PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Weserstadion / Bremen ändert seine Planungen - Kosten davon gelaufen


xy245
27.09.2006, 12:45
Wärda plant lt. Sportbild den Umbau des Weserstadions für € 50 Mio.

In der Annimation sieht es wie ein etwas überdimensioniertes Gewächshaus aus.
Ein Problem könnte noch die Zustimmung der Anlieger werden, die ein erhöhtes Verkerhsaufkommen bei einer Zuschauerkapaziät von über 50.000 befürchten. Diesen Befürchtungen soll mit der Einführung einer Bannmeile ums Stadion entgegengewirkt werden, für welche nur Anwohner und wenige Fans (im Zweifel VIPs) Passierscheine erhalten sollen.
Ich frage mich wirklich, wie dann die Verkehrssituation in Brmen aussieht. Es klappt doch schon jetzt ohne Bannmeile und bei geringer Zuschauerkapazität dort nur die Tür. Die Infrastruktur mit der Straßenbahn und den umliegenden Straßen ist in meinen Augen jetzt schon absolut unzureichend.

Dave
27.09.2006, 12:50
Anlieger allez...allez, allez...

HSV-Commander
27.09.2006, 13:13
Gibt es Bilder wie das Ding aussehen soll?

Lenni87
27.09.2006, 13:14
Die Infrastruktur mit der Straßenbahn und den umliegenden Straßen ist in meinen Augen jetzt schon absolut unzureichend.

Willste noch ne S-Bahn mit 2 Stationen in Bremen bauen oder wie? :D:D



Kein Vorwurf, aber http://www.hsv-forum.de/showthread.php?t=49762 *duck*;)

xy245
27.09.2006, 13:23
Willste noch ne S-Bahn mit 2 Stationen in Bremen bauen oder wie? :D:D



Kein Vorwurf, aber http://www.hsv-forum.de/showthread.php?t=49762 *duck*;)

Nein, ich würde die Stadionkapazität aus Sicherehitsgründen auf 10.000 herabsetzen:D

Swansea
27.09.2006, 13:25
Wir sollten lieber alle froh sein, dass die nicht auch nen Bunker auf die Grüne Wiese klatschen...

xy245
27.09.2006, 13:34
so etwa11934

Vicente
27.09.2006, 13:54
so etwa11934

öh... sieht aus wie ein Einkaufszentrum mit Flutlicht :D

spidey
27.09.2006, 14:11
öh... sieht aus wie ein Einkaufszentrum mit Flutlicht :D

Nööö, dass wird das neue Einkaufszentrum mit Innenhof und Grünfläche . :D
(Die nennen das zwar anders... aber was solls... hehe.)

CUX
27.09.2006, 14:12
öh... sieht aus wie ein Einkaufszentrum mit Flutlicht :D

Und die ganzen Schwarzhändler davor.....:eek: ;)

Stoni
27.09.2006, 14:55
so etwa11934

Haha, so sieht es jetzt aus.

Stoni
27.09.2006, 15:23
So sieht das aus!

the-fan-mario
27.09.2006, 16:55
Anlieger allez...allez, allez...

die anlieger werden kein hindernis mehr darstellen...


Auto-Bannmeile ums Weserstadion

Werder und Anwohner stehen vor einer Einigung über Verkehrskonzept / Weg frei für den Ausbau der Arena

In der Königsklasse hat Werder am Dienstag eine 0:2-Klatsche in London kassiert. Beim Stadionausbau aber steht der Verein vor einem Erfolg: Eine Bannmeile soll Werder-Fans ohne Parkplatz künftig aus dem Viertel verbannen, Zufahrt hätten nur noch Anwohner. Verständigt man sich mit denen auch über die Details, stünde einem Ausbau der Arena im Sommer 2008 nichts mehr im Wege.

Ende vergangenen Jahres gelangten die Ausbaupläne an die Öffentlichkeit. Bis zu 50.000 Zuschauer sollen im Weserstadion künftig Platz finden, fast 8.000 mehr als bislang. Ein neues Dach ist ebenso ein Thema wie neue Tribünen hinter den Kurven. Nach englischem Vorbild säßen die Zuschauer dann direkt am Spielfeldrand, dahinter wäre Platz für Toiletten und Gastronomie.

Die Anwohner allerdings stellten sich quer. Schon jetzt herrsche bei Werder-Heimspielen das blanke Chaos, klagten sie und berichteten von rücksichtslos zugeparkten Einfahrten. Anwohner-Sprecher Udo Würtz: "Erst muss das Verkehrsproblem gelöst werden, dann können wir über einen Stadion-Ausbau reden."

Am Mittwochabend nun hat Werder ein Verkehrskonzept vorgelegt - und die Beteiligten äußern sich positiv. "Die Lösung ist für alle reizvoll", sagte Würtz. "Wir könnten das Verkehrsproblem damit in den Griff bekommen." Ortsamtsleiter Robert Bücking: "Ende Oktober wollen wir die Feinarbeit erledigt haben und dann mit den Bürgern sprechen."

Nach Kölner Vorbild soll rund um das Stadion zweieinhalb Stunden vor dem Anpfiff eine Anwohner-Schutzzone entstehen. Für Autofahrer gäbe es nur mit einem Anwohner-Parkausweis oder einem Werder-Parkticket ein Durchkommen. Das Problem: Nach aktuellen Erhebungen kommen etwa 20.000 Zuschauer mit dem Auto zum Spiel. Rund 8.500 Parkplätze werden benötigt, doch maximal 2.500 sind in der Pauliner Marsch vorhanden. Werder wird diese künftig fest vergeben - profitieren werden wohl, kündigte Werder-Marketing-Chef Manfred Müller an, Dauerkartenbesitzer mit weiter Anreise.

Im Westen würde die Schutzzone durch die Lüneburger Straße begrenzt, im Osten durch die Stader Straße. Unterschiedliche Auffassungen gibt es über die Nord-Grenze: Während Gutachter die Straßen "Am Schwarzen Meer" und "Am Hulsberg" vorschlagen, brachten die Anwohner die Bismarckstraße ins Gespräch - und damit eine deutlich größere Sperrzone.

Der Osterdeich würde für Pendelbusse von und zu den Park-and-Ride-Parkplätzen reserviert. Bis zu 4.000 Autos sollen in der Hemelinger Marsch parken, weitere Stellplätze sind in der Überseestadt angedacht. Im Minutentakt würden die Busse vorfahren und die Werder-Fans auf dem Osterdeich absetzen beziehungsweise aufnehmen.

bremen.de

the-fan-mario
27.09.2006, 17:02
wer sich für den artikel interessiert:

http://www.bilder-hochladen.net/files/14wx-t-jpg.html
http://www.bilder-hochladen.net/files/14wx-u-jpg.html

HSVoholic
27.09.2006, 18:46
Och das Blau sieht doch garnicht schlecht aus :D

Ich find das gut, dass da endlich mal was gemacht wird an dieser Ranzbude.

Lenni87
28.09.2006, 11:20
Nein, ich würde die Stadionkapazität aus Sicherehitsgründen auf 10.000 herabsetzen:D
Hoffentlich fordern die Bremer Einwohner einen Neubau außerhalb der Innenstadt oder eine Kapazität von 5000 Plätzen :D:D

the-fan-mario
28.09.2006, 11:44
Hoffentlich fordern die Bremer Einwohner einen Neubau außerhalb der Innenstadt oder eine Kapazität von 5000 Plätzen :D:D



lennart, du liest aber auch mal ein paar einträge hier, oder?! ;)

die anwohner werden ihr ok geben, ist bereits nur noch eine formsache! eine einigung liegt bereits mit dem verein vor ;) ausserdem wäre eine kapazität von 5.000 doch recht wenig, denn dann könnten nur 500 hamburger beim spiel in bremen dabeisein!

Mike
25.10.2006, 08:41
Ich weiß, das Teil braucht eigentlich kein Mensch, aber vielleicht interessiert es doch jemanden, wo wir 2009 die Meisterschaft auswärts feiern. ;)

http://img81.imageshack.us/my.php?image=scan0001ov6.jpg

http://img81.imageshack.us/my.php?image=scan0002nj8.jpg

y5
25.10.2006, 08:52
Ich frage mich allerdings, wieso das nur 50 Mio Euro kosten soll. Und wie das ohne Kredite finanziert werden soll, verstehe ich auch nicht. Aber ist ja nur ein bloeder Sportbildartikel...

Hoffen wir, dass der Marktwert von Klose rapide sinkt, ansonsten koennten die gruenen tatsaechlich einen Grossteil des Preises durch den Klose-Verkauf wieder reinholen.

MichaelBlock 27
25.10.2006, 09:35
Ich hätte nichts dagegen gehabt wenn sie ihr Stadion irgendwo im Grünen neu bauen würden. Noch besser wäre natürlich IN der Weser ;)

Yoda_HSV
25.10.2006, 10:24
Ich hätte nichts dagegen gehabt wenn sie ihr Stadion irgendwo im Grünen neu bauen würden. Noch besser wäre natürlich IN der Weser ;)

Pro Schneeschmelze... :D :p

Herr Tasskaff
25.10.2006, 10:27
Es war schon abzusehen, dass die sich alle irgendwie einigen. Werder hat in bremen eine unheimlich große Lobby. Die Anwohner haben ja auch nichts unmögliches verlangt (man denke mal an Hamburg und den tennisplatz am Rothenbaum, wo die Anwohner verhindern, dass das Ding öfter mal genutzt wird, ich erinnere mich da an Versuche, Boxkämpfe stattfinden zu lassen, keine Genehmigung, und das ist der Ort, wo früher der HSV beheimatet war).

Alles in Allem kommt Bremen mal wieder billig davon.

Aber die 50 Millionen werden Werder auch belasten. Bis jetzt waren sie ja einer der wenigen vereine, die ohne Stadionschulden leben konnten.


Wenn Werder isch ein grösseres Stadion zurechtzimmert soll es uns allen nur Recht sein. Wir bekommen mehr Auswärtstickets und können mit noch mehr Leuten anrücken.

Fuxi
25.10.2006, 12:08
Was herrlich ist: Offensichtlich wird das ein geschlossenes Bauwerk, d.h. es werden feuerpolizeilich und auch mWn steuerlich ganz andere Kosten auf den SVWäh zukommen. Und wenn die dann mal eine Saison daneben langen, könnte der Grat, auf dem sie wandeln, doch recht eng werden. Auch ein Grund, warum unsere Tribünen offen sind.

Abgesehen davon: 50 Mio. für so ein "Stadion"? Wie das geht, ist klar: Mit Billigst-Bauunternehmen, 2-Euro-Kräften aus England, Polen, dem Balkan usw. und nicht zuletzt auch über Schwarzarbeit.

Fake-BILD
Werder Bremen: Mit Schwarzarbeitern in die Champions League?

Kiebitz
25.10.2006, 12:44
Was herrlich ist: Offensichtlich wird das ein geschlossenes Bauwerk, d.h. es werden feuerpolizeilich und auch mWn steuerlich ganz andere Kosten auf den SVWäh zukommen. Und wenn die dann mal eine Saison daneben langen, könnte der Grat, auf dem sie wandeln, doch recht eng werden. Auch ein Grund, warum unsere Tribünen offen sind.

Das "Wir-dürfen-aus-steuerlichen-Gründen-kein-geschlossenes-Gebäude-bauen"-Argument war von vornherein nur eine (sehr, sehr billige) Ausrede. Solch eine Steuer gibt es nicht! "Nur" die Brandschutzauflagen wären höher gewesen. Das sieht man doch bereits daran, dass im Volkspark mittlerweile überall fleißig zugebaut wird.

Ich kann mittlerweile mit unserem Rohbau sehr gut leben (anfangs war ich enttäuscht). Wenn man in unser Stadion hineinkommt, fühlt es es sich wenigstens noch nach Fußball an. Da riecht es nach Bier und Sieg und nach Sensation.

Weltmeister2010
25.10.2006, 13:17
so soll das Bremer Weserstadion dann rundrum aussehen:
http://www.weserstadion.de/images/WS-Nordtr1.jpg

Der Waechter
25.10.2006, 13:35
Ich frage mich allerdings, wieso das nur 50 Mio Euro kosten soll. Und wie das ohne Kredite finanziert werden soll, verstehe ich auch nicht. Aber ist ja nur ein bloeder Sportbildartikel...

Hoffen wir, dass der Marktwert von Klose rapide sinkt, ansonsten koennten die gruenen tatsaechlich einen Grossteil des Preises durch den Klose-Verkauf wieder reinholen.

Was heißt nur, das sind fast 100 Mio. DM !!!!!

thilo2
25.10.2006, 13:41
so soll das Bremer Weserstadion dann rundrum aussehen:
http://www.weserstadion.de/images/WS-Nordtr1.jpg
Mhh, dann werden sie aber nicht viel ändern,



denn so sieht es schon aus! :rolleyes: :cool:

L e n n y
25.10.2006, 13:41
so soll das Bremer Weserstadion dann rundrum aussehen:
http://www.weserstadion.de/images/WS-Nordtr1.jpg




Das ist doch einfach nur lächerlich, diese Stadion können die sich so doch garnicht leisten. Außerdem sieht es wirklich aus, wie ein Einkaufszentrum oder ein Hauptbahnhof. Und einen neuen Hauptbahnhof hätte das Pack wirklich nötig.:D

Weltmeister2010
25.10.2006, 13:50
Mhh, dann werden sie aber nicht viel ändern,



denn so sieht es schon aus! :rolleyes: :cool:

jau - aber doch nur auf der Nordseite, oder nicht?

thilo2
25.10.2006, 13:54
jau - aber doch nur auf der Nordseite, oder nicht?
Ähm, ja.

Soll es auf alle Seiten erweitert werden?
Wie soll es dann heißen? Shopping and Football Center Bremen?


Übrigens auf der Toilette im mittleren Gebäude stinkt es fürchterlich, aber das tote Schnitzel schmeckt köstlich, das muss man ihnen lassen.

the-fan-mario
25.10.2006, 13:58
Ähm, ja.

Soll es auf alle Seiten erweitert werden?



nein soll es nicht... schau mal etwas weiter nach oben - das siehst du ein modell wie es in 3 jahren ausschauen soll

Stoni
25.10.2006, 14:02
Das ist doch einfach nur lächerlich, diese Stadion können die sich so doch garnicht leisten. Außerdem sieht es wirklich aus, wie ein Einkaufszentrum oder ein Hauptbahnhof. Und einen neuen Hauptbahnhof hätte das Pack wirklich nötig.:D

Du warst wohl noch nie in Bremen. Das ist die bereits existierende Bebauung an der Nordtribüne und nicht die Zukunftsvision. Siehe Foto:

L e n n y
25.10.2006, 14:22
Du warst wohl noch nie in Bremen. Das ist die bereits existierende Bebauung an der Nordtribüne und nicht die Zukunftsvision. Siehe Foto:

Nö, aber diese Saison ist es ein Muss... Scheiße, das war jez ja dämlich:rolleyes:
Naja, ist trotzdem hässlich und sieht trotzdem aus wie ein einkaufszentrum...

the-fan-mario
07.12.2006, 07:57
Werder verhandelt mit dem Finanzdienstleister AWD über den Verkauf der Namensrechte des Weserstadions. Noch läuft der AWD-Vertrag mit Hannover, der endet aber 2008. Genau dann soll der Ausbau des Weserstadions fertig sein.

favoriten sind die unternehmen becks und ewetel, zumindest wurde mit diesen firmen bereits verhandelt.

der sv werder bremen strebt einen abschluss über 10 jahre mit einem gesamtvolumen von 50 mio euro.

die namensrechte beziehen sich auf das neue stadion, was im sommer 2008 fertig sein soll.

hinweisen sollte man darauf, dass es eine protest aktion unter den werder anhängern gibt:

www.pro-weserstadion.de

ps: vielleicht sollte man alles um das neue weserstadion in einen thread vereinen... ;)

Teletrunken
07.12.2006, 10:23
Wärda plant lt. Sportbild den Umbau des Weserstadions für € 50 Mio.
In der Annimation sieht es wie ein etwas überdimensioniertes Gewächshaus aus.
Ein Problem könnte noch die Zustimmung der Anlieger werden, die ein erhöhtes Verkerhsaufkommen bei einer Zuschauerkapaziät von über 50.000 befürchten. Diesen Befürchtungen soll mit der Einführung einer Bannmeile ums Stadion entgegengewirkt werden, für welche nur Anwohner und wenige Fans (im Zweifel VIPs) Passierscheine erhalten sollen.
Ich frage mich wirklich, wie dann die Verkehrssituation in Brmen aussieht. Es klappt doch schon jetzt ohne Bannmeile und bei geringer Zuschauerkapazität dort nur die Tür. Die Infrastruktur mit der Straßenbahn und den umliegenden Straßen ist in meinen Augen jetzt schon absolut unzureichend.


Hehehe, die Bannmeile ums Stadion gabs doch vorher schon und die hab ich immer respektiert :D und ausser Anwohner und wenige Fans (im Zweifel Vips"VeryIdiotPeople") ist da ja eh keiner hingegangen

the-fan-mario
26.01.2007, 08:17
Werder präsentiert Umbaupläne des Weser-Stadions

Es war schon lange kein Geheimnis mehr, dass Werder Bremen das Weser-Stadion gerne vergrößern möchte. Nun liegen detaillierte Umbaupläne vor. Am gestrigen Donnerstag präsentierten die Grün-Weißen der Öffentlichkeit, wie Werders Heimstätte zukünftig aussehen soll.

Die Baupläne des Stadions aus der Vogelperspektive.

Der Bauplan sieht eine Abtragung des bisherigen Stadiondaches sowie der Flutlichtmasten vor, so dass ein dritter Zuschauerrang entstehen kann. Das Stadion würde dadurch um 6.90 Meter an Höhe gewinnen und das Fassungsvermögen der Bremer Arena auf rund 50.000 Zuschauerplätze anwachsen. „Wir haben sowohl bei den Dauerkarten und bei den Platinplätzen, als auch bei den Logen eine lange Warteliste. Daher ist es eine neue Herausforderung das Stadion zu erweitern. Ein Stadion mit einer Zuschauerzahl von 50.000 Plätzen steht in gesunder Relation zur Größe der Stadt und des Umfeldes“, erklärte Werders Geschäftsführer Manfred Müller die Beweggründe zum Stadionausbau.

