PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : US-Milliardär plant Übernahme des FC Arsenal


G-Unit
06.04.2007, 17:46
US-Milliardär Stan Kroenke plant Medienberichten zufolge die Übernahme des englischen Fußball-Erstligisten FC Arsenal.
Der amerikanische Geschäftsmann wolle 500 Millionen Pfund (734 Millionen Euro) für den Kauf des Londoner Vereins bieten, berichtete die Tageszeitung «Daily Mirror» am Freitag auf ihrer Internetseite.
Kroenke hatte am Donnerstag knapp zehn Prozent der Arsenal-Anteile von der britischen TV-Sendergruppe ITV erworben. Der Milliardär ist Besitzer des amerikanischen Basketball-Profi-Teams Denver Nuggets, des Eishockey-Clubs Colorado Avalanche und der Fußball-Mannschaft Colorado Rapids.

«Arsenal ist einer der am meisten respektierten Fußball-Clubs der Welt», sagte Kroenke. Ein Unternehmenssprecher wollte die Gerüchte um eine vollständige Übernahme aber nicht bestätigen. Der Tageszeitung «The Guardian» zufolge ist Kroenkes Investition jedoch als sicheres Zeichen für ein bevorstehendes Übernahme-Angebot zu werten.
Allerdings seien die Mehrheitseigner des Clubs, bei dem der deutsche Nationaltorwart Jens Lehmann spielt, bislang gegen einen Verkauf.

Erst Anfang Februar hatten amerikanische Investoren Arsenals Liga- Rivalen FC Liverpool gekauft. Auch Manchester United und Aston Villa sind schon in US-Besitz. Mit Michael Ballacks Verein FC Chelsea, der dem russischen Öl-Milliardär Roman Abramowitsch gehört, sowie dem FC Portsmouth, dem FC Fulham und West Ham United sind vier weitere Premier-League-Clubs in ausländischer Hand.

Quelle: dpa

Lecavalier
06.04.2007, 19:26
ich hoffe Arsenal kann sich gegen die Übernahme wehren bzw die Besitzer verkaufen ihre Anteile nicht, aber scheint wohl auch dort nur eine Frage der Zeit zu sein bis ein Milliardär dort einsteigt.

Dave
06.04.2007, 19:28
ich hoffe Arsenal kann sich gegen die Übernahme wehren bzw die Besitzer verkaufen ihre Anteile nicht, aber scheint wohl auch dort nur eine Frage der Zeit zu sein bis ein Milliardär dort einsteigt.

Ich dachte Arsenal ist noch gar nicht prostituiert.

Wenn es nur darum geht ob "die Besitzer" weiterverkaufen, dann ist das ja nur ein Wechsel des Zuhälters und somit scheißegal.

Crix
06.04.2007, 19:44
Eine Milliardär kauft ne Firma. Ja und? Soll er doch machen.

Lecavalier
06.04.2007, 19:53
Ich dachte Arsenal ist noch gar nicht prostituiert.
.

immoment halten drei Verschiedene Leute 60 % Der Anteile.

Crix
06.04.2007, 20:01
immoment halten drei Verschiedene Leute 60 % Der Anteile.
Ja, dann gehört Arsenal eben 3 Personen, verkauft haben sie sich also schon länger. Also nicht rumheulen wenn man "übernommen" wird... das ist man schon lange.

Lecavalier
06.04.2007, 20:04
Ja, dann gehört Arsenal eben 3 Personen, verkauft haben sie sich also schon länger

weiss ich doch :)