vorangetrieben und finanziert - ohne Steuergelder. Derzeit trägt der FC Bayern München die alleinige Verantwortung für das Stadion, das er aus politischen Gründen nicht allein hatte bauen dürfen.

Die Arena ist das Ergebnis wirtschaftlicher Überlegungen der FC Bayern AG und des gleichnamigen Freistaates, die um jeden Preis den Schwanzvergleich der WM-Arenen gewinnen wollten. Ohne massive politische Verquickungen zwischen der AG und dem Freistaat hätte es das Schlauchboot nie gegeben. Und selbst das haben sie versemmelt: Jeder, der rechnen kann, weiss, dass a) die Löwen nicht das Potential haben, teure Business Seats und Logen zu verkaufen und b) ein Stadion, dass doppelt so teuer ist wie alle vergleichbaren Neubauten im Lande, wirtschaftlich zu großen Schwierigkeiten führen muss.

Deshalb ist der ach so tolle wirtschaftliche Erfolg der FC Bayern AG seit vielen Jahren auch nur Blendwerk. Ohne eine Finanzspritze in Höhe von fast 80 Millionen € seitens der Adidas AG (die übrigens Mit-Eigentümer der FCB AG ist), wäre der Konzern an seinem Stadion finanziell schon erstickt bzw. hätte niemals in den vergangenen Jahren so teuer einkaufen können.

Noch aus einem anderen Grund ist der FCB ein Segen für den deutschen Fußball: durch seine exzellente Nachwuchsarbeit. Der HSV und Bochum, Mainz und der „Club“, Dortmund und die Eintracht, Köln, der VfB Stuttgart und Gladbach haben schon von Spielern profitiert, die in den Junior-Teams von Bayern München sorgfältig ausgebildet worden sind.

Wir haben also schon von Spielern profitiert, die beim FCB "ausgebildet" wurden ? Wir haben mindestens genausoviel Talent für die ausgebildet. Brazzo spielt da seit 10 Jahren auf einem Niveau, das ein Trochowski und ein Guerrero zusammen nicht erreichen. Der VfB Stuttgart hat Lahm für die Bayern ausgebildet, nicht umgekehrt.

Also dein Arena Beispiel ist deine Persönliche Meinung zu dem Thema. Daß die Bayern schon immer nur in übergroßen Dimensionen gedacht haben ist doch bekannt. Und natürlich können Sie das jetzt nur realisieren, weil a) die Allianz groß eingestiegen ist und b) Adidas bei Bayern anteile der AG gekauft hat. Aber -so sehr ich auch den Kommerz im Fussball verachte- ist das einfach nur das Ergebnis von sehr erfolgreichem Management!

Und natürlich haben wir von Nachwuchsspielern des FCB profitiert. Viele Vereine profitieren davon, daß Bayern die Talente verleihen muss, damit die den Feinschliff und die richtige Spielpraxis bekommen. Ob das die feine englische Art ist, lass ich mal dahingestellt, aber solange beide Seiten sich darauf einlassen.

Markus Babbel war für uns damal eine riesen Verstärkung, bei uns ist er zum Nationalspieler geworden, aber bei Bayern wurde er Bundesligareif gemacht. Ähnlich wie Lahm nun. Das es auch umgekehrt geht, ist ja kein geheimnis und genauso richtig, aber warum soll man in einem Bericht über Bayern die Jugendarbeit des HSV loben?

Ich bin wahrlich kein Bayernfreund, aber anerkennen sollte man schon, daß Bayern seit Jahrzehnten hervorragende Arbeit leistet.

Nordishbynature
20.03.2007, 13:25
Ja und weil er schon 2003 so ein Killer war, hat Hitzfeld ihn an den VfB ausgeliehen, oder wie ? Lahm hat erst beim VfB unter Magath den Durchbruch geschafft, weil Magaht ihm die nötige Spielpraxis gegeben und ihn in ein auf das Flügelspiel ausgerichtetes System eingebaut hat.

Genau so siehts aus, ähnliches haben wir mal mit Babbel gemacht

Stoni
20.03.2007, 13:32
Ja und weil er schon 2003 so ein Killer war, hat Hitzfeld ihn an den VfB ausgeliehen, oder wie ? Lahm hat erst beim VfB unter Magath den Durchbruch geschafft, weil Magaht ihm die nötige Spielpraxis gegeben und ihn in ein auf das Flügelspiel ausgerichtetes System eingebaut hat.

Dass Lahm den Durchruch in Bundesliga beim VFB hatte steht doch außer Frage. Im dem Text ist von nichts weiter, als der sorgfältigen Ausbildung in den Bayern Junior-Teams die Rede. Und die war wohl sicherlich Voraussetzung für seinen späteren durchbruch beim VFB.

y2
20.03.2007, 13:35
Mal ein paar Beispiele, dass da fast nur scheisse drinsteht:

Die Arena ist das prächtige Ergebnis einer Vereinsinitiative, denn die beiden Münchner Klubs haben es vorangetrieben und finanziert - ohne Steuergelder. Derzeit trägt der FC Bayern München die alleinige Verantwortung für das Stadion, das er aus politischen Gründen nicht allein hatte bauen dürfen.