Ein besonderer Clou soll dabei die neue Glasfassade und das Glasdach sein, das nicht nur alle Zuschauer vor Regen schützen soll. Denn in dem Glas werden Solarzellen integriert, die das Sonnenlicht in Energie umwandelt. „Das wäre in Europa einmalig. Die Solarfläche hätte eine Größe von 17.000 bis 20.000 qm.“, schwärmt Müller von der Idee. In der Dachkonstruktion wird zudem die neue Flutlichtanlage ein Zuhause finden.

Doch vor allem für die Zuschauer soll das umgebaute Weser-Stadion, in dem auch weiterhin andere Veranstaltungen wie Konzerte stattfinden könnten, attraktiver werden. Durch das Heranziehen der Ost- und Westkurve an den Spielfeldrand entsteht ein reines Fußball-Stadion, so dass die Fans das Geschehen auf dem Platz noch näher erleben können. Was mit dem dadurch an Tiefe gewonnen Raum hinter den Kurven geschehen soll, steht ebenfalls fest. Neben einer Aufwärmhalle und einem größeren Medienbereich, der auch den Anforderungen in der Champions League jederzeit entspricht, werden mehr sanitäre Anlagen sowie ein größerer Cateringbereich zur Verfügung stehen. In der Westkurve soll sogar ein ganzes Restaurant entstehen.

Schnitt durch das Stadion: Das alte Dach wir abgetragen und es entsteht ein dritter Zuschauerrang.

Zudem könnte Werder in Zukunft auch auf die Anzahl der Gästefans noch flexibler reagieren. Sollte sich nur wenige gegnerische Fans ankündigen, kann der Gäste-Bereich verkleinert werden. Die dadurch gewonnenen Plätze stünden dann den Werder-Anhängern zur Verfügung.

Aber auch die Anreisemöglichkeiten sollen ausgeweitet werden. Am Segelhafen ist vorgesehen, einen Anleger zu installieren, so dass die Fans bequem von der „Schlachte“ oder „Café Sand“ das Stadion erreichen. Eine überwachte Fahrradstation soll die einheimischen Anhänger animieren, mit dem Fahrrad zum Stadion zu kommen.

Baubeginn soll bereits Ende dieses Jahres sein. „Erste sichtbare Baumaßnahmen könnte man im Januar erblicken, Ende 2008 soll es dann fertig sein“, erklärte Manfred Müller und verwies zugleich darauf, dass Werder das Stadion nur baut, wenn es technisch, rechtlich und finanziell möglich ist. Technisch stellen sich keine Probleme in den Weg und auch rechtlich befinden sich die Planungen auf einem guten Weg. Willi Lemke, Senator für Bildung und Wissenschaft, bestätigte, dass „die Politik die Ausbaupläne begrüßt.“

Bei der Finanzierung des ca. 40 bis 50 Millionen teuren Projektes will sich Werder alle Möglichkeiten offen halten. Ein Verkauf des Stadion-Namens sei in diesem Zusammenhang nicht ausgeschlossen. „Wir versuchen, die Finanzierung erst einmal ohne einen Namenssponsor zu realisieren. Wenn es uns jedoch nicht anders möglich ist, denken wir auch über einen Verkauf des Namens nach“, machte Manfred Müller deutlich.

Quelle: sv werder bremen


http://img217.imageshack.us/img217/7813/770624072dw.jpg

http://img263.imageshack.us/img263/4610/photo1kp0.jpg

Stopfer
26.01.2007, 08:34
also ich find das sieht ganz cool aus. mit der glasfasade hat das was von wolfsburg.
mal n bisschen vom thema ab: stimmt das wirklich dass juve ein neues stadion nach unserem vorbild bauen will?:eek:

Mohrhuhnpopper
26.01.2007, 09:21
Jo, optisch echt nicht schlecht und das mit dem Gästebereich finde ich auch gut. Darüber sollte man in HH auch einmal nachdenken.

Stoni
26.01.2007, 09:29
„Wir versuchen, die Finanzierung erst einmal ohne einen Namenssponsor zu realisieren. Wenn es uns jedoch nicht anders möglich ist, denken wir auch über einen Verkauf des Namens nach“, machte Manfred Müller deutlich.


Wer es glaubt? Damit soll der Pöbel sicher erst mal ruhig gestellt werden. Meiner Meinung nach ist das Namenssponering so sicher wie das Amen in der Kirche.

Stopfer
26.01.2007, 09:38
Wer es glaubt? Damit soll der Pöbel sicher erst mal ruhig gestellt werden. Meiner Meinung nach ist das Namenssponering so sicher wie das Amen in der Kirche.
die haben doch schon mit kik unterschrieben, und geben das nur nich bekannt, weil sie sich die werder fans vom leibe halten wollen, die wieder nich einsehen können, dass auch sie mal opfer bringen müssen... haben ja schon ne riesige aktion mit pro flutlicht und anti namensrechte und so gestartet

Fonz OL
26.01.2007, 13:01
Wetten das "kleine Oldenburg" ist schneller!? :D

http://www.Ashampoo-Arena.de/

Bremen...wer die Stadt sieht weis doch das die sowas nicht können! :p

Stopfer
26.01.2007, 13:11
Wetten das "kleine Oldenburg" ist schneller!? :D

http://www.Ashampoo-Arena.de/

Bremen...wer die Stadt sieht weis doch das die sowas nicht können! :p
die haben sich doch sicher nen hamburger-architekten geholt:p

Südschwede
26.01.2007, 16:09
die haben sich doch sicher nen hamburger-architekten geholt:p

ich kenn nen guten statiker für WER DA? aktuelle bauvorhaben: Knickei in halstenbek und der berliner hauptbahnhof :D hsvklatsch

calvin
26.01.2007, 16:16
ich kenn nen guten statiker für WER DA? aktuelle bauvorhaben: Knickei in halstenbek und der berliner hauptbahnhof :D hsvklatsch

das kann man auch alles mit schnüren befestigen, oder? :p

Lalex
26.01.2007, 23:42
also ich find das sieht ganz cool aus. mit der glasfasade hat das was von wolfsburg.
mal n bisschen vom thema ab: stimmt das wirklich dass juve ein neues stadion nach unserem vorbild bauen will?:eek:

Von Stern.de:


Juventus Turin will neues Stadion bauen
"La Stampa" berichtet, dass Juventus Turin sich ein neues Stadion bauen will. Das Stadion Delle Alpi soll abgerissen werden.
90 Millionen Euro werden zur Finanzierung der Arena benötigt. Das Hamburger Stadion soll bei den Bauarbeiten des neuen Stadions als Vorbild dienen.
Cafes und Restaurants sowie Fitnesszentren sollen die Arena zu einem Freizeitzentrum machen. Während das neue Stadion gebaut wird, trägt Juventus Turin seine Heimspiele im Olympiastadion aus.

Stopfer
27.01.2007, 09:35
Von Stern.de:


Juventus Turin will neues Stadion bauen
"La Stampa" berichtet, dass Juventus Turin sich ein neues Stadion bauen will. Das Stadion Delle Alpi soll abgerissen werden.
90 Millionen Euro werden zur Finanzierung der Arena benötigt. Das Hamburger Stadion soll bei den Bauarbeiten des neuen Stadions als Vorbild dienen.
Cafes und Restaurants sowie Fitnesszentren sollen die Arena zu einem Freizeitzentrum machen. Während das neue Stadion gebaut wird, trägt Juventus Turin seine Heimspiele im Olympiastadion aus.

genau, das hatte ich irgendwo zwischen den einigen zeilen gelesen... und war mir jetzt nicht mehr sicher ob das deren ernst is:D ich finds cool, dann kan man sich ne fahrt nach turin schonmal schenken

the-fan-mario
18.04.2007, 11:38
Bremer Senat beschließt Ausbau des Weserstadions
Dienstag, 17. April 2007

Das Bremer Weserstadion kann ausgebaut werden. Der Senat hat heute Plänen zugestimmt, das Stadion in eine reine Fußballarena umzuwandeln. Werder Bremen ist mal wieder auf Meisterschaftskurs und lockt seit Jahren immer mehr Fans an - da muss das Stadion mithalten. Außerdem sollen auch in Zukunft Länderspiele an der Weser ausgetragen werden. Der Schmerz, dass Bremen bei der WM 2006 leer ausging, sitzt bei vielen Verantwortlichen noch immer tief. Nun also soll ausgebaut werden. Die Tribünen werden vor allem in den Kurven an das Spielfeld herangezogen, um Platz für neue Sitze zu machen. Das gesamte Stadion wird um einen dritten Rang erhöht, das Dach wird neu gestaltet und die alten Flutlichtmasten kommen weg. Schon zum Start der nächsten Bundesliga-Saison im August sollen die Anwohner des Stadions bei Heimspielen besser vor den Automassen geschützt werden. Um das neue Verkehrskonzept bis dahin umzusetzen, hat Bausenator Neumeyer eine Sonderarbeitsgruppe eingesetzt. Er nennt den Zeitplan für den Stadionausbau "rekordverdächtig".

Quelle: Bremen 4

Petermännchen
18.04.2007, 12:29
Freut mich. Ein reines Fußballstadion für große Fußballspiele und viele packende Nordderbys vorzugsweise Freitags unter Flutlicht... Habe mit Werder kein Problem. Glückwunsch nach Bremen!

Yoda_HSV
18.04.2007, 12:32
Bremer Senat beschließt Ausbau des Weserstadions
Dienstag, 17. April 2007

Das Bremer Weserstadion kann ausgebaut werden. Der Senat hat heute Plänen zugestimmt, das Stadion in eine reine Fußballarena umzuwandeln. Werder Bremen ist mal wieder auf Meisterschaftskurs und lockt seit Jahren immer mehr Fans an - da muss das Stadion mithalten. Außerdem sollen auch in Zukunft Länderspiele an der Weser ausgetragen werden. Der Schmerz, dass Bremen bei der WM 2006 leer ausging, sitzt bei vielen Verantwortlichen noch immer tief. Nun also soll ausgebaut werden. Die Tribünen werden vor allem in den Kurven an das Spielfeld herangezogen, um Platz für neue Sitze zu machen. Das gesamte Stadion wird um einen dritten Rang erhöht, das Dach wird neu gestaltet und die alten Flutlichtmasten kommen weg. Schon zum Start der nächsten Bundesliga-Saison im August sollen die Anwohner des Stadions bei Heimspielen besser vor den Automassen geschützt werden. Um das neue Verkehrskonzept bis dahin umzusetzen, hat Bausenator Neumeyer eine Sonderarbeitsgruppe eingesetzt. Er nennt den Zeitplan für den Stadionausbau "rekordverdächtig".

Quelle: Bremen 4

und, schon Dauerkarte bestellt?

the-fan-mario
18.04.2007, 12:42
und, schon Dauerkarte bestellt?

nö... würde sich nicht lohnen für mich

y2
18.04.2007, 12:51
Immer wieder amüsant, wie manche hier mario in die Bremer Fan-Ecke drängen. Köstlich. :D

the-fan-mario
18.04.2007, 13:37
Immer wieder amüsant, wie manche hier mario in die Bremer Fan-Ecke drängen. Köstlich. :D


ich finde es auch köstlich... dafür das vielen der sv werder bremen angeblich scheiss egal ist, spielt er bei vielen eine übergeordnete rolle!

für mich gibt es nur die beiden vereine HSV UND SVW... wobei unser hsv an erster stelle steht :) aber das dürfte ja nun hier schon jeder wissen.

Peteman
18.04.2007, 13:47
ich finde es auch köstlich... dafür das vielen der sv werder bremen angeblich scheiss egal ist, spielt er bei vielen eine übergeordnete rolle!

Naja, wäre auch komisch, wenn uns unser größter Erzfeind scheiß egal wäre, oder etwa nicht? ;) :p :D

OT: Muss zugeben, dass das neue Stadion ziemlich schick aussieht und es mich immer wieder freut, dass immer mehr solch schöne Tempel in Deutschland gebaut werden. Da ist es mir auch egal, ob es in Bremen ist. Im Gegensatz zu Pauli glaube ich denen sogar, dass sie es fertig stellen werden.

x1
18.04.2007, 15:30
Naja, wäre auch komisch, wenn uns unser größter Erzfeind scheiß egal wäre, oder etwa nicht? ;) :p :D

OT: Muss zugeben, dass das neue Stadion ziemlich schick aussieht und es mich immer wieder freut, dass immer mehr solch schöne Tempel in Deutschland gebaut werden. Da ist es mir auch egal, ob es in Bremen ist. Im Gegensatz zu Pauli glaube ich denen sogar, dass sie es fertig stellen werden.

wo gibts Bilder davon?

the-fan-mario
18.04.2007, 15:35
wo gibts Bilder davon?

http://www.hsv-forum.de/showpost.php?p=2484362&postcount=36

http://www.hsv-forum.de/showpost.php?p=2179469&postcount=12

http://photo.citybeat.de/images/photo.jpg?id=8522841&area=news&width=900&height=637&brand=0

http://img217.imageshack.us/img217/6449/336141486wm.jpg

the-fan-mario
17.07.2007, 08:31
Weserstadion behält seine Kurven

Werder dampft die bisherigen Planungen für den großen Umbau ein / Kosten waren davongelaufen

BREMEN-ÖSTLICHE VORSTADT. Bis Ende Juni sollte der Bauantrag gestellt sein. Doch der Beirat Östliche Vorstadt, der sich jüngst mit dem Ausbau des Weserstadions beschäftigen wollte, musste den Punkt von der Tagesordnung streichen, weil es bis heute keinen Bauantrag gibt. Der Grund: Die Bremer Weserstadion Gesellschaft (BWG) plant den großen Umbau noch einmal um.Das bestätigte gestern Manfred Müller, BWG-Geschäftsführer und Marketingdirektor von Werder Bremen, gegenüber unserer Zeitung. Er nannte dafür zwei Gründe: Finanzielle und logistische. Offiziell heißt es nun, dass der Bauantrag Ende September gestellt und der Umbau auf zwei Stufen verteilt werde: Der erste Bauabschnitt mit der Aufstockung um einen dritten Rang für insgesamt 50 000 Zuschauer soll in der langen Bundesligapause während der Fußball-EM im kommenden Jahr vollendet werden. Der zweite mit der Begradigung der Kurven zu einem rechteckigen reinen Fußballstadion erst später. "Irgendwann einmal", so Müller. Was im Klartext heißt: Verschoben auf den St. Nimmerleinstag.Das bedeutet also, dass das innere Erscheinungsbild des Stadions mit einer ovalen Laufbahn teilweise erhalten bleibt. Das Dach mit der neuen Flutlichtanlage auf vier gewaltigen Tragpfeilern im Zuschauerbereich bekomme allerdings eine rechteckige Form. Auch äußerlich, so Müller werde es bei der geplanten Lösung mit einer Glasfassade voller Solarzellen und den vier neuen Treppentürmen an der Weser bleiben.Ob die Glasverkleidung ringsum auch unter Einbeziehung der Ostkurve läuft, ist immer noch nicht klar. Werder müsste sich dazu mit rund 400 Grundbesitzern in Peterswerder und Hastedt arrangieren, die in ihren Grundbüchern uralte Rechte an Flurstücken in der Pauliner Marsch besitzen. Werder hat sich in mühevoller Kleinarbeit alle diese Grundbücher herausgesucht und will nun alle Grundbesitzer anschreiben.Zur Kurskorrektur war es gekommen, weil die geschätzten Kosten für den Umbau von 50 auf weit über 75 Millionen Euro davon gelaufen waren. Müller nennt dafür unter anderem explodierende Stahlpreise. "Aber auch von der Logistik wäre es einfach nicht möglich gewesen, alles auf einmal zu machen", räumt er ein. Mit der eingedampften Planung ohne zusätzliche VIP-Logen in der Westkurve soll es nun bei 55 bis maximal 60 Millionen Euro bleiben, die noch finanziert werden müssen.Dazu könnte laut Müller auch eine "intelligente Lösung", nämlich der Verkauf der Namensrechte am Weserstadion gehören, was die Fans bekanntlich wenig begeistern würde. Der Zeitplan sieht nun den Beginn der Arbeiten im Winter und die Vollendung im nächsten Jahr vor. Alle Arbeiten müssen europaweit ausgeschrieben werden.

Weserkurier.de

Fese
17.07.2007, 08:48
auch gerade gelesen. das wird dann ja richtig schick :D

wundert mich, dass sie wegen dieser vergleichsweise geringen mehrkosten einen so zuschauerfeindlichen schritt machen. vielleicht sparen sie die millionen ja für the-no-go... wer weiß...?

the-fan-mario
17.07.2007, 08:51
auch gerade gelesen. das wird dann ja richtig schick :D

wundert mich, dass sie wegen dieser vergleichsweise geringen mehrkosten einen so zuschauerfeindlichen schritt machen. vielleicht sparen sie die millionen ja für the-no-go... wer weiß...?

an deren stelle würde ich an dem stadion nun garnichts verändern. wie schaut denn das aus, wenn die kurven bestehen bleiben werden? da würd ich lieber das geld sparen und eventuell über ein stadionneubau nachdenken.

ist doch der grösste witz... einen dritten rang aufziehen und dann irgendwann mal die kurven abschaffen. schaut nicht alles überlegt aus.

xy245
17.07.2007, 09:01
Man könnte ja auch erstmal eine Tribüne abreissen und abwarten, was passiert:D

CosaNostra
17.07.2007, 09:19
Man könnte ja auch erstmal eine Tribüne abreissen und abwarten, was passiert:D

:D:D:D

Holsten-Kater
17.07.2007, 10:26
Ich glaube die Brähmer wollen ein Kult-Club werden......
.....was kommt als nächstes, die Umbenennung des Vereins (ist ja eigentlich gar kein Verein mehr!) in FC St. Werder?
Wenn man schon Hans Pauli was nachmachen will, muss es denn unbedingt die Stadionplanung sein?

y2
17.07.2007, 11:57
Man könnte ja auch erstmal eine Tribüne abreissen und abwarten, was passiert:D

Man könnte auch das ganze Stadion abreißen und abwarten, was dann passiert. :cool:

Mohrhuhnpopper
17.07.2007, 13:03
Man könnte ja auch erstmal eine Tribüne abreissen und abwarten, was passiert:D

Aber bitte während des Spiels. :D

HSV-Commander
17.07.2007, 13:30
Man könnte auch das ganze Stadion abreißen und abwarten, was dann passiert. :cool:

:D Das wäre die beste Lösung!!!:D

RobbieFowler
17.07.2007, 13:51
Man könnte ja auch erstmal eine Tribüne abreissen und abwarten, was passiert:D

Wurde zwar schon 2x zitiert, aber trotzdem nochmal: hsvklatschhsvklatschhsvklatsch

Geil! :D Musste schön grinsen eben!

früherwaralles...
17.07.2007, 14:23
Das kommt halt davon, wenn man sein ganzes Geld für brasilianische Spieler rauspulvert :D

1988Timo
17.07.2007, 16:29
Ich glaube die Brähmer wollen ein Kult-Club werden......
.....was kommt als nächstes, die Umbenennung des Vereins (ist ja eigentlich gar kein Verein mehr!) in FC St. Werder?
Wenn man schon Hans Pauli was nachmachen will, muss es denn unbedingt die Stadionplanung sein?


Ja muss es ;):D:D:D





hsvklatschhsvklatschNURDERHSVhsvklatschhsvklatsch

Kiebitz
17.07.2007, 18:55
Weserstadion behält seine Kurven

Werder dampft die bisherigen Planungen für den großen Umbau ein / Kosten waren davongelaufen

BREMEN-ÖSTLICHE VORSTADT. Bis Ende Juni sollte der Bauantrag gestellt sein. Doch der Beirat Östliche Vorstadt, der sich jüngst mit dem Ausbau des Weserstadions beschäftigen wollte, musste den Punkt von der Tagesordnung streichen, weil es bis heute keinen Bauantrag gibt. Der Grund: Die Bremer Weserstadion Gesellschaft (BWG) plant den großen Umbau noch einmal um.Das bestätigte gestern Manfred Müller, BWG-Geschäftsführer und Marketingdirektor von Werder Bremen, gegenüber unserer Zeitung. Er nannte dafür zwei Gründe: Finanzielle und logistische. Offiziell heißt es nun, dass der Bauantrag Ende September gestellt und der Umbau auf zwei Stufen verteilt werde: Der erste Bauabschnitt mit der Aufstockung um einen dritten Rang für insgesamt 50 000 Zuschauer soll in der langen Bundesligapause während der Fußball-EM im kommenden Jahr vollendet werden. Der zweite mit der Begradigung der Kurven zu einem rechteckigen reinen Fußballstadion erst später. "Irgendwann einmal", so Müller. Was im Klartext heißt: Verschoben auf den St. Nimmerleinstag.Das bedeutet also, dass das innere Erscheinungsbild des Stadions mit einer ovalen Laufbahn teilweise erhalten bleibt. Das Dach mit der neuen Flutlichtanlage auf vier gewaltigen Tragpfeilern im Zuschauerbereich bekomme allerdings eine rechteckige Form. Auch äußerlich, so Müller werde es bei der geplanten Lösung mit einer Glasfassade voller Solarzellen und den vier neuen Treppentürmen an der Weser bleiben.Ob die Glasverkleidung ringsum auch unter Einbeziehung der Ostkurve läuft, ist immer noch nicht klar. Werder müsste sich dazu mit rund 400 Grundbesitzern in Peterswerder und Hastedt arrangieren, die in ihren Grundbüchern uralte Rechte an Flurstücken in der Pauliner Marsch besitzen. Werder hat sich in mühevoller Kleinarbeit alle diese Grundbücher herausgesucht und will nun alle Grundbesitzer anschreiben.Zur Kurskorrektur war es gekommen, weil die geschätzten Kosten für den Umbau von 50 auf weit über 75 Millionen Euro davon gelaufen waren. Müller nennt dafür unter anderem explodierende Stahlpreise. "Aber auch von der Logistik wäre es einfach nicht möglich gewesen, alles auf einmal zu machen", räumt er ein. Mit der eingedampften Planung ohne zusätzliche VIP-Logen in der Westkurve soll es nun bei 55 bis maximal 60 Millionen Euro bleiben, die noch finanziert werden müssen.Dazu könnte laut Müller auch eine "intelligente Lösung", nämlich der Verkauf der Namensrechte am Weserstadion gehören, was die Fans bekanntlich wenig begeistern würde. Der Zeitplan sieht nun den Beginn der Arbeiten im Winter und die Vollendung im nächsten Jahr vor. Alle Arbeiten müssen europaweit ausgeschrieben werden.

Weserkurier.de

Höh!

Allerdings glaube ich, dass am Ende (wie bisher immer in Bremen) die öffentliche Hand für die benötigten Gelder aufkommen wird. Deshalb haut man nun öffentlich solch eine Bombe raus. Das wird einen Sturm der Entrüstung nach sich ziehen, und am Ende wird Willi Lemke vor die Bürger treten und sagen:"Dieser Verein ist größte Imageträger der Stadt. Wir müssen seine Wettberwerbsfähigkeit dauerhaft erhalten. Deshalb haben wir uns entschieden, das Stadion, das wir erst kürzlich zur Hälfte an den Verein (fast) verschenkt haben, auszubauen. Am Ende zahlen es ja nicht die Bürger dieser Stadt, sondern die Bürger Hamburgs. Hoch lebe der Finanzausgleich! Und außerdem: Die Verschwendung öffentlicher Gelder ist ja nicht strafbar."

xy245
17.07.2007, 20:26
Höh!

Allerdings glaube ich, dass am Ende (wie bisher immer in Bremen) die öffentliche Hand für die benötigten Gelder aufkommen wird. Deshalb haut man nun öffentlich solch eine Bombe raus. Das wird einen Sturm der Entrüstung nach sich ziehen, und am Ende wird Willi Lemke vor die Bürger treten und sagen:"Dieser Verein ist größte Imageträger der Stadt. Wir müssen seine Wettberwerbsfähigkeit dauerhaft erhalten. Deshalb haben wir uns entschieden, das Stadion, das wir erst kürzlich zur Hälfte an den Verein (fast) verschenkt haben, auszubauen. Am Ende zahlen es ja nicht die Bürger dieser Stadt, sondern die Bürger Hamburgs. Hoch lebe der Finanzausgleich! Und außerdem: Die Verschwendung öffentlicher Gelder ist ja nicht strafbar."

.siehe Berlin:(

the-fan-mario
17.07.2007, 20:39
so sollte es werden:

http://img157.imageshack.us/img157/6083/weserstadion48zj.jpg

davon träumte manch einer:

http://img104.imageshack.us/img104/5104/ws084df.png

































































und so wird es vorrübergehend: ;)


http://www.werder.de/bilder/rubriken/stadionhistorischbunt575.JPG

Uhlenhorster
17.07.2007, 21:23
Also ich mag das Weserstadion, so wie's ist. Naja, eigentlich so wie's vor ca. 10 Jahren war.
Die ganzen neuen "Stadien" sehen komplett aus wie verglaste Bürogebäude von Versicherungen. Flutlichtmasten sind klasse - da konnteste schon von weit sehen, wo das Stadion steht, wenn man auswärts war. Mag sein, dass alles nicht ganz so komfortabel ist und
ich wünsch mir bestimmt keine Laufbahnen zurück, aber etwas mehr Charakter und "Charme" darf ein Stadion schon haben, Sieht ja oftmals wie 'nen U-Bahnhof aus.

xy245
17.07.2007, 21:24
und so wird es vorrübergehend: ;)


http://www.werder.de/bilder/rubriken/stadionhistorischbunt575.JPG

Immerhin noch ein deutlicher Fortschritt zu Jetztsituation:D

Der Liga Dino
18.07.2007, 06:15
so soll das Bremer Weserstadion dann rundrum aussehen:
http://www.weserstadion.de/images/WS-Nordtr1.jpg

So sieht das doch da schon aus, wo ich vor ein paar Monaten
leider in Brämen war.

Mfg, Dino

Kiebitz
18.07.2007, 06:34
Hier. Alles läuft nach Plan. Im Werder-Forum gefunden:

"Es ist völlig ausgeschlossen, dass Werder das ohne staatliche Hilfe auf die Beine stellen kann. Bremen ist in der Lage, eine langfristige Verbindlichkeit einzugehen, und das kann Werder zu gute kommen. Der Staat kann sich viel besser verschulden, als es Werder Bremen kann. 50 Mio Euro kann Werder mit Hilfe eines Sponsors stemmen. Aber die 25 - 30 Mio zusätzlich, müssen von der Stadt kommen. In welcher Form das geschieht, muss man abwarten. Ich schätze es aber als politisch absolut möglich ein, mit der neuen Rot-Grünen Regierung unter bestimmten Voraussetzungen eine solche Lösung auszuhandeln."

Wir sollen also wieder bezahlen. Hoch lebe der Space Park!

Herr Tasskaff
18.07.2007, 12:14
Ich dachte, Werder wäre so beliebt in Deutschland. Müssten die nicht eigentlich viel mehr Sponsorenkohle zusammenbekommen? Vom sportlichen Erfolg, der ja auch bares Geld bedeutet mal ganz zu schweigen. Wenn sie also nicht das Geld in Steine investieren und bei der Personalpolitik so zurückhaltend sind, wo geht das Geld also hin? Oder ist es tatsächlich so, dass sie nicht mehr haben?


Und natürlich wird die Stadt/ das Land Bremen Himmel und Hölle in bewegung setzen, um Werder zu unterstützen. Ohne Werder wäre Bremen ein absolutes Nichts.

BJH-HAMBURGER-JUNG
18.07.2007, 12:20
Ich dachte, Werder wäre so beliebt in Deutschland. Müssten die nicht eigentlich viel mehr Sponsorenkohle zusammenbekommen? Vom sportlichen Erfolg, der ja auch bares Geld bedeutet mal ganz zu schweigen. Wenn sie also nicht das Geld in Steine investieren und bei der Personalpolitik so zurückhaltend sind, wo geht das Geld also hin? Oder ist es tatsächlich so, dass sie nicht mehr haben?


Und natürlich wird die Stadt/ das Land Bremen Himmel und Hölle in bewegung setzen, um Werder zu unterstützen. Ohne Werder wäre Bremen ein absolutes Nichts.

Auch mit Werder ist Bremen ein absolutes Nichts.

xy285
18.07.2007, 12:31
Auch mit Werder ist Bremen ein absolutes Nichts.

Ein Dorf mit Straßenbahn eben:cool::cool:

exkahlibur
18.07.2007, 13:06
Also ich mag das Weserstadion, so wie's ist. Naja, eigentlich so wie's vor ca. 10 Jahren war.
Die ganzen neuen "Stadien" sehen komplett aus wie verglaste Bürogebäude von Versicherungen. Flutlichtmasten sind klasse - da konnteste schon von weit sehen, wo das Stadion steht, wenn man auswärts war. Mag sein, dass alles nicht ganz so komfortabel ist und
ich wünsch mir bestimmt keine Laufbahnen zurück, aber etwas mehr Charakter und "Charme" darf ein Stadion schon haben, Sieht ja oftmals wie 'nen U-Bahnhof aus.

Ich find das Weserstadion so wie es ist, kagge :D
Haben ganz besondere Sitzplätze abgekommen vor ein paar Jahren, so bald man aufgestanden ist, konnte man das Spielfeld nicht mehr sehen.

Corona
18.07.2007, 17:21
Auch mit Werder ist Bremen ein absolutes Nichts.

Auch mit Bremen ist Werder ein absolutes Nichts.

BJH-HAMBURGER-JUNG
18.07.2007, 17:33
Ich find das Weserstadion so wie es ist, kagge :D
Haben ganz besondere Sitzplätze abgekommen vor ein paar Jahren, so bald man aufgestanden ist, konnte man das Spielfeld nicht mehr sehen.

Deshalb heißt es SITZplatz :D:D:D:D:D:D

Uhlenhorster
18.07.2007, 20:34
Deshalb heißt es SITZplatz :D:D:D:D:D:D

Klugschnacker ! :D

Kiebitz
09.11.2007, 12:20
Wenn der DWD, wie heute, eine Strumflutwarnung für die Nordseeküste herausgibt, bin ich neuerdings immer besonders interessiert. Denn im Kinder-Forum hab ich gelesen, dass das Schildbürgerstadion (liegt ja im Überflutungsgebiet) nicht versichert ist bzw. nicht versicherbar ist, weil kein Anbieter das Risiko zu tragbaren Kosten übernimmt. :rolleyes:

Holsten-Kater
09.11.2007, 13:02
Wenn der DWD, wie heute, eine Strumflutwarnung für die Nordseeküste herausgibt, bin ich neuerdings immer besonders interessiert. Denn im Kinder-Forum hab ich gelesen, dass das Schildbürgerstadion (liegt ja im Überflutungsgebiet) nicht versichert ist bzw. nicht versicherbar ist, weil kein Anbieter das Risiko zu tragbaren Kosten übernimmt. :rolleyes:

Naja das Stadion an wird schon versichert sein, allerdings nicht gegen Elementarschäden, sondern nur gegen Feuer-, Leiungswasser- und Sturm-/Hagelschäden. Das wird aber nicht an den in Schadenfall fällig werdenden Leistungen, sondern an der Elementarschadengefahrenzone liegen! Man bedenke hierbei bitte, dass der Deich, welcher ja nun bekanntlich vor Überschwemmungen schützen soll, hinter das Stadion gebaut wurde und somit dem Stadion nun wirklich keinen Schutz bieten kann...wie gesagt Schildbüger!

BJH-HAMBURGER-JUNG
09.11.2007, 13:40
, hinter das Stadion gebaut wurde und somit dem Stadion nun wirklich keinen Schutz bieten kann...wie gesagt Schildbüger!

Naja, davor wäre schlecht gegangen :D

http://www.werder.de/bilder/galerie/2006gross/stadionluftentferntschoen57.jpg

Rothose79
09.11.2007, 13:56
Mein Gott, säuft das Ding halt ab! Wen stört´s? Ich hoffe nur, dass es das erst nach dem 1. Dezember tut und die Mitnahme von 3 Punkten unbeschwert vonstatten gehen kann!

63er
09.11.2007, 13:56
Naja, davor wäre schlecht gegangen :D

http://www.werder.de/bilder/galerie/2006gross/stadionluftentferntschoen57.jpg


Man hätte den blöden Fluss ja auch zuschütten können :D

z3
09.11.2007, 13:58
Man hätte den blöden Fluss ja auch zuschütten können :D

Die Trinkwasserversorgung der ganzen Stadt? :confused::confused: :D

Mathias.Orel
09.11.2007, 14:01
na das is doch erst recht ein grund das zu machen ;P

63er
09.11.2007, 14:02
Die Trinkwasserversorgung der ganzen Stadt? :confused::confused: :D


Die saufen aussm Fluss? ;)

BJH-HAMBURGER-JUNG
09.11.2007, 14:24
Die saufen aussm Fluss? ;)

Nicht nur das, die sch**ßen auch rein :D

Maetthy
09.11.2007, 14:47
Mein Gott, säuft das Ding halt ab! Wen stört´s? Ich hoffe nur, dass es das erst nach dem 1. Dezember tut und die Mitnahme von 3 Punkten unbeschwert vonstatten gehen kann!

Gibt es eine Livecam anlässich des heutigen Hochwassers? :D

Die Trinkwasserversorgung der ganzen Stadt? :confused::confused: :D

Alle Bremer stinken, alle Bremer stinken ... :D

Rothose79
09.11.2007, 14:58
Nicht nur das, die sch**ßen auch rein :D

Sieh an, in Bremen liebt´s man traditionell! Das könnte jedenfalls auch erklären, warum Alloffs keinen Hals hat - der hat sich aus Protest, was in ihn reingekippt werden sollte, vom Acker gemacht!:D

the-fan-mario
12.11.2007, 22:59
Bauarbeiten
Grünes Licht für Stadion-Ausbau?

http://www.bild.t-online.de/BTO/sport/bundesliga/vereine/werder/2007/11/13/stadion-ausbau/gruenes-licht,geo=2932448.html

y3
13.11.2007, 04:43
Wird Zeit, selbst potentielle Regionalliga Mannschaften bauen schon neue Stadien...

Mohrhuhnpopper
13.11.2007, 09:14
Wird Zeit, selbst potentielle Regionalliga Mannschaften bauen schon neue Stadien...

Naja, die Fans von der Weser haben ja auch maximal Regionalliganiveau.

Kiebitz
14.11.2007, 20:20
Stützpfeiler sind im Stadionbau wieder im Kommen. Aber schön groß müssen sie sein ... :D

http://www.radiobremen.de/magazin/wirtschaft/stadtentwicklung/weser-stadion/

Stopfer
14.11.2007, 20:35
Stützpfeiler sind im Stadionbau wieder im Kommen. Aber schön groß müssen sie sein ... :D

http://www.radiobremen.de/magazin/wirtschaft/stadtentwicklung/weser-stadion/

Die stehen dann auch nur mitten im Gästeblock :p;)

Aber nen ganzen Rang in 2 Monaten draufknallen? Alle Achtung

xy201
14.11.2007, 20:48
sieht ehrlichgesagt auch nicht gerade schlecht aus oder ?

Stopfer
14.11.2007, 20:51
sieht ehrlichgesagt auch nicht gerade schlecht aus oder ?

Vorrausgesetzt die bekommen ihre Glasfassade durch. Das Blech sieht genau aus wie jetzt... Unschön... Auf die Glasfassade bin ich doch neidisch.. Ist ja kein geheimniss, dass unser schönes Stadion wie ein Rohbau aussieht...:(

Schade dass wir erst nächste Saison wieder hinkommen...

Kiebitz
15.11.2007, 10:06
Auf die Glasfassade bin ich doch neidisch.. Ist ja kein geheimniss, dass unser schönes Stadion wie ein Rohbau aussieht...:(

Bei uns kosten ja auch 8.000 (zusätzliche) Plätze nicht EUR 65.000.000. Und für die zweite Ausbaustufe (keine Kapazitäterweiterung!) kommen nochmal mind. EUR 25.000.000 hinzu. Im Ergebnis geben die Bremer für 8.000 Plätze und Glasfassade soviel aus, wie wir für 57.000 Plätze ohne Glasfassade.

In meinen Augen haben die Fischköppe einfach die Nerven verloren...

SonOfABeach
15.11.2007, 10:33
Schade dass wir erst nächste Saison wieder hinkommen...



Häää?

the-fan-mario
15.11.2007, 11:19
Häää?

stopferchen meint es wohl so, dass wir dieses jahr noch nicht das neue stadion sehen werden...

Stopfer
15.11.2007, 15:10
Bei uns kosten ja auch 8.000 (zusätzliche) Plätze nicht EUR 65.000.000. Und für die zweite Ausbaustufe (keine Kapazitäterweiterung!) kommen nochmal mind. EUR 25.000.000 hinzu. Im Ergebnis geben die Bremer für 8.000 Plätze und Glasfassade soviel aus, wie wir für 57.000 Plätze ohne Glasfassade.

In meinen Augen haben die Fischköppe einfach die Nerven verloren...

So teuer :eek::eek::eek:

Ok, dann kann ich mit dem Rohbau leben :D
und 12 Mio gehen ja noch an die BAyern für Lukas^^

stopferchen meint es wohl so, dass wir dieses jahr noch nicht das neue stadion sehen werden...

Danke Super-Mario ;)
Genau das meinte ich...

Fonz OL
15.11.2007, 15:42
In meinen Augen wieder nur "halbe Sachen"! Eine Kurve soll unverändert bleiben? Was soll das für ein Fußball-Stadion werden? Wie lange basteln die schon an ihrer Schüssel rum?

Ehrlich gesagt wundert es mich schon etwas. Hätte eher damit gerechnet, daß man jetzt endlich mal Nägel mit Köpfen macht! Warum baut man nicht einfach woanders ein neues Stadion? Die Verkehrsanbindung ist nicht die beste. Die Anwohner ziehen nicht mit!

Am besten aus der alten Schüssel die größte Schwimm-Arena weltweit machen und fertig ist! Schwimmbad ist ja schon nebenan... ;)

Stoni
15.11.2007, 16:48
Ehrlich gesagt wundert es mich schon etwas. Hätte eher damit gerechnet, daß man jetzt endlich mal Nägel mit Köpfen macht! Warum baut man nicht einfach woanders ein neues Stadion? Die Verkehrsanbindung ist nicht die beste. Die Anwohner ziehen nicht mit!

Na ja, die traditionell Heimat gibt man nicht so einfach auf. Die Anwohner sollen doch mal das Maul halten. Ich nehme mal an, daß das Stadion schon vorher da war.
Und außerdem hasse ich Stadien auf der grünen Wiese wie in München oder Mönchengladbach.

Kiebitz
02.01.2008, 20:41
Es wird wohl keine zweite Ausbaustufe geben.

http://sportbild.de/sportbild/generated/article/fussball/2008/01/02/7989400000.html

Hamburger Jung 1887
02.01.2008, 20:43
Es wird wohl keine zweite Ausbaustufe geben.

http://sportbild.de/sportbild/generated/article/fussball/2008/01/02/7989400000.html

"Wir wollen es uns schön machen für den Rest unseres Lebens." :eek:
Wieso 50.000 Plätze? So gross ist das ganze Dorf nicht ;)
Aber das heisst dann auch das die nie ein neues Stadion planen werden! :D

Hamburger Jung 1887
02.01.2008, 20:47
Ganzer Arkel:

Werder Bremen freut sich ausnahmsweise über den dritten Rang: Mit dem Ausbau des Weserstadions soll Ende Januar begonnen werden. 50 000 Zuschauer sollen nach Fertigstellung im Frühjahr 2009 die Werder-Spiele verfolgen können. "Damit ist unser Limit erreicht", sagte Klub-Boss Jürgen L. Born. "Wir wollen es uns schön machen für den Rest unseres Lebens."

Rund 60 Millionen Euro soll der Umbau kosten, staatliche Zuschüsse erhält Werder nicht. Wegen der fehlenden Baugenehmigung musste der für Dezember 2007 geplante Baubeginn auf das neue Jahr verschoben werden. Seit der Meistersaison 2003/2004 ist Werder in der Hansestadt beliebter denn je: Die Massen strömen, das Stadion ist bis auf freie Plätze im Gästeblock immer ausverkauft. "Wir verschenken bei jedem Heimspiel unglaublich viel Geld", sagte Geschäftsführungsmitglied Klaus-Dieter Fischer.

"Ich bin mir ziemlich sicher, dass das Stadion auch nach dem Umbau meistens ausverkauft sein wird", erklärte Born zu dem Bauvorhaben, bei dem während des laufenden Spielbetriebs ein dritter Rang mit rund 8000 Plätzen errichtet wird. "Wir benötigen eine Erweiterung, um langfristig wettbewerbsfähig zu sein", erklärte Manager Klaus Allofs.

Neben den zusätzlichen Einnahmen sieht Allofs als Nebenaspekte die "bessere Kulisse" bei den Spielen und die "erhöhte Attraktivität" für die Spieler. "Mit einem größeren Stadion spielt man besser und hat noch mehr Stimmung", sagte Clubchef Born. Viele Stadien sind für die Fußball-WM 2006 um- oder sogar neu gebaut worden.

Die letzte Erweiterung des Weserstadions um rund 7000 Plätze liegt fünf Jahre zurück. Clubchef Born sieht die Chance zu einer deutlichen Einnahmesteigerung. "Wir werden eine größere Zahl an teuren Plätzen schaffen, da ist noch enormes Potenzial", berichtete er: Für die VIP- Bereiche "Platin und Gold" gibt es lange Wartelisten. Die Preise für Stehplätze sollen ungefähr gleichbleiben. In allen Bereichen werden die Besucher von der Erweiterung profitieren.

Stadionname wird nicht verkauft

"Das Stadiondach wird an allen vier Seiten bis an die Torauslinien gezogen", erklärte Born die Pläne und scherzte: "Es soll keiner mehr nass werden. Wir wollen nur den Gegner nass machen." Bei 50 000 Plätzen liegt für die Bremer das Limit. "Es ist aus baurechtlichen Gründen kein weiterer Ausbau mehr möglich", sagte Born.

Zudem leidet Bremen nach wie vor am Problem der Verkehrswege: Aufgrund der Lage des Stadions am Rande der Innenstadt gibt es an Spieltagen regelmäßig Staus und Ärger. Ein neues Verkehrskonzept hat in dieser Saison erstmals für Entspannung gesorgt. Ob es sich auch bei 50 000 Zuschauern bewähren wird, muss sich zeigen. "Eine attraktive Außenfassade wird dem Stadion eine neue Optik verleihen", verspricht der Verein. Zudem will Werder ökologisch einwandfrei bauen: "Eine Photovoltaik-Anlage wird zur Erzeugung von umweltfreundlicher Energie beitragen."

Auch einen bei eingefleischten Fans wichtigen Aspekt haben die Bremer berücksichtigt: Das Namensrecht wird nicht verkauft. Das direkt an der Weser liegende Stadion bleibt also das Weserstadion.


================================================== ================

Warum wird dann der Gästeblock nicht für Heim Fans frei gegeben?
Typisch aus der Weser Trinker?

the-fan-mario
02.01.2008, 20:56
================================================== ================

Warum wird dann der Gästeblock nicht für Heim Fans frei gegeben?
Typisch aus der Weser Trinker?

nun stell dir mal vor, werder fans werden in die gästekurve gelassen wenn wir da spielen. was wird deiner meinung nach passieren?

Hamburger Jung 1887
02.01.2008, 21:10
nun stell dir mal vor, werder fans werden in die gästekurve gelassen wenn wir da spielen. was wird deiner meinung nach passieren?

... nun stell dir ma vor das das nicht möglich ist! Oder glaubst du das der HSV mal nicht die 10% nutzt? und so gross muss der Gästeblock mindestens sein!

Kiebitz
02.01.2008, 21:12
nun stell dir mal vor, werder fans werden in die gästekurve gelassen wenn wir da spielen. was wird deiner meinung nach passieren?
Gar nix.

Bei uns ist es doch in jedem Spiel so, dass das zurückgegebene Gästekontingent in den freien Verkauf geht. Aber auf diese Idee sind die Fischköppe noch nicht gekommen.

HHerInLeipzig
02.01.2008, 21:31
60 Mio für 6.000 weitere Plätze... :rolleyes:

Damit nehmen die selbst nach der Fertigstellung nicht annähernd den gleichen Betrag bei ausverkauftem Haus ein, wie wir es tun. Dazu müssten die 6.000 Plätze schon ausschließlich als Buisness Seats verkauft werden - und das bezweifel ich stark. Bei 60 Mio hätt man noch 20-30 Mio drauf legen können und eine neue Arena bauen können, die dann weitaus mehr Erträge generiert hätte. Da wird es wohl politische Gründe geben, dass die weiterhin in diesem Stadion spielen?!

Nebenbei bemerkt ist es für mich nur schwer verständlich, dass die den Stadionnamen nicht verkaufen. Das sollte in Bremen wenigstens 3 Mio p. a. einbringen und somit einen Großteil des jährlichen Abtrags für den Neubau einbringen.

Die Aufwendungen durch ertragsreiche Investitionen zu erhöhen ist natürlich richtig - aber zu diesen Bedingungen?

Hamburger Jung 1887
02.01.2008, 21:34
60 Mio für 6.000 weitere Plätze... :rolleyes:

Damit nehmen die selbst nach der Fertigstellung nicht annähernd den gleichen Betrag bei ausverkauftem Haus ein, wie wir es tun. Dazu müssten die 6.000 Plätze schon ausschließlich als Buisness Seats verkauft werden - und das bezweifel ich stark. Bei 60 Mio hätt man noch 20-30 Mio drauf legen können und eine neue Arena bauen können, die dann weitaus mehr Erträge generiert hätte. Da wird es wohl politische Gründe geben, dass die weiterhin in diesem Stadion spielen?!

Nebenbei bemerkt ist es für mich nur schwer verständlich, dass die den Stadionnamen nicht verkaufen. Das sollte in Bremen wenigstens 3 Mio p. a. einbringen und somit einen Großteil des jährlichen Abtrags für den Neubau einbringen.

Die Aufwendungen durch ertragsreiche Investitionen zu erhöhen ist natürlich richtig - aber zu diesen Bedingungen?


Wenn man bedenkt um wem es geht ist das da verwunderlich? :D :cool::cool:

Kiebitz
02.01.2008, 21:45
Nebenbei bemerkt ist es für mich nur schwer verständlich, dass die den Stadionnamen nicht verkaufen. Das sollte in Bremen wenigstens 3 Mio p. a. einbringen und somit einen Großteil des jährlichen Abtrags für den Neubau einbringen.
Nun, in Bremen ist die unglaubliche Verschwendung öffentlicher Gelder mittlerweile noch ein Stück weiter vorangeschritten. Man gibt nicht nur Geld aus, das man nicht hat oder das andere erwirtschaftet haben, nein, man verzichtet nunmehr auch einfach auf Einnahmen. Denn die BWS GmbH ist zu 50% in der öffentlichen Hand.

Die Wahrheit ist natürlich, dass die Fischköppe in der langjährigen Suche nach einem potenten Sponsor nicht fündig geworden sind. BMG lässt grüßen. Trotzdem hätte die halbstädtische BWS natürlich die (moralische) Verpflichtung, notfalls den Namen auch für eine Mio zu verkaufen. Aber mit Hamburger Geldern aus dem Länderfinanzausgleich lebt es sich ja genauso gut.

HHerInLeipzig
02.01.2008, 21:49
Nun, in Bremen ist die unglaubliche Verschwendung öffentlicher Gelder mittlerweile noch ein Stück weiter vorangeschritten. Man gibt nicht nur Geld aus, das man nicht hat oder das andere erwirtschaftet habn, nein, man verzichtet nunmehr auch einfach auf Einnahmen. Denn die BWS GmbH ist zu 50% in der öffentlichen Hand.

Die Wahrheit ist natürlich, dass die Fischköppe in der langjährigen Suche nach einem potenten Sponsor nicht fündig geworden sind. BMG lässt grüßen. Trotzdem hätte die halbstädtische BWS natürlich die (moralische) Verpflichtung, notfalls den Namen auch für eine Mio zu verkaufen. Aber mit Hamburger Geldern aus dem Länderfinanzausgleich lebt es sich ja genauso gut.

Schön, von Dir hab ich eine Antwort erhofft... Du hast bereits vor einiger Zeit mit gewissen Kenntnissen zur Finanzierungssituation des Stadions glänzen können. Danke für die Information.

Demnach sind politische Gründe für den Ausbau (anstatt eines Neubaus) also wahrscheinlich?!

Kiebitz
02.01.2008, 21:54
Schön, von Dir hab ich eine Antwort erhofft... Du hast bereits vor einiger Zeit mit gewissen Kenntnissen zur Finanzierungssituation des Stadions glänzen können. Danke für die Information.

Demnach sind politische Gründe für den Ausbau (anstatt eines Neubaus) also wahrscheinlich?!
Nach den riesigen Investitionen der Stadt in das Stadion (das ja nach der Renovierung und Erweiterung quasi ohne Gegenleistung zu 50% dem Verein geschenkt wurde) sollen natürlich nicht "abgeschrieben" werden. Daher kam ein Neubau nie in Frage.

Censeo
02.01.2008, 23:42
Weserstadion…Bremen…ausbauen…Sack Reis…China…umkippen…

Hamburger Jung 1887
02.01.2008, 23:46
Weserstadion…Bremen…ausbauen…Sack Reis…China…umkippen…

Naja ;)
Das mit den kosten und allen "Zwischen Fällen" ist doch wieder HSV Thema ;)

Censeo
03.01.2008, 00:02
Naja ;)
Das mit den kosten und allen "Zwischen Fällen" ist doch wieder HSV Thema ;)

Dieses selbstgerechte Getue mit den armen Hamburgern, die mit ihrer Kohle allerhand faule Gesellen in anderen Bundesländern subventionieren, selbstmurmelnd ohne irgendeinen eigenen Nutzen daraus zu ziehen, ist gequirlte Scheiße und populistisches Stammtischgequassel. Das Gleiche hört man ja oft über die EU, wo es dann eben die Spanier, Sizilianer oder mittlerweile Rumänen und Bulgaren, irgendwann vielleicht auch die Türken oder sonstwer sind, die dem armen deutschen Michel die hart verdiente Mark, äh, den Euro aus der Tasche ziehen, die Jobs wegnehmen, die Frau ausspannen etc.. So funktioniert aber nur die schwarzweiße Welt der Bild-Zeitung, im richtigen Leben geht es ein wenig komplexer zu.

Bremen bleibt immer ein Dorf, egal was die da wie, wann, wo und mit welcher Kohle auch immer bauen oder nicht bauen. Den schlachtentscheidenden Standortnachteil gegenüber Hamburg werden sie niemals längerfristig ausgleichen können. Sobald hier auch nur halbwegs anständig gearbeitet wird (hier ein netter Gruß an Beiersdidi) kriegen wir ein höheres Tempo drauf als in Bremen jemals möglich sein wird. Nach 20 Jahren selbstverschuldeter Erfolglosigkeit nehmen wir hier jetzt wieder Fahrt auf und deswegen ist mir Bremen schnuppe.

Jawoll! ;)

früherwaralles...
03.01.2008, 09:08
Dieses selbstgerechte Getue mit den armen Hamburgern, die mit ihrer Kohle allerhand faule Gesellen in anderen Bundesländern subventionieren, selbstmurmelnd ohne irgendeinen eigenen Nutzen daraus zu ziehen, ist gequirlte Scheiße und populistisches Stammtischgequassel.

Es ist eben nicht nur Stammtischgequassel, auch wenn es häufig daran mündet.

Der Unterschied ist eben, daß es bestimmte Länder schaffen, sich mithilfe des jeweiligen (solidarischen) Umverteilungsmechanismus fit zu machen um eigenständig zu stehen (z.B. Bayern, Irland oder Spanien), während andere sich darauf einrichten diese Gelder dauerhaft zu bekommen.

Ebenso verhält es sich (teilweise) im Fussball.

Kiebitz
03.01.2008, 09:12
Dieses selbstgerechte Getue mit den armen Hamburgern, die mit ihrer Kohle allerhand faule Gesellen in anderen Bundesländern subventionieren, selbstmurmelnd ohne irgendeinen eigenen Nutzen daraus zu ziehen, ist gequirlte Scheiße und populistisches Stammtischgequassel. Das Gleiche hört man ja oft über die EU, wo es dann eben die Spanier, Sizilianer oder mittlerweile Rumänen und Bulgaren, irgendwann vielleicht auch die Türken oder sonstwer sind, die dem armen deutschen Michel die hart verdiente Mark, äh, den Euro aus der Tasche ziehen, die Jobs wegnehmen, die Frau ausspannen etc.. So funktioniert aber nur die schwarzweiße Welt der Bild-Zeitung, im richtigen Leben geht es ein wenig komplexer zu.

Es gibt ja kaum einen besseren Ort, an dem man die Symptome des ausufernden geistigen Irrsinns besser studieren kann als ein Internetforum.

Aus dem Tagesspiegel:

Bremen: Die finanzielle Lage des kleinen Stadtstaates ist verheerend: Rund 13,3 Milliarden Euro Schulden sind dort angehäuft. Rein rechnerisch kommen damit rund 20.000 Euro Schulden auf jeden Bremer und Bremerhavener - das ist bundesweiter Rekord. Bremen erstritt wegen dieser Notlage in Karlsruhe schon einmal erfolgreich Hilfen des Bundes: Von 1994 bis 2004 erhielt das Land insgesamt 8,5 Milliarden Euro.

Allerdings wurde das Geld nicht schwerpunktmäßig zur Schuldentilgung eingesetzt, sondern zum größten Teil investiert. Dadurch wollte die Politik die Wirtschaft ankurbeln und das Steuersäckel füllen. Tatsächlich aber wuchs der Schuldenberg.

Das hört sich alles sehr abstrakt an. Konkret bedeutet das z. B: Das reiche Hamburg konnte es sich nicht leisten, eine Veranstaltungshalle zu bauen. 50 Jahre gab es keine. Da musste erst ein Harkimo aus den finnischen Wäldern kommen, um die Colina privat zu errichten. Und was passiert in Bremen? Dort hat man nach dem Krieg die Stadthalle staatlich gebaut. 50 Jahre war man damit kulturell Hamburg voraus. Kaum steht die Colina, wird auf Staatskosten die Halle in Bremen in einen SuperDome umgebaut.

In Bremen ist die politische und gesellschaftliche Moral mittlerweile so ruiniert, dass man sich völlig davon verabschiedet hat, Anstrengungen zu unternehmen, die selbst eingebrockte Scheiße zu lösen. Wie lässt es sich erklären, dass für die gleiche Tätigkeit im öffentlichen Dienst im armen Bremen mehr Geld bezahlt wird als 10km weiter in Niedersachsen? Politik machen bedeutet in Bremen nur noch: Die beste Schmarotzerstategie entwickeln. Da wird sich mit Berlin und dem Saarland verbündet, um gemeinsam gerichtlich weitere Subventionen zu erlangen.

Und es ist also Populismus, wenn man dieses asoziale Verhalten anprangert? Einem Durchschnittsverdiener werden in Deutschland mittlerweile 70% seines Einkommens weggenommen, um es umzuverteilen. 40% SV, 20% direkte Steuern, Rest indirekte Steuern wie Umsatzsteuer, Mineralölsteuer, Versicherungsteuer. Und weißt Du, was das ist? Ein Verbrechen! Unter dem perfiden Deckmantel der „sozialen Gerechtigkeit“ werden sämtliche Grundsätze eines fairen Miteinanders über den Haufen geworfen. Wie kann es sozial gerecht sein, dem Durchschnittsverdiener (also jemand, der selbst nicht mehr als der Durchschnitt hat!) 70% seines Einkommens wegzunehmen?

Und genau an dieser Scheiße wird dieses Land verrecken. Warum? Weil in Deutschland seit einiger Zeit der unfassbare Fall eingetreten ist, dass die Empfänger von Transferleistungen die Mehrheit stellen. Damit ist der Bankrott programmiert. Es gibt kein Entkommen. Nun werden die Leistungsfähigen von den Schmarotzern bis aufs Mark ausgepresst: Die Bemessungsgrenzen in der SV werden erhöht, Pflegezuschlag für Kinderlose, die Reichensteuer kommt, Tabaksteuer rauf, etc. Die Geber können sich ja nicht mehr wehren. Sie sind ja politisch in der Minderheit. Und deshalb werden sie entweder abhauen oder sich selbst mit ins Boot setzen.

Was wäre, wenn Hamburg einen auf Bremen machen würde und einfach auch bis in den Bankrott wirtschaftete?

BJH-HAMBURGER-JUNG
03.01.2008, 09:38
Dieses selbstgerechte Getue mit den armen Hamburgern, die mit ihrer Kohle allerhand faule Gesellen in anderen Bundesländern subventionieren, selbstmurmelnd ohne irgendeinen eigenen Nutzen daraus zu ziehen, ist gequirlte Scheiße und populistisches Stammtischgequassel.

....weil ?

HHerInLeipzig
04.01.2008, 00:49
Es gibt ja kaum einen besseren Ort, an dem man die Symptome des ausufernden geistigen Irrsinns besser studieren kann als ein Internetforum.

Aus dem Tagesspiegel:

Bremen: Die finanzielle Lage des kleinen Stadtstaates ist verheerend: Rund 13,3 Milliarden Euro Schulden sind dort angehäuft. Rein rechnerisch kommen damit rund 20.000 Euro Schulden auf jeden Bremer und Bremerhavener - das ist bundesweiter Rekord. Bremen erstritt wegen dieser Notlage in Karlsruhe schon einmal erfolgreich Hilfen des Bundes: Von 1994 bis 2004 erhielt das Land insgesamt 8,5 Milliarden Euro.

Allerdings wurde das Geld nicht schwerpunktmäßig zur Schuldentilgung eingesetzt, sondern zum größten Teil investiert. Dadurch wollte die Politik die Wirtschaft ankurbeln und das Steuersäckel füllen. Tatsächlich aber wuchs der Schuldenberg.

Das hört sich alles sehr abstrakt an. Konkret bedeutet das z. B: Das reiche Hamburg konnte es sich nicht leisten, eine Veranstaltungshalle zu bauen. 50 Jahre gab es keine. Da musste erst ein Harkimo aus den finnischen Wäldern kommen, um die Colina privat zu errichten. Und was passiert in Bremen? Dort hat man nach dem Krieg die Stadthalle staatlich gebaut. 50 Jahre war man damit kulturell Hamburg voraus. Kaum steht die Colina, wird auf Staatskosten die Halle in Bremen in einen SuperDome umgebaut.

In Bremen ist die politische und gesellschaftliche Moral mittlerweile so ruiniert, dass man sich völlig davon verabschiedet hat, Anstrengungen zu unternehmen, die selbst eingebrockte Scheiße zu lösen. Wie lässt es sich erklären, dass für die gleiche Tätigkeit im öffentlichen Dienst im armen Bremen mehr Geld bezahlt wird als 10km weiter in Niedersachsen? Politik machen bedeutet in Bremen nur noch: Die beste Schmarotzerstategie entwickeln. Da wird sich mit Berlin und dem Saarland verbündet, um gemeinsam gerichtlich weitere Subventionen zu erlangen.

Und es ist also Populismus, wenn man dieses asoziale Verhalten anprangert? Einem Durchschnittsverdiener werden in Deutschland mittlerweile 70% seines Einkommens weggenommen, um es umzuverteilen. 40% SV, 20% direkte Steuern, Rest indirekte Steuern wie Umsatzsteuer, Mineralölsteuer, Versicherungsteuer. Und weißt Du, was das ist? Ein Verbrechen! Unter dem perfiden Deckmantel der „sozialen Gerechtigkeit“ werden sämtliche Grundsätze eines fairen Miteinanders über den Haufen geworfen. Wie kann es sozial gerecht sein, dem Durchschnittsverdiener (also jemand, der selbst nicht mehr als der Durchschnitt hat!) 70% seines Einkommens wegzunehmen?

Und genau an dieser Scheiße wird dieses Land verrecken. Warum? Weil in Deutschland seit einiger Zeit der unfassbare Fall eingetreten ist, dass die Empfänger von Transferleistungen die Mehrheit stellen. Damit ist der Bankrott programmiert. Es gibt kein Entkommen. Nun werden die Leistungsfähigen von den Schmarotzern bis aufs Mark ausgepresst: Die Bemessungsgrenzen in der SV werden erhöht, Pflegezuschlag für Kinderlose, die Reichensteuer kommt, Tabaksteuer rauf, etc. Die Geber können sich ja nicht mehr wehren. Sie sind ja politisch in der Minderheit. Und deshalb werden sie entweder abhauen oder sich selbst mit ins Boot setzen.

Was wäre, wenn Hamburg einen auf Bremen machen würde und einfach auch bis in den Bankrott wirtschaftete?

Ganz, ganz starker Post! Den sollt ich mir ausdrucken und bei Bedarf einem Gesprächspartner unter die Nase halten. Sehr gut ausgedrückt!

Leffe
04.01.2008, 09:34
Es gibt ja kaum einen besseren Ort, an dem man die Symptome des ausufernden geistigen Irrsinns besser studieren kann als ein Internetforum.

Aus dem Tagesspiegel:

Bremen: Die finanzielle Lage des kleinen Stadtstaates ist verheerend: Rund 13,3 Milliarden Euro Schulden sind dort angehäuft. Rein rechnerisch kommen damit rund 20.000 Euro Schulden auf jeden Bremer und Bremerhavener - das ist bundesweiter Rekord. Bremen erstritt wegen dieser Notlage in Karlsruhe schon einmal erfolgreich Hilfen des Bundes: Von 1994 bis 2004 erhielt das Land insgesamt 8,5 Milliarden Euro.

Allerdings wurde das Geld nicht schwerpunktmäßig zur Schuldentilgung eingesetzt, sondern zum größten Teil investiert. Dadurch wollte die Politik die Wirtschaft ankurbeln und das Steuersäckel füllen. Tatsächlich aber wuchs der Schuldenberg.

Das hört sich alles sehr abstrakt an. Konkret bedeutet das z. B: Das reiche Hamburg konnte es sich nicht leisten, eine Veranstaltungshalle zu bauen. 50 Jahre gab es keine. Da musste erst ein Harkimo aus den finnischen Wäldern kommen, um die Colina privat zu errichten. Und was passiert in Bremen? Dort hat man nach dem Krieg die Stadthalle staatlich gebaut. 50 Jahre war man damit kulturell Hamburg voraus. Kaum steht die Colina, wird auf Staatskosten die Halle in Bremen in einen SuperDome umgebaut.

In Bremen ist die politische und gesellschaftliche Moral mittlerweile so ruiniert, dass man sich völlig davon verabschiedet hat, Anstrengungen zu unternehmen, die selbst eingebrockte Scheiße zu lösen. Wie lässt es sich erklären, dass für die gleiche Tätigkeit im öffentlichen Dienst im armen Bremen mehr Geld bezahlt wird als 10km weiter in Niedersachsen? Politik machen bedeutet in Bremen nur noch: Die beste Schmarotzerstategie entwickeln. Da wird sich mit Berlin und dem Saarland verbündet, um gemeinsam gerichtlich weitere Subventionen zu erlangen.

Und es ist also Populismus, wenn man dieses asoziale Verhalten anprangert? Einem Durchschnittsverdiener werden in Deutschland mittlerweile 70% seines Einkommens weggenommen, um es umzuverteilen. 40% SV, 20% direkte Steuern, Rest indirekte Steuern wie Umsatzsteuer, Mineralölsteuer, Versicherungsteuer. Und weißt Du, was das ist? Ein Verbrechen! Unter dem perfiden Deckmantel der „sozialen Gerechtigkeit“ werden sämtliche Grundsätze eines fairen Miteinanders über den Haufen geworfen. Wie kann es sozial gerecht sein, dem Durchschnittsverdiener (also jemand, der selbst nicht mehr als der Durchschnitt hat!) 70% seines Einkommens wegzunehmen?

Und genau an dieser Scheiße wird dieses Land verrecken. Warum? Weil in Deutschland seit einiger Zeit der unfassbare Fall eingetreten ist, dass die Empfänger von Transferleistungen die Mehrheit stellen. Damit ist der Bankrott programmiert. Es gibt kein Entkommen. Nun werden die Leistungsfähigen von den Schmarotzern bis aufs Mark ausgepresst: Die Bemessungsgrenzen in der SV werden erhöht, Pflegezuschlag für Kinderlose, die Reichensteuer kommt, Tabaksteuer rauf, etc. Die Geber können sich ja nicht mehr wehren. Sie sind ja politisch in der Minderheit. Und deshalb werden sie entweder abhauen oder sich selbst mit ins Boot setzen.

Was wäre, wenn Hamburg einen auf Bremen machen würde und einfach auch bis in den Bankrott wirtschaftete?

Super Beitrag, der die Sache auf den Punkt bringt. Ein Musterbeispiel für die Bremer Verschwendungssucht bei gleichzeitig vollkommener Ahnungslosigkeit in wirtschaftlichen Dingen ist der Space Park.

http://de.wikipedia.org/wiki/Space_Park_Bremen

So etwas kommt dabei raus, wenn man nicht sein eigenes hart erarbeitetes Geld ausgeben soll, sondern auf das Geld anderer Leute zurückgreifen darf.

Stoni
25.02.2008, 09:53
Anwohner klagen gegen Stadionumbau

Der für Anfang dieses Jahres angekündigte Umbau des Weserstadions verzögert sich bis mindestens Anfang März. Grund: Drei Anwohner klagen gegen die Rechtmäßigkeit des Bebauungsplans, das zuständige Oberlandesgericht wird am 4. März über den Rekurs entscheiden.

Werder-Geschäftsführer Manfred Müller bestätigt gegenüber der Bild-Zeitung: „Der Plan verschiebt sich. Wir warten auf die Verhandlung des Oberlandesgerichts. Vorher ist im Stadion nichts sichtbar.“ Sollte das Gericht den Einwand der Anwohner ablehnen, soll das Weserstadion innerhalb von zwölf Monaten einen dritten Rang erhalten, der die Kapazität auf 50.000 Plätze ansteigen lässt. Weiterhin erhält die Heimat des SV Werder Bremen eine neue, moderne Außenfassade. Die Kosten belaufen sich auf etwa 60 Millionen Euro. (Stadionwelt, 22.02.08)


Bin mal gespannt was passiert, falls der Klage stattgegeben wird. Bei aller Schadenfreude finde ich es doch furchtbar daß womöglich 3 Querulanten so ein Projekt stürzen könnten.

xy252
25.02.2008, 10:03
Bin mal gespannt was passiert, falls der Klage stattgegeben wird. Bei aller Schadenfreude finde ich es doch furchtbar daß womöglich 3 Querulanten so ein Projekt stürzen könnten.

Du weisst doch gar nicht, worauf sich deren Klage stützt. Nur weil es um ein Fußballstadion geht, sollten doch wohl auf jeden Fall die Gesetze eingehalten werden.

Hamburger Jung 1887
25.02.2008, 10:07
Anwohner klagen gegen Stadionumbau

Der für Anfang dieses Jahres angekündigte Umbau des Weserstadions verzögert sich bis mindestens Anfang März. Grund: Drei Anwohner klagen gegen die Rechtmäßigkeit des Bebauungsplans, das zuständige Oberlandesgericht wird am 4. März über den Rekurs entscheiden.

Werder-Geschäftsführer Manfred Müller bestätigt gegenüber der Bild-Zeitung: „Der Plan verschiebt sich. Wir warten auf die Verhandlung des Oberlandesgerichts. Vorher ist im Stadion nichts sichtbar.“ Sollte das Gericht den Einwand der Anwohner ablehnen, soll das Weserstadion innerhalb von zwölf Monaten einen dritten Rang erhalten, der die Kapazität auf 50.000 Plätze ansteigen lässt. Weiterhin erhält die Heimat des SV Werder Bremen eine neue, moderne Außenfassade. Die Kosten belaufen sich auf etwa 60 Millionen Euro. (Stadionwelt, 22.02.08)


Bin mal gespannt was passiert, falls der Klage stattgegeben wird. Bei aller Schadenfreude finde ich es doch furchtbar daß womöglich 3 Querulanten so ein Projekt stürzen könnten.


Und ohne Baugenemigung auf der Fläche ist das eben nicht in Deutschland machbar! Wie das in China aussieht fragt keiner! Und ob einer oder 1.000 klagen ist sowas von egal! Es muss mindestens einer eine Klage einreichen! Achso hsvklatsch

HSVPat
25.02.2008, 10:50
Du weisst doch gar nicht, worauf sich deren Klage stützt. Nur weil es um ein Fußballstadion geht, sollten doch wohl auf jeden Fall die Gesetze eingehalten werden.

Natürlich müssen Gesetze eingehalten werden - keine Frage - aber was mir in diesem Land so ab und an stinkt ist die Tatsache , dass sich wirklich jeder Ochs immer über alles auf dem Klageweg beschweren kann - das Problem hieran ist doch der dadurch i.d.R. enorme Zeitverlust für ein Projekt - nun mal egal ob es sich um einen Ausbau eines Stadions wie in Bremen , den Neubau wie in Mainz oder die Betriebserweiterung der Fa. XY handelt....
Diese Verzögerungen sind meißt Sau teuer - und bezahlen muß das der "Beklagte" immer - selbst wenn er nach Monaten / Jahren irgendwann Recht erhält ....


....und das das Wohl des Einzelnen meißt vor dem Wohl der Allgemeinheit ist in meinen Augen auch in den seltensten Fällen förderlich ....

Hamburger Jung 1887
25.02.2008, 10:56
Natürlich müssen Gesetze eingehalten werden - keine Frage - aber was mir in diesem Land so ab und an stinkt ist die Tatsache , dass sich wirklich jeder Ochs immer über alles auf dem Klageweg beschweren kann - das Problem hieran ist doch der dadurch i.d.R. enorme Zeitverlust für ein Projekt - nun mal egal ob es sich um einen Ausbau eines Stadions wie in Bremen , den Neubau wie in Mainz oder die Betriebserweiterung der Fa. XY handelt....
Diese Verzögerungen sind meißt Sau teuer - und bezahlen muß das der "Beklagte" immer - selbst wenn er nach Monaten / Jahren irgendwann Recht erhält ....


....und das das Wohl des Einzelnen meißt vor dem Wohl der Allgemeinheit ist in meinen Augen auch in den seltensten Fällen förderlich ....

Heimlicher SV W. Fan?
Nun da wohl der Klagende irgendwo recht hat! Wird es ja zu der Verhandlung kommen! Sonst hätte es diese Ansetzung garnicht gegeben! :rolleyes:

Amsterdam77
25.02.2008, 11:12
Du weisst doch gar nicht, worauf sich deren Klage stützt. Nur weil es um ein Fußballstadion geht, sollten doch wohl auf jeden Fall die Gesetze eingehalten werden.

Ja sicher , was mich aber z.B. wundert , ist das die Kiste da ja nun nicht erst seit gestern steht , das könnte auf einen aussenstehenden Betrachter durchaus nach notorischem Querulantentum aussehen.

Ist ja nicht wirklich neu in deutschen Stadionwelten , Paderborn , Bielefeld , selbst S04 hat ja eine begrenzte Anzahl von Spielen mit "offenem Dach" auferlegt bekommen.Eigentlich bei der Lage am Gesäss von GE für mich völlig unverständlich , zumal das alte Parkstadion nebenan nun ja völlig offen war und nahezu 10.000 Leute mehr fasste.

Wenn dieses so weiter geht , werden in Zukunft neue Stadien nur noch am Arsch der Welt gebaut werden können , und das finde ich persönlich nun auch nicht so witzig:rolleyes:
(siehe MUC , BMG , Hoffenheim etc.)

Reutershausen
25.02.2008, 11:13
Bin mal gespannt was passiert, falls der Klage stattgegeben wird. Bei aller Schadenfreude finde ich es doch furchtbar daß womöglich 3 Querulanten so ein Projekt stürzen könnten.

:confused:

Wenn der Klage stattgegeben wird, heißt das doch, dass die Anwohner im Recht sind, Werder (bzw die Stadt oder wer sonst beklagt ist) also durch den Ausbau deren Rechte verletzt. Wie man von Querulanten sprechen kann, wenn Menschen lediglich mit rechtsstaatlichen Mittel rechtswidrige Eingriffe in ihre geschützten Rechtsgüter abwehren, erschließt sich mir nicht. Wenn Du das "furchtbar" findest, solltest Du vielleicht Dein Verhältnis zum Rechtsstaat einmal überdenken (oder einfach mal auf unqualifizierte Kommentare verzichten).

Amsterdam77
25.02.2008, 11:21
:confused:

Wenn der Klage stattgegeben wird, heißt das doch, dass die Anwohner im Recht sind, Werder (bzw die Stadt oder wer sonst beklagt ist) also durch den Ausbau deren Rechte verletzt. Wie man von Querulanten sprechen kann, wenn Menschen lediglich mit rechtsstaatlichen Mittel rechtswidrige Eingriffe in ihre geschützten Rechtsgüter abwehren, erschließt sich mir nicht. Wenn Du das "furchtbar" findest, solltest Du vielleicht Dein Verhältnis zum Rechtsstaat einmal überdenken (oder einfach mal auf unqualifizierte Kommentare verzichten).

Schrieb ja oben schon , das jeder Anlieger (so er denn schon so lange da wohnt) von der Existenz des Stadions wusste.Da bliebe zu prüfen , warum Umbaumassnahmen plötzlich den Bestandsschutz gefährden sollten.
Es geht ja wohl um die Erhöhung der Kapazität und dadurch befürchtete erhöhte Belastungen , ich würde mir mal ganz spitz die Frage stellen was passieren würde , wenn Werder nicht "wirklich" umbaut , sondern schlicht mal 5-6 Blöcke zu Stehplätzen umbaut , einfach mal so aus Gnatz , dann haste auch knapp 50.000 drin.

Insofern hat Klösschen recht , wir kennen wohl hier die genauen Hintergründe (noch) nicht,
mal abwarten auf was diese Klage fusst..

Crix
25.02.2008, 11:27
Es geht ja wohl um die Erhöhung der Kapazität und dadurch befürchtete erhöhte Belastungen , ich würde mir mal ganz spitz die Frage stellen was passieren würde , wenn Werder nicht "wirklich" umbaut , sondern schlicht mal 5-6 Blöcke zu Stehplätzen umbaut , einfach mal so aus Gnatz , dann haste auch knapp 50.000 drin.

..Möglich ist dann, daß das Stadion einfach dicht gemacht wird - einfach mal so aus Gnatz. Die Betriebserlaubnis ist nämlich an eine bestimmte Parkplatzsituation usw. gebunden. Frag dazu mal in Paderborn nach :D ;)

Hamburger Jung 1887
25.02.2008, 11:27
Schrieb ja oben schon , das jeder Anlieger (so er denn schon so lange da wohnt) von der Existenz des Stadions wusste.Da bliebe zu prüfen , warum Umbaumassnahmen plötzlich den Bestandsschutz gefährden sollten.
Es geht ja wohl um die Erhöhung der Kapazität und dadurch befürchtete erhöhte Belastungen , ich würde mir mal ganz spitz die Frage stellen was passieren würde , wenn Werder nicht "wirklich" umbaut , sondern schlicht mal 5-6 Blöcke zu Stehplätzen umbaut , einfach mal so aus Gnatz , dann haste auch knapp 50.000 drin.

Insofern hat Klösschen recht , wir kennen wohl hier die genauen Hintergründe (noch) nicht,
mal abwarten auf was diese Klage fusst..

Es soll doch die Aussenfront verändert werden? Und dort teilweise was "An"gebaut werden? Und das ist wohl der Grund! Dazu kommt natürlich der Grund das ein "Ausbau" die sicht verändert die die Anwohner haben!

Gerngesehener G4st
25.02.2008, 11:30
Heimlicher SV W. Fan?... :rolleyes:

Wie du zu der These kommst ist mir schlicht und ergreifend unklar.

Man haette den Transrapid foerden sollen, dann haette man in D 10 Stadien gebaut, ein Nordstadion bei Wismar, ein Nordwest bei Soltau, zwei Revierstadien im Pott usw, dann haetten die Vereine diese umschichtig nutzen koenne, und da die Stadien ohne Regionalbezug eh am A... der Heide liegen konnten haette sich auch niemand gestoert gefuehlt.
Stadionsharing spart Kosten und schuetzt die Umwelt, aber ohne Transrapid sind die Anfahrten natuerlich zu lang. Schade.

Hamburger Jung 1887
25.02.2008, 11:32
Wie du zu der These kommst ist mir schlicht und ergreifend unklar.

Man haette den Transrapid foerden sollen, dann haette man in D 10 Stadien gebaut, ein Nordstadion bei Wismar, ein Nordwest bei Soltau, zwei Revierstadien im Pott usw, dann haetten die Vereine diese umschichtig nutzen koenne, und da die Stadien ohne Regionalbezug eh am A... der Heide liegen konnten haette sich auch niemand gestoert gefuehlt.
Stadionsharing spart Kosten und schuetzt die Umwelt, aber ohne Transrapid sind die Anfahrten natuerlich zu lang. Schade.

hsvklatsch so ist das Leben :D

Amsterdam77
25.02.2008, 11:48
Möglich ist dann, daß das Stadion einfach dicht gemacht wird - einfach mal so aus Gnatz. Die Betriebserlaubnis ist nämlich an eine bestimmte Parkplatzsituation usw. gebunden. Frag dazu mal in Paderborn nach :D ;)

Fehlversuch :D

Habe mir eben mal den Bebauungsplan besorgt , und gegen die Rechtskraft von dessen Änderung klagen die 3 Anwohner ja.Gegen den "alten" B-Plan gibts keine Rechhtsmittel mehr , da dieser seit 16.10.1980 Rechtskräftig ist (B-Plan 1184)

Wesentliche Änderungspunkte des B-Planes:

Im alten ist eine maximalhöhe des Stadions von 25 Meter über N.N. und der Masten von 61über N.N. festgelegt , das neue Stadion hat 31,40 über N.N. , die Masten entfallen komplett ,dieses ist ein Änderungspunkt.

Durch die Neugestaltung der Fassade ist mitr erhöhtem Vogelschlag zu rechnen , dieses
ist durch entsprechnde , gestalterische Massnahmen zu begrenzen.

Es wird ferner eine Fläche von zusätzlich 200 m² Grünfläche (Treppenanlage)zu überbauen , dieses bedeutet den Verlust 4 Pyramidenpappeln am der Südwestseite.

Das Verkehrskonzept stellt eine deutliche Verbesserung für die Anwohner da ,und wird ja auch schon jetzt umgesetzt (Sperrung Osterdeich etc.)
Die Schallbelästigung durch Dach und Fassade wird um mindestens 1,5 dB gegenüber dem alten Stadion gesenkt.

Klage könnte also hier gegen folgende Punkte seitens der Anlieger geführt werden:

--Überbauung 200 m² Grünfläche für Treppenhaus
--Überschreitung ehemalige Traufhöhe (wobei es hier diverse Gutachten über die Beschattungssituation gibt , auch die LBO lässt sich über Belichtungsflächen im Zusammenhang mit Abständen zur Beschattung recht deutlich aus).

Es handelt sich hioer im übrigen um einen Vorhabenbezogenen B-Plan , damit ist ein beschleunigtes Verfahren zu erreichen.

Amsterdam77
25.02.2008, 12:00
Der alte B-Plan lässt eine Kapazität von 45.000 Zuschauern zu , derzeitige wirkliche Kapazität ist 42.350 , Klagerelevant ist also eine Differenz von 5.000 Zuschauern.

Nach Richtlinien sind bei einer Zuschauerkapazität von 50.000 Besuchern 8.400 Parkplätze bereit zu stellen , diese Zahl ist bereits ohne Umbau knapp überschritten , hier erfolgen keine negativen Korrekturen für die Anwohner.

Durch die schon eingeführten Kern und Beobachtungszonen wird der Anliegerrelevante Bereich erheblich vom Verkehr entlastet bzw. gänzlich davon befreit.

...bleiben wohl wirklich nur die Pyramidenpappeln.... :rolleyes:

Amsterdam77
25.02.2008, 12:13
Nun könnte es sein, dass diese neue Fassade an der Ostkurve nicht gebaut wird, weil hier
die so genannten Verbietungsrechte von Grundbuchinhabern aus dem Peterswerder gelten
und einige Bürgerinnen und Bürger davon Gebrauch machen. Das wäre unserer Meinung
nach ein fatales Signal. Nichts wäre gewonnen, aber vieles blockiert. Das Stadion bliebe ein
Torso, ohne dass davon irgendjemand einen Vorteil hätte. Im Gegenteil, viele werden den
Kopf schütteln und sich fragen wieso dieses Stadion nicht fertig wird.
Wir möchten deshalb alle Bürgerinnen und Bürger im Peterswerder, ob Werder Fan oder
nicht, bitten, das Ganze zu einem guten Ende zu bringen. Die Ostkurve soll eine
Solarfassade bekommen. Wenn schon gebaut wird dann so, dass das Ergebnis überzeugt.
........
Beschluss des Leitbildgremiums:
Wenn schon, denn schon
Das Leitbildgremium bittet die Bürgerinnen und Bürger aus dem Peterswerder, die über
Verbietungsrechte für das Flurstück an der Ostkurve verfügen, den Bau der Fassade an
dieser Stelle nicht zu blockieren. Wie auch immer man zu dem neu gestalteten Weserstadion
als Ganzem stehen mag, ein halb fertiges Gebäude ist ein Ärgernis und für Niemanden von
Nutzen. Die Solarfassade ist aber ein Beitrag zum Klimaschutz, auf den wir nicht verzichten
sollten.

Schlusseinlassung des Ortsbeirates Bremen Mitte aus dem November 2007

Stoni
25.02.2008, 12:18
:confused:

Wenn der Klage stattgegeben wird, heißt das doch, dass die Anwohner im Recht sind, Werder (bzw die Stadt oder wer sonst beklagt ist) also durch den Ausbau deren Rechte verletzt. Wie man von Querulanten sprechen kann, wenn Menschen lediglich mit rechtsstaatlichen Mittel rechtswidrige Eingriffe in ihre geschützten Rechtsgüter abwehren, erschließt sich mir nicht. Wenn Du das "furchtbar" findest, solltest Du vielleicht Dein Verhältnis zum Rechtsstaat einmal überdenken (oder einfach mal auf unqualifizierte Kommentare verzichten).

Oha! Keine Sorge mein Verhältnis zum Rechtsstaat ist durchaus intakt. Mit welchen Absurditäten sich aber unser Rechtsstaat manchmal rumschlagen muß, sollte aber auch dir bekannt sein. In sofern muß ich ja wohl nicht alles toll finden womit Justiz sich beschäftigen muß.

Ich bleibe also bei meinen stumpfen Behauptungen, daß es sich um Querulanten (vermutlich pensionerte Lehrer) handelt, die das Stadion am liebsten ganz weg haben möchten, damit sie Ihre Ruhe haben und Ihnen niemand mehr in den Vorgarten uriniert. :D

xy252
25.02.2008, 12:20
Oha! Keine Sorge mein Verhältnis zum Rechtsstaat ist durchaus intakt. Mit welchen Absurditäten sich aber unser Rechtsstaat manchmal rumschlagen muß, sollte aber auch dir bekannt sein. In sofern muß ich ja wohl nicht alles toll finden womit Justiz sich beschäftigen muß.

Ich bleibe also bei meinen stumpfen Behauptungen, daß es sich um Querulanten (vermutlich pensionerte Lehrer) handelt, die das Stadion am liebsten ganz weg haben möchten, damit sie Ihre Ruhe haben und Ihnen niemand mehr in den Vorgarten uriniert. :D

Wegen mir könnte nicht nur das Stadion, sondern auch die ganze Stadt weg...

Hamburger Jung 1887
25.02.2008, 12:21
Wegen mir könnte nicht nur das Stadion, sondern auch die ganze Stadt weg...

Kann man da nicht Klagen ;)

Amsterdam77
25.02.2008, 12:23
Wegen mir könnte nicht nur das Stadion, sondern auch die ganze Stadt weg...

In diesem Zusammenhang , gefiel mir die Bezeichnung "Verbietungsrechte" ganz besonders :cool:

Reutershausen
25.02.2008, 12:29
Oha! Keine Sorge mein Verhältnis zum Rechtsstaat ist durchaus intakt. Mit welchen Absurditäten sich aber unser Rechtsstaat manchmal rumschlagen muß, sollte aber auch dir bekannt sein. In sofern muß ich ja wohl nicht alles toll finden womit Justiz sich beschäftigen muß.

Ich bleibe also bei meinen stumpfen Behauptungen, daß es sich um Querulanten (vermutlich pensionerte Lehrer) handelt, die das Stadion am liebsten ganz weg haben möchten, damit sie Ihre Ruhe haben und Ihnen niemand mehr in den Vorgarten uriniert. :D

Dass es jede Menge Querulanten gibt und dass das nicht selten (früh-)pensionierte Lehrer (burn-out mit 45, da kann man halt nix machen :rolleyes:) sind, ist mir in der Tat bekannt. Die sind aber normalerweise nicht im Recht und deren Klagen wird dann gerade nicht stattgegeben. Klagen, die vielleicht ausnahmsweise mal berechtigt sind, sind dann aber auch nicht querulatorisch. Und furchtbar finde ich es nach wie nicht, dass ein Gericht den Stadionausbau verbietet, wenn das rechtswidrig ist und wenn der betreffende Kläger darauf einen Anspruch hat.

Amsterdam77
25.02.2008, 12:38
Dass es jede Menge Querulanten gibt und dass das nicht selten (früh-)pensionierte Lehrer (burn-out mit 45, da kann man halt nix machen :rolleyes:) sind, ist mir in der Tat bekannt. Die sind aber normalerweise nicht im Recht und deren Klagen wird dann gerade nicht stattgegeben. Klagen, die vielleicht ausnahmsweise mal berechtigt sind, sind dann aber auch nicht querulatorisch. Und furchtbar finde ich es nach wie nicht, dass ein Gericht den Stadionausbau verbietet, wenn das rechtswidrig ist und wenn der betreffende Kläger darauf einen Anspruch hat.

Nach dem was ich zuvor schrieb , scheint es nun ja wohl so zu sein , das Anwohner bzw.Eigentümer von Flurstücken der "Pauliner Marsch" uralte "Verbietungsrechte" in Ihrem Grundbuch eingetragen haben , und aus diesem Grund von Ihrem Vetorecht Gebrauch machen.

Ich hatte das zuvor nicht für relevant gehalten , aber auch der B-Plan weist daraufhin ,das nahezu alle Flurstücke an dieser Gemarkung mit Grundbuchlasten versehen sind.

Es scheint hier also tatsächlich eher darum zu gehen , Formale Rechte durchzusetzen ohne Hintergrund realer Beeinträchtigungen.

HSVPat
25.02.2008, 12:55
Heimlicher SV W. Fan?
Nun da wohl der Klagende irgendwo recht hat! Wird es ja zu der Verhandlung kommen! Sonst hätte es diese Ansetzung garnicht gegeben! :rolleyes:


Also deine Probleme möchte ich nicht haben .... nur weil man es im Allgemeinen nicht richtig findet , dass jeder Hugo gegen alles klagen kann soll man SVW Fan sein ???? :confused:

und nur mal für Dich .... wieviele Vergleiche / Urteile ergehen , in denen der Klagende verliert ???? Warum wurden die denn alle zugelassen ???? Weil der Klagende irgendwo vielleicht doch recht hatte ? oder auch nicht ? oder vielleicht aber nein ... doch ... und wie jetzt ...?????:confused:

In meinem Posting ging es lediglich darum , daß durch tlw. "willkürliche" Einsprüche und Klagen sehr viel Geld vernichtet wird - das es hier zufällig die blöden Bremer trifft ist zwar ganz nett - aber an sich finde ich die Angelegenheit nicht ganz so lustig wie Du - und das die Klagen ab und an nur dem Zweck der Geldvermehrung des Klagenden dienen setzt dem Ding dann oft die Krone auf .... aber wahrscheinlich hast Du solche Probs nicht ... daher vielleicht ein ganz kleines bischen Verständnis meinerseits zu Deinem recht "einfachen" Post .... have a nice day ....

Hamburger Jung 1887
25.02.2008, 13:02
Also deine Probleme möchte ich nicht haben .... nur weil man es im Allgemeinen nicht richtig findet , dass jeder Hugo gegen alles klagen kann soll man SVW Fan sein ???? :confused:

und nur mal für Dich .... wieviele Vergleiche / Urteile ergehen , in denen der Klagende verliert ???? Warum wurden die denn alle zugelassen ???? Weil der Klagende irgendwo vielleicht doch recht hatte ? oder auch nicht ? oder vielleicht aber nein ... doch ... und wie jetzt ...?????:confused:

In meinem Posting ging es lediglich darum , daß durch tlw. "willkürliche" Einsprüche und Klagen sehr viel Geld vernichtet wird - das es hier zufällig die blöden Bremer trifft ist zwar ganz nett - aber an sich finde ich die Angelegenheit nicht ganz so lustig wie Du - und das die Klagen ab und an nur dem Zweck der Geldvermehrung des Klagenden dienen setzt dem Ding dann oft die Krone auf .... aber wahrscheinlich hast Du solche Probs nicht ... daher vielleicht ein ganz kleines bischen Verständnis meinerseits zu Deinem recht "einfachen" Post .... have a nice day ....


Nennt sicht Rechstaatlichkeit ist in jedem Land der EU so!
Wenn sie damit Probleme haben geht dieses nur dadurch zu lösen in ein Land zu Reisen in dem diese Rechte nicht Existieren! In China z.b. :)

Und ich glaube kaum das das der Wunsch sein kann den Sie verfolgen? Und Klagen werden erst geprüft! Es ist ja nicht so das alles was "beklagt" wird zur Klage führt! Dann würden Gerichte nicht mehr nachkommen!

HSVPat
25.02.2008, 13:08
Dass es jede Menge Querulanten gibt und dass das nicht selten (früh-)pensionierte Lehrer (burn-out mit 45, da kann man halt nix machen :rolleyes:) sind, ist mir in der Tat bekannt. Die sind aber normalerweise nicht im Recht und deren Klagen wird dann gerade nicht stattgegeben. Klagen, die vielleicht ausnahmsweise mal berechtigt sind, sind dann aber auch nicht querulatorisch. Und furchtbar finde ich es nach wie nicht, dass ein Gericht den Stadionausbau verbietet, wenn das rechtswidrig ist und wenn der betreffende Kläger darauf einen Anspruch hat.

diesen Post verstehe ich nicht ganz .... nach Deiner Erklärung sind alle zugelassenen Klagen nicht querulatorisch .... blöde Frage hierzu ... Mainz - Stadionneubau - ich glaube 3 Eigentümer von ich weiß nicht wievielen kippten den Stadionneubau an erstgeplanter Stelle - sie wollten einfach das 3-5fache für ihre Fläche als die anderen .... ich finde das querulatorisch .... du nicht ????

Ein guter Geschäftsfreund wollte einen Hallenanbau von 6.000 qm vornehmen lassen - hierzu hätte er einen Meter näher an das Nachbargrundstück ranbauen müssen als geplant - warum er nicht weiter wegbleiben konnte frag nicht mich - war irgendwas planerisches - der Eigentümer des Nachbargrundstückes - kein Bauland , sondern eingezäunte Pferdekoppel , hat gegen den Antrag Widerspruch eingelegt - recht " grundlos " - und wollte für seine Zustimmung einen 6´stelligen Betrag :mad: ...ist das nicht querulantisch ... ( geiles Wort :D )
das Schöne daran war nur , daß die Auftragslage des Geschäftsfreundes in der Zwischenzeit so anwuchs , daß er doch lieber 8.000 qm neu bauen wollte - dies hat dann dazu geführt, daß es zwar nur 4.000qm Grundfläche wurden , aber dafür 2stöckig - nun hat der liebe Nachbar zwar keinen Betrieb direkt an seiner Grundstücksgrenze , aber dafür einen Betrieb der 10 Meter weg ist und dafür fast 18 Meter hoch ist :D:p:D

...ach scheiß drauf ... ich liebe dieses Land trotzdem :eek: :D :cool:

HSVPat
25.02.2008, 13:14
Nennt sicht Rechstaatlichkeit ist in jedem Land der EU so!
Wenn sie damit Probleme haben geht dieses nur dadurch zu lösen in ein Land zu Reisen in dem diese Rechte nicht Existieren! In China z.b. :)

Und ich glaube kaum das das der Wunsch sein kann den Sie verfolgen? Und Klagen werden erst geprüft! Es ist ja nicht so das alles was "beklagt" wird zur Klage führt! Dann würden Gerichte nicht mehr nachkommen!

Zum einen finde ich es zwar etwas befremdlich im HSV-Forum plötzlich mit Sie angesprochen zu werden - aber an sich ist das für eine nette Diskussion vielleicht auch nicht schlecht - sorgt in der Regel für einen etwas "normaleren" Umgangston - ich werde den aber auch selbstverständlich dann beibehalten , falls Sie wieder in der DU-Form schreiben wollen.

Zum Thema - das nicht jede Klage / jeder Einspruch zugelassen wird ist logisch , aber er verzögert zumindest eigentlich immer mal die Ursprüngliche Bearbeitungs, oder Genehmigungsdauer - können wir uns vorerst mal auf den kleinen gemeinsamen Nenner einigen ? Wäre mal ein Anfang .... dann können wir gerne weiter diskutieren

... was ich in China soll ordne ich dann mal wieder einem leicht polemischen Anfall zu ...

Hamburger Jung 1887
25.02.2008, 13:29
Zum einen finde ich es zwar etwas befremdlich im HSV-Forum plötzlich mit Sie angesprochen zu werden - aber an sich ist das für eine nette Diskussion vielleicht auch nicht schlecht - sorgt in der Regel für einen etwas "normaleren" Umgangston - ich werde den aber auch selbstverständlich dann beibehalten , falls Sie wieder in der DU-Form schreiben wollen.

Zum Thema - das nicht jede Klage / jeder Einspruch zugelassen wird ist logisch , aber er verzögert zumindest eigentlich immer mal die Ursprüngliche Bearbeitungs, oder Genehmigungsdauer - können wir uns vorerst mal auf den kleinen gemeinsamen Nenner einigen ? Wäre mal ein Anfang .... dann können wir gerne weiter diskutieren

... was ich in China soll ordne ich dann mal wieder einem leicht polemischen Anfall zu ...

Sie haben dort doch schon erklärt was passiert und wie es abzulaufen hat!
Und wenn irgendwem dann irgendwo was nicht passt darf er eben dagegen sein!

Schlossbrücke in Dresden! Ist fast an ein paar Fledermäuschen gescheitert!
Weil sich da Umweltschützer aufregten!
Nur der Verkehr ist in dem Fall wohl allen egal? :D Lieber n Stau als ne Brücke!

So nun ist das Thema ja durch!

Gerngesehener G4st
25.02.2008, 17:18
... und wollte für seine Zustimmung einen 6´stelligen Betrag :mad: ...

Das ist ein ziemlich haeufiger Grund fuer Widerstand, es koennte ja mehr bei rumkommen.

hills1
25.02.2008, 20:02
Schlossbrücke in Dresden! Ist fast an ein paar Fledermäuschen gescheitert!
Weil sich da Umweltschützer aufregten!
Nur der Verkehr ist in dem Fall wohl allen egal? :D Lieber n Stau als ne Brücke!

Mmmmhhh? Könnte die angedrohte Aberkennung des Weltkulturerbe-Status evtl. auch ein Grund für die Klage(n) gewesen sein.
Wer weiß es? Wer weiß es? Keiner...?

Ja, es könnte!

Hamburger Jung 1887
25.02.2008, 20:07
Mmmmhhh? Könnte die angedrohte Aberkennung des Weltkulturerbe-Status evtl. auch ein Grund für die Klage(n) gewesen sein.
Wer weiß es? Wer weiß es? Keiner...?

Ja, es könnte!

Ja, könnte! Aber durch sehr viel Verkehr in der innenstadt und der steigt... würde es diese "Aberkennung" eh bald geben!

Hin wie her! Weltkulturerbe ist dann weg!

hills1
25.02.2008, 21:33
Ja, könnte! Aber durch sehr viel Verkehr in der innenstadt und der steigt... würde es diese "Aberkennung" eh bald geben!

Hin wie her! Weltkulturerbe ist dann weg!

Die UNESCO wird einer Stadt nicht den Weltkulturerbe-Status aberkennen, weil dort mehr innerstädtischer Verkehr herrscht als zur Zeit der ursprünglichen Verleihung. Das ist Blödsinn!

Hamburger Jung 1887
25.02.2008, 21:38
Die UNESCO wird einer Stadt nicht den Weltkulturerbe-Status aberkennen, weil dort mehr innerstädtischer Verkehr herrscht als zur Zeit der ursprünglichen Verleihung. Das ist Blödsinn!

Das würde jetzt zu prüfen sein!
Aber die Brücke ist nicht nur Einspurig geplant gewesen (je Fahrtrichtung) sondern 2 Spurig! Und das macht man nicht weil 2 oder 3 Autos in der Stunde mehr zu erwarten waren! Nun zurück zum Thema Weserstadion!

Rollo_HL
25.02.2008, 21:57
Der alte B-Plan lässt eine Kapazität von 45.000 Zuschauern zu , derzeitige wirkliche Kapazität ist 42.350 , Klagerelevant ist also eine Differenz von 5.000 Zuschauern.

Nach Richtlinien sind bei einer Zuschauerkapazität von 50.000 Besuchern 8.400 Parkplätze bereit zu stellen , diese Zahl ist bereits ohne Umbau knapp überschritten , hier erfolgen keine negativen Korrekturen für die Anwohner.

Durch die schon eingeführten Kern und Beobachtungszonen wird der Anliegerrelevante Bereich erheblich vom Verkehr entlastet bzw. gänzlich davon befreit.

...bleiben wohl wirklich nur die Pyramidenpappeln.... :rolleyes:

Folgende Ergänzung:

Hintergrund der 3 Klagen/Kläger ist, dass gegen den Bebauungsplan von 1980 beim letzten Umbau verstossen wurde.
So sind sowohl die Ost- als auch die Westkurve, im oberen Bereich, über die zulässlichen Grenzen hinausgebaut worden.
Von dem geplanten, genehmigten und dann realisiertem Innenausbau ganz zu schweigen.

Die Anwohner fürchten jetzt, dass die Stadion-GmbH (Anteilseigner Werder und die Stadt Bremen; genaue Besitz- und Vermögensverhältnisse mir unbekannt) beim Umbau wieder Tatsachen schafft, die gegen den Bebauungsplan verstossen und dann toleriert werden müssen.
Die Kläger machen nur von den ihnen im Grundbuch zugestandenen Rechten Gebrauch.

Letztlich haben sie aber keine Chance gegen die große Koalition in Bremen, bestehend aus Werder, Politik, Presse und Rotfunk Bremen.

Übrigens die deutliche Verbesserung des Verkehrskonzeptes besteht darin, dass die Anwohner jetzt bereits noch früher ihre Wohnung / ihr Haus nicht mehr mit dem Auto erreichen können und die Sperrzone ausgeweitet wurde, so dass noch mehr Anwohner davon betroffen sind.

Hier noch einige Links zu dem Thema:

http://www.szenenight.de/cityflash-bremen/streit-um-ausbau-des-weserstadions.html

http://www.werder.de/aktuelles/presseschau/presse_text.php?id=12252

http://www.peterswerder.com/00%20Uebersicht/frame_uebersicht.html

Hamburger Jung 1887
25.02.2008, 22:01
Folgende Ergänzung:

Hintergrund der 3 Klagen/Kläger ist, dass gegen den Bebauungsplan von 1980 beim letzten Umbau verstossen wurde.
So sind sowohl die Ost- als auch die Westkurve, im oberen Bereich, über die zulässlichen Grenzen hinausgebaut worden.
Von dem geplanten, genehmigten und dann realisiertem Innenausbau ganz zu schweigen.

Die Anwohner fürchten jetzt, dass die Stadion-GmbH (Anteilseigner Werder und die Stadt Bremen; genaue Besitz- und Vermögensverhältnisse mir unbekannt) beim Umbau wieder Tatsachen schafft, die gegen den Bebauungsplan verstossen und dann toleriert werden müssen.
Die Kläger machen nur von den ihnen im Grundbuch zugestandenen Rechten Gebrauch.

Letztlich haben sie aber keine Chance gegen die große Koalition in Bremen, bestehend aus Werder, Politik, Presse und Rotfunk Bremen.

Übrigens die deutliche Verbesserung des Verkehrskonzeptes besteht darin, dass die Anwohner jetzt bereits noch früher ihre Wohnung / ihr Haus nicht mehr mit dem Auto erreichen können und die Sperrzone ausgeweitet wurde, so dass noch mehr Anwohner davon betroffen sind.

Hier noch einige Links zu dem Thema:

http://www.szenenight.de/cityflash-bremen/streit-um-ausbau-des-weserstadions.html

http://www.werder.de/aktuelles/presseschau/presse_text.php?id=12252

http://www.peterswerder.com/00%20Uebersicht/frame_uebersicht.html



Das heisst also es ist vollkommen berechtigt das diese "Personen" klagen, da in Brähmen eh gemacht wird was sie wollen!

hills1
25.02.2008, 22:23
Übrigens die deutliche Verbesserung des Verkehrskonzeptes besteht darin, dass die Anwohner jetzt bereits noch früher ihre Wohnung / ihr Haus nicht mehr mit dem Auto erreichen können und die Sperrzone ausgeweitet wurde, so dass noch mehr Anwohner davon betroffen sind.

Also bitte, jetzt wird's doch albern:

Jeder Anwohner in der Schutzzone hat einen Zufahrt-/Parkausweis erhalten, mit dem er jederzeit in die gesperrte Zone einfahren kann. Vor. während und nach dem Spiel. DAS IST JA DER SINN DER SPERRZONE! Das "SPERR" bezieht sich logischerweise NICHT auf die Anwohner, sondern auf die "Fremdparker", die hier vor dem Spiel Parkplätze ausserhalb der Weserstadion-Parkplätze suchen.

Würde eine Anwohner-Schutzzone sonst Sinn machen! Ich glaube nicht, Tim!

Also bitte etwas besser informieren, ja...

hills1
25.02.2008, 22:28
Hier noch einmal eine Grafik zum Thema:

http://www.asv.bremen.de/fastmedia/12/%DCbersicht_AWZ_Publikation%201.JPG

Rollo_HL
26.02.2008, 22:43
Also bitte, jetzt wird's doch albern:

Jeder Anwohner in der Schutzzone hat einen Zufahrt-/Parkausweis erhalten, mit dem er jederzeit in die gesperrte Zone einfahren kann. Vor. während und nach dem Spiel. DAS IST JA DER SINN DER SPERRZONE! Das "SPERR" bezieht sich logischerweise NICHT auf die Anwohner, sondern auf die "Fremdparker", die hier vor dem Spiel Parkplätze ausserhalb der Weserstadion-Parkplätze suchen.

Würde eine Anwohner-Schutzzone sonst Sinn machen! Ich glaube nicht, Tim!

Also bitte etwas besser informieren, ja...

Also bitte, hier der Link zur "Anwohner-Schutzzone" (http://www.bauumwelt.bremen.de/sixcms/media.php/13/Infoblatt_01_C.pdf)

Ansonsten denke ich, das ich, der jetzt über 20 Jahre im schönen Oldenburger Land wohnt, täglich den Weser-Kurier liest und täglich an meinem Arbeitsplatz in Bremen fahre, einen Kollegen und Werder-Fan habe, der in der "Anwohner-Schutzzone" wohnt, über reichlich Informationen verfüge.
Ich habe nur versucht zu erläutern warum es Anwohner gibt die gegen den Stadionausbau sind.
Hast du schon einmal versucht dich in Lage der Anwohner zu versetzen, die in der Regel über 20-mal im Jahr zeitweilig keinen ungehinderten Zugang zu ihrer Wohnung haben.
Wärst du bereit diese Einschränkungen hinzunehmen?
Kennst du die Örtlichkeiten überhaupt?
Bei dem letzten Gastspiel unseres HSV waren die Straßen jedenfalls auch noch 40 min nach Spielende gesperrt, obwohl unser HSV-Mob bereits abgerückt war.

Ansonsten "Nur der HSV"

hills1
27.02.2008, 16:32
Also bitte, hier der Link zur "Anwohner-Schutzzone" (http://www.bauumwelt.bremen.de/sixcms/media.php/13/Infoblatt_01_C.pdf)

Ansonsten denke ich, das ich, der jetzt über 20 Jahre im schönen Oldenburger Land wohnt, täglich den Weser-Kurier liest und täglich an meinem Arbeitsplatz in Bremen fahre, einen Kollegen und Werder-Fan habe, der in der "Anwohner-Schutzzone" wohnt, über reichlich Informationen verfüge.
Ich habe nur versucht zu erläutern warum es Anwohner gibt die gegen den Stadionausbau sind.
Hast du schon einmal versucht dich in Lage der Anwohner zu versetzen, die in der Regel über 20-mal im Jahr zeitweilig keinen ungehinderten Zugang zu ihrer Wohnung haben.
Wärst du bereit diese Einschränkungen hinzunehmen?
Kennst du die Örtlichkeiten überhaupt?

Oh Mannomann, es will und will sich mir nicht erschließen, was an der Anwohner-Schutzzone denn so schwierig zu verstehen ist. Hier extra für Dich noch mal in klaren Sätzen (übrigens auch ganz einfach nachzulesen auf dem von Dir geposteten Link):

Jeder Anwohner bzw. Gewerbetreibende aus dem Bereich der Schutzzone hat Anspruch auf Erteilung einer Ausnahmegenehmigung. Diese berechtigt ihn, jederzeit in die Schuztzone einzufahren. Niemandem wird auch nur im Ansatz die Zufahrt zu seiner Wohnung verwehrt. Das ist völliger Blödsinn!!!

Und ja, ich kenne die örtlichen Gegebenheiten sehr genau, danke der Nachfrage. Und meine Erfahrung erschöpft sich nicht im Lesen des Weser-Kuriers oder in Schilderungen eines Kollegen.

Die von Dir erwähnten "Einschränkungen" für die Anwohner existieren nicht. Die "negativen" Auswirkungen einer Veranstaltung im Weser-Stadion werden eben durch die Anwohner-Schutzzone gemildert.

So, fertig ist die Laube. Halbwissen ist nicht gefragt!

Rollo_HL
27.02.2008, 18:45
Oh Mannomann, es will und will sich mir nicht erschließen, was an der Anwohner-Schutzzone denn so schwierig zu verstehen ist. Hier extra für Dich noch mal in klaren Sätzen (übrigens auch ganz einfach nachzulesen auf dem von Dir geposteten Link):

Jeder Anwohner bzw. Gewerbetreibende aus dem Bereich der Schutzzone hat Anspruch auf Erteilung einer Ausnahmegenehmigung. Diese berechtigt ihn, jederzeit in die Schuztzone einzufahren. Niemandem wird auch nur im Ansatz die Zufahrt zu seiner Wohnung verwehrt. Das ist völliger Blödsinn!!!

Und ja, ich kenne die örtlichen Gegebenheiten sehr genau, danke der Nachfrage. Und meine Erfahrung erschöpft sich nicht im Lesen des Weser-Kuriers oder in Schilderungen eines Kollegen.

Die von Dir erwähnten "Einschränkungen" für die Anwohner existieren nicht. Die "negativen" Auswirkungen einer Veranstaltung im Weser-Stadion werden eben durch die Anwohner-Schutzzone gemildert.

So, fertig ist die Laube. Halbwissen ist nicht gefragt!

Mit deinem Post hast du gerade bewiesen das du die Verhältnisse in Bremen nicht kennst.

Zu dem Link: Papier ist geduldig

hills1
28.02.2008, 12:57
Mit deinem Post hast du gerade bewiesen das du die Verhältnisse in Bremen nicht kennst.
Ach was? Wenn Du wüsstest, wie sehr Du daneben liegst...

So, dann mal Butter bei die Fische:

Du behauptest also, dass ein in der Anwohner-Schutzzone wohnender am Zugang respektive der Zufahrt zu seiner Wohnung in der Schutzzone gehindert wird/wurde?

Wennn dem so ist, dann hätte ich folgende Fragen an Dich:
1. Hat der Anwohner seine gültige Ausnahmegenehmigung vorgezeigt?
2. Was war die Begründung des Sicherheitspersonals für die Verwehrung der Zufahrt?
3. Hat er sich den Namen des Sicherheitsmannes geben lassen und dies bei der Stadionwache gemeldet?
4. Wo genau wohnt denn der Kollege? Strasse reicht, wir wollen ja datenschutzkonform bleiben.
5. Bist Du auch nur einmal selber in diese Schutzzone eingefahren oder sind das alles nur Informationen aus 2 (+ x). Hand?

In freudiger Erwartung Deiner Antworten...

:D

Zu dem Link: Papier ist geduldig
:rolleyes: Platitüden und Hetze erst Recht!

P. S. Es war Dein Link.

Stoni
04.03.2008, 16:05
Das Gericht hat heute die Klagen der 3 (drei) Anwohner abgewiesen. Revision nicht möglich.

the-fan-mario
04.03.2008, 18:19
Bebauungsplan für Weser-Stadion rechtmäßig

Das Bremer Oberverwaltungsgericht hat den Bebauungsplan zum Ausbau des Weserstadions für rechtmäßig erklärt. Es hat damit die Klagen von drei Anwohnern abgewiesen. Eine Revision ist nicht zugelassen. Ein höheres Stadion wirft noch mehr Schatten, und zusätzliche Zuschauer bedeuten auch zusätzlichen Lärm, hatten die Anwohner argumentiert. Sie werfen den Behörden Fehler bei der Abwägung der Interessen vor und hatten deshalb beantragt, den Bebauungsplan für unwirksam zu erklären.

Das Oberverwaltungsgericht folgte dem nicht. Der Anwalt der Kläger zeigte sich enttäuscht. Werder Bremens Geschäftsführer Manfred Müller äußerte sich zufrieden über die Entscheidung des Gerichts. Man habe allerdings auch damit gerechnet, weil das Planverfahren unter großer Bürgerbeteiligung abgelaufen sei, so Müller. Wann die Bauarbeiten zur Stadionerweiterung nun beginnen, ist noch unklar. Durch die Klage habe sich der eigentlich im Januar 2008 geplante Beginn bereits um mehrere Monate verzögert, hieß es.

Dienstag, 4. März 2008, 16.57 Uhr

Amsterdam77
04.03.2008, 18:28
Bebauungsplan für Weser-Stadion rechtmäßig

Das Bremer Oberverwaltungsgericht hat den Bebauungsplan zum Ausbau des Weserstadions für rechtmäßig erklärt. Es hat damit die Klagen von drei Anwohnern abgewiesen. Eine Revision ist nicht zugelassen. Ein höheres Stadion wirft noch mehr Schatten, und zusätzliche Zuschauer bedeuten auch zusätzlichen Lärm, hatten die Anwohner argumentiert. Sie werfen den Behörden Fehler bei der Abwägung der Interessen vor und hatten deshalb beantragt, den Bebauungsplan für unwirksam zu erklären.

Das Oberverwaltungsgericht folgte dem nicht. Der Anwalt der Kläger zeigte sich enttäuscht. Werder Bremens Geschäftsführer Manfred Müller äußerte sich zufrieden über die Entscheidung des Gerichts. Man habe allerdings auch damit gerechnet, weil das Planverfahren unter großer Bürgerbeteiligung abgelaufen sei, so Müller. Wann die Bauarbeiten zur Stadionerweiterung nun beginnen, ist noch unklar. Durch die Klage habe sich der eigentlich im Januar 2008 geplante Beginn bereits um mehrere Monate verzögert, hieß es.

Dienstag, 4. März 2008, 16.57 Uhr

Absolut saubere und nachvollziehbare Entscheidung.

Dieses Querulantentum (ja ich sags absichtlich noch mal) weniger gegen die Meinung der überwiegenden Bürgermehrheit und geltende Gesetze in diesem Land wird so langsam unerträglich.
B-Pläne sind im übrigen mein Tagesgeschäft , immer wieder spassig wenn die Herren in braunen Cordanzügen auftauchen und meinen irgendwas schützen zu wollen , welches 99 % der Anlieger weder gehört noch jemals gesehen haben:mad:

Dave
04.03.2008, 18:51
Absolut saubere und nachvollziehbare Entscheidung.

Dieses Querulantentum (ja ich sags absichtlich noch mal) weniger gegen die Meinung der überwiegenden Bürgermehrheit und geltende Gesetze in diesem Land wird so langsam unerträglich.
B-Pläne sind im übrigen mein Tagesgeschäft , immer wieder spassig wenn die Herren in braunen Cordanzügen auftauchen und meinen irgendwas schützen zu wollen , welches 99 % der Anlieger weder gehört noch jemals gesehen haben:mad:

So isses und das muss in Bremen genauso gelten wie in HH-Stellingen.

Kiebitz
09.03.2008, 07:51
Man hat wohl nochmal umgedacht. Lt. Weserkurier und RadioBremen bleibt es bei 42.000 Plätzen. Kein dritter Rang. Für 60 Mio (!) Umbaukosten wird man nun die Kurven heranziehen, die Glasfassade errichten und neue Business-Bereiche schaffen.

Als Lektüre empfehle ich den Stadion-Fred im Grün-Orange-Forum.

xy209
09.03.2008, 09:05
Man hat wohl nochmal umgedacht. Lt. Weserkurier und RadioBremen bleibt es bei 42.000 Plätzen. Kein dritter Rang. Für 60 Mio (!) Umbaukosten wird man nun die Kurven heranziehen, die Glasfassade errichten und neue Business-Bereiche schaffen.

Als Lektüre empfehle ich den Stadion-Fred im Grün-Orange-Forum.

und auf den neuen oberrang, also neue plätze, verzichtet man um 8mio zu sparen meines halbwissens nach :D

Hamburger Jung 1887
09.03.2008, 09:07
und auf den neuen oberrang, also neue plätze, verzichtet man um 8mio zu sparen meines halbwissens nach :D

Ist Brähmen das verschollene Schilda? :eek:

z7
09.03.2008, 09:17
und auf den neuen oberrang, also neue plätze, verzichtet man um 8mio zu sparen meines halbwissens nach :D

Tja...irgendwo muss man die verbrannte Carlos Alberto Kohle halt wieder reinholen.:)

Südschwede
09.03.2008, 09:53
Man hat wohl nochmal umgedacht. Lt. Weserkurier und RadioBremen bleibt es bei 42.000 Plätzen. Kein dritter Rang. Für 60 Mio (!) Umbaukosten wird man nun die Kurven heranziehen, die Glasfassade errichten und neue Business-Bereiche schaffen.

Als Lektüre empfehle ich den Stadion-Fred im Grün-Orange-Forum.

naja toller Neu/Umba dann, auch mit Glas und Schiki Miki, Dreck bleibt Dreck hsvklatsch :D

dicksy
09.03.2008, 10:56
Absolut saubere und nachvollziehbare Entscheidung.

Dieses Querulantentum (ja ich sags absichtlich noch mal) weniger gegen die Meinung der überwiegenden Bürgermehrheit und geltende Gesetze in diesem Land wird so langsam unerträglich.
B-Pläne sind im übrigen mein Tagesgeschäft , immer wieder spassig wenn die Herren in braunen Cordanzügen auftauchen und meinen irgendwas schützen zu wollen , welches 99 % der Anlieger weder gehört noch jemals gesehen haben:mad:

Naja, hier waren die Kläger aber offenbar selbst direkt betroffen, weil ihre Hütten nun weniger Sonne abkriegen. Als Querulantentum würde ich das nicht bezeichnen.

Universum
11.03.2008, 11:59
Bremen: Eine reine Fußball-Arena kommt
Weserstadion: Umbau statt Ausbau

Umdenken bei Werder Bremen: Die Kapazität des Westerstadions wird nicht wie geplant von 42.100 auf 50.000 Zuschauer erweitert, stattdessen soll es in eine reine Fußball-Arena verwandelt und die Zahl der VIP-Logen erhöht werden. Dies beschloss der Aufsichtsrat am Montagabend.

Kicker.de (http://www.kicker.de/news/fussball/bundesliga/startseite/artikel/376123/)

Gruß

Amsterdam77
11.03.2008, 12:03
Naja, hier waren die Kläger aber offenbar selbst direkt betroffen, weil ihre Hütten nun weniger Sonne abkriegen. Als Querulantentum würde ich das nicht bezeichnen.

Nein , von einer zusätzlichen Beschattung waren die nicht betroffen.Dazu gab es genügend Gutachten , das egal bei welchem Sonnenstand der Schattenfall anliegende Flurstücke nicht betrifft.

KaeptnKalle
11.03.2008, 12:45
Wie teuer war nochmal unser Stadion mit allen nachträglichen Umbauten ? Doch so im Bereich 60-80 Mio. Euro, oder ? Und bei Werder kostet allein der Umbau 60 Mio. ! Da sind die Preise aber ganz schön angezogen in den letzten Jahren...

BJH-HAMBURGER-JUNG
11.03.2008, 13:23
Wie teuer war nochmal unser Stadion mit allen nachträglichen Umbauten ? Doch so im Bereich 60-80 Mio. Euro, oder ? Und bei Werder kostet allein der Umbau 60 Mio. ! Da sind die Preise aber ganz schön angezogen in den letzten Jahren...

Dafür kicken wir auch in einem gefühlten Rohbau.

xy245
11.03.2008, 13:35
Dafür kicken wir auch in einem gefühlten Rohbau.

Na und? Möchtest du zB. mit der Halle auf Schalke oder der Anus-Arena in München tauschen?:D

Universum
11.03.2008, 13:43
Wie teuer war nochmal unser Stadion mit allen nachträglichen Umbauten ? Doch so im Bereich 60-80 Mio. Euro, oder ? Und bei Werder kostet allein der Umbau 60 Mio. ! Da sind die Preise aber ganz schön angezogen in den letzten Jahren...


Ich weiß, ist nur Wikipedia:
http://upload.wikimedia.org/wikipedia/commons/thumb/8/87/Volksparkstadion.jpg/250px-Volksparkstadion.jpg (http://de.wikipedia.org/wiki/Bild:Volksparkstadion.jpg)
Daten
Ort Germanyhttp://upload.wikimedia.org/wikipedia/commons/thumb/b/ba/Flag_of_Germany.svg/20px-Flag_of_Germany.svg.png (http://de.wikipedia.org/wiki/Bild:Flag_of_Germany.svg) Hamburg (http://de.wikipedia.org/wiki/Hamburg), Deutschland (http://de.wikipedia.org/wiki/Deutschland)
Eigentümer Hamburger SV (http://de.wikipedia.org/wiki/Hamburger_SV)
Verein Hamburger SV (http://de.wikipedia.org/wiki/Hamburger_SV)
Kapazität 57.000 Plätze 51.500 (international) Plätze
Spielfläche 68 m x 105 m
Kosten 64 Millionen Euro (Umbau)
Gruß

BJH-HAMBURGER-JUNG
11.03.2008, 13:44
Na und? Möchtest du zB. mit der Halle auf Schalke oder der Anus-Arena in München tauschen?:D

:D Nein :D

Aber ein wenig mehr "Chic" am Äusseren wäre trotzdem nett ;)

KaeptnKalle
11.03.2008, 13:52
:D Nein :D

Aber ein wenig mehr "Chic" am Äusseren wäre trotzdem nett ;)

Nett wäre es schon, aber bei den wenigsten wird es ein wichtiges Argument sein, ob man sich für oder gegen ein Stadionbesuch entscheidet.

Amsterdam77
11.03.2008, 13:58
Wie teuer war nochmal unser Stadion mit allen nachträglichen Umbauten ? Doch so im Bereich 60-80 Mio. Euro, oder ? Und bei Werder kostet allein der Umbau 60 Mio. ! Da sind die Preise aber ganz schön angezogen in den letzten Jahren...

Zunächst sollte es 175 Milllionen DM kosten , mit einigen Nachschlägen etc. waren es dann
um 185 Millionen DM

BJH-HAMBURGER-JUNG
11.03.2008, 13:59
Nett wäre es schon, aber bei den wenigsten wird es ein wichtiges Argument sein, ob man sich für oder gegen ein Stadionbesuch entscheidet.

Sicher ist es nicht entscheidend. Aber es ist für mich eben auch nicht das schönste Stadion Deutschlands. Eben auch wg. dieses Mangels.

KaeptnKalle
11.03.2008, 13:59
Ich weiß, ist nur Wikipedia:
http://upload.wikimedia.org/wikipedia/commons/thumb/8/87/Volksparkstadion.jpg/250px-Volksparkstadion.jpg (http://de.wikipedia.org/wiki/Bild:Volksparkstadion.jpg)
Daten
Ort Germanyhttp://upload.wikimedia.org/wikipedia/commons/thumb/b/ba/Flag_of_Germany.svg/20px-Flag_of_Germany.svg.png (http://de.wikipedia.org/wiki/Bild:Flag_of_Germany.svg) Hamburg (http://de.wikipedia.org/wiki/Hamburg), Deutschland (http://de.wikipedia.org/wiki/Deutschland)
Eigentümer Hamburger SV (http://de.wikipedia.org/wiki/Hamburger_SV)
Verein Hamburger SV (http://de.wikipedia.org/wiki/Hamburger_SV)
Kapazität 57.000 Plätze 51.500 (international) Plätze
Spielfläche 68 m x 105 m
Kosten 64 Millionen Euro (Umbau)
Gruß

Danke für die Zahlen!
Hatte eben irgendwo im Internet auch etwas von 97 Mio Euro gelesen, aber im Vergleich zu dem geplanten Umbau in Bremen, ohne die Kapazität zu steigern. und manchen anderen Stadien, die das Zigfache kosten, ist unser Stadion vergleichsweise günstig. Dafür verzichte ich auch gerne auf eine hübsche Aussenfassade...

BJH-HAMBURGER-JUNG
11.03.2008, 14:02
Dafür verzichte ich auch gerne auf eine hübsche Aussenfassade...

Sie war zumind. geplant und angekündigt, wurde dann aber doch gestrichen.

Maceo
11.03.2008, 15:15
Bremen hat sich mit dieser Nummer total blamiert.
Erst das Gerede über Kapazitätserhöhung um wettbewerbsfähig zu bleiben und jetzt baut man das Stadion so um, dass es unmöglich wird.
Die eigenen Fans werden schon sauer, weil die Kartenpreise mit Sicherheit deutlich ansteigen und es nurnoch um Logen und Platinseats geht.
Aber gut, dann redet man sich das schön, endlich ein reines Fussballstadion zu bekommen, was ja nun wirklich das mindestete ist, was man bei 60mio erwarten kann.

Ich freu mich diebisch, so wird Werder in Zukunft weiterhin extrem erfolgsabhängig sein, denn das Stadion wird über Jahre kein/kaum Geld abwerfen. Bis die 60mio (+Zins) reingeholt werden müssen viele Menschen ins Stadion gehen, was bei der geringen Kapazität erstmal dauert.
Aussderm würde es mich nicht wundern, wenn die Kapazität noch weiter sinkt weil man in Zukunft mehr Logen und teure Plätze will.
Bin ich froh, dass der HSV hier Jahre vorraus ist und da kann man Hackmann nicht genug für danken.
Früher oder später werden wir Bremen deutlich hinter uns lassen, weil wir ein abbezahltes Stadion haben, was gutes Geld einbringt. Sobald Bremen aus den CL-Plätzen rutscht und vll auch mal garnicht international spielt wird dort der Etat nicht zu halten sein. Wir haben in den letzten Jahren auch ohne sportliche Höhenflüge was auf die Beine gestellt und sollten wir regelmässiger in der CL spielen, dann gehts erst richtig los.

Mit dem Stadion macht Bremen einen Schritt in Richtung Mittelmass und muss trotzdem 60mio investieren, um ein Stadion zu haben, was auch Fussballstadion genannt werden darf. Dazu ist man nichtmal alleiniger Eigner und kann mit dem Namen kein Geld machen, ohne das die Stadt die Hand aufhält.
Ich kann nur gratulieren, falscher konnte man es garnicht machen.
Von aussen wirds wohl nett aussehen und das muss es auch, die ganzen Leute ohne Karte sollen ja auch was von haben, wenn sie schon nicht reinkommen...:D

Kiebitz
11.03.2008, 15:50
Ein Umbau ohne Kapazitätserweiterung. Für 60 Mio! Ein klarer Fall von: vor lauter P...neid und Selbsthass auf die eigene Provinzialität den Verstand verloren.

Aber was will man machen, wenn man auch nach Jahren der Planung keinen Namensponsor finden konnte? Wollte KIK nicht?

BJH-HAMBURGER-JUNG
11.03.2008, 16:59
Ein Umbau ohne Kapazitätserweiterung. Für 60 Mio! Ein klarer Fall von: vor lauter P...neid und Selbsthass auf die eigene Provinzialität den Verstand verloren.


http://www.hsv-forum.de/images/icons/icon14.gif

Herr Tasskaff
11.03.2008, 18:29
Vorsicht vor zu viel Freude:

DIe bauen viele hochpreisige Sitze und Logen und all so VIP Zeugs. Und da in Bremen traditionell die Politik mit der Wirtschaft zusammen Werder die Kohle in den Arsch bläst, werden die ihre teuren Sitze auch garantiert los (gehe jede Wette ein, dass die schon Vorbestellungen für die nächsten 10 Jahr ehaben). Damit macht Werder einen weiteren Schritt in Richtung wettbewerbsfähigkeit. Denn es kommt beim Fussball mitnichten drauf an, wieviele Plätze ein Stadion hat, sondern wieviel Geld mit den Plätzen reinkommt.

Klar werden die Fans sauer sein, aber in Bremen löst sich sowas stets in selbstgefälliger, selbstverherrlichender Laberei auf. Und als ob die positive Berichterstattung über Bremen durch irgendwelche Fakten beeinflusst werden könnte... Meint Ihr, der Syker Kreisanzeiger, oder wie das Käseblatt heisst, schreibt was negatives über Werder?

Leider werden die Pisser mehr Geld einnehmen und bei guten Konditionen wird da sauch regelmäßig mehr sein, als sie an Tilgung für den Kredit zahlen müssen.

Kiebitz
11.03.2008, 18:45
Vorsicht vor zu viel Freude:

DIe bauen viele hochpreisige Sitze