Die Arena ist das Ergebnis wirtschaftlicher Überlegungen der FC Bayern AG und des gleichnamigen Freistaates, die um jeden Preis den Schwanzvergleich der WM-Arenen gewinnen wollten. Ohne massive politische Verquickungen zwischen der AG und dem Freistaat hätte es das Schlauchboot nie gegeben. Und selbst das haben sie versemmelt: Jeder, der rechnen kann, weiss, dass a) die Löwen nicht das Potential haben, teure Business Seats und Logen zu verkaufen und b) ein Stadion, dass doppelt so teuer ist wie alle vergleichbaren Neubauten im Lande, wirtschaftlich zu großen Schwierigkeiten führen muss.

Deshalb ist der ach so tolle wirtschaftliche Erfolg der FC Bayern AG seit vielen Jahren auch nur Blendwerk. Ohne eine Finanzspritze in Höhe von fast 80 Millionen € seitens der Adidas AG (die übrigens Mit-Eigentümer der FCB AG ist), wäre der Konzern an seinem Stadion finanziell schon erstickt bzw. hätte niemals in den vergangenen Jahren so teuer einkaufen können.

Noch aus einem anderen Grund ist der FCB ein Segen für den deutschen Fußball: durch seine exzellente Nachwuchsarbeit. Der HSV und Bochum, Mainz und der „Club“, Dortmund und die Eintracht, Köln, der VfB Stuttgart und Gladbach haben schon von Spielern profitiert, die in den Junior-Teams von Bayern München sorgfältig ausgebildet worden sind.

Wir haben also schon von Spielern profitiert, die beim FCB "ausgebildet" wurden ? Wir haben mindestens genausoviel Talent für die ausgebildet. Brazzo spielt da seit 10 Jahren auf einem Niveau, das ein Trochowski und ein Guerrero zusammen nicht erreichen. Der VfB Stuttgart hat Lahm für die Bayern ausgebildet, nicht umgekehrt.

Gute Analyse, danke! hsvklatsch
Und Babbel nicht vergessen, der ist auch bei uns gereift.

Edit: Schon oft genug erwähnt.

BJH-HAMBURGER-JUNG
20.03.2007, 13:36
Ich bin wahrlich kein Bayernfreund, aber anerkennen sollte man schon, daß Bayern seit Jahrzehnten hervorragende Arbeit leistet.

Nunja, Bayern wildert auch seit Jahrzehnten ganz hervorragend in der ganzen Republik in den Jugendmannschaften....

Stoni
20.03.2007, 13:36
Genau so siehts aus, ähnliches haben wir mal mit Babbel gemacht

Klar, Babbel konnte bevor er zu uns kam nicht mal richtig geradeaus laufen, geschweige denn schießen. Alles was er später geleistet hat hat er seinem zweijährigen Gastspiel beim HSV zu verdanken.

Nordishbynature
20.03.2007, 14:18
Klar, Babbel konnte bevor er zu uns kam nicht mal richtig geradeaus laufen, geschweige denn schießen. Alles was er später geleistet hat hat er seinem zweijährigen Gastspiel beim HSV zu verdanken.

Das sagt doch keiner. Aber für mich gehört zum Ausbilden der ganze Prozess und nicht nur bis zur A-Jugend/ den Amateuren. Wenn man es konsequnt macht, baut man die Spieler durch die eigene erste Mannschaft auf. Wenn es nur nach den ausgebildeten Spielern geht, tummeln sich auch genug Spieler vom HSV in anderen Vereinen rum.

HSV Horn
20.03.2007, 14:40
Das sagt doch keiner. Aber für mich gehört zum Ausbilden der ganze Prozess und nicht nur bis zur A-Jugend/ den Amateuren. Wenn man es konsequnt macht, baut man die Spieler durch die eigene erste Mannschaft auf. Wenn es nur nach den ausgebildeten Spielern geht, tummeln sich auch genug Spieler vom HSV in anderen Vereinen rum.


Das hat ja auch nie einer bezweifelt, aber für mich hat Bayern immer noch einen immens starken Kader, bei dem es nicht leicht ist, sich durchzusetzen. Schweini, Ottl usw. haben es geschafft. Babbel, Lahm und einige andere haben eben den Umweg über einen anderen Verein genommen, bei dem es einfacher war, die Spielpraxis zu sammeln. Die Ausbildung in den Jugendmannschaften hat aber der FC Bayern gemacht und nicht mehr wird in dem Text geschrieben.

Das andere Vereine auch große Spieler rausgebracht haben, steht ausser Frage. Bei uns sein nur ein Salihamidzic genannt. Viel mehr fallen mir aber so plötzlich auch nicht ein.

HSV Horn
20.03.2007, 14:43
Das sagt doch keiner. Aber für mich gehört zum Ausbilden der ganze Prozess und nicht nur bis zur A-Jugend/ den Amateuren. Wenn man es konsequnt macht, baut man die Spieler durch die eigene erste Mannschaft auf. Wenn es nur nach den ausgebildeten Spielern geht, tummeln sich auch genug Spieler vom HSV in anderen Vereinen rum.


Dann hätten wir Mucki wohl spielen lassen sollen, oder Berisha... Die Ausbildung der beiden haben wir gemacht, aber für Spielpraxis in der ersten waren sie noch nicht gut genug, also haben wir sie verliehen. Damit ist die Chance größer, daß sie irgendwann mal richtig gut werden, anstatt bei uns auf der Tribüne zu versauern. Was ist daran verwerflich? Oder willst du jetzt sagen, daß Mucki, sollte er doch noch den Durchbruch schaffen, alles Fürth zu verdanken hat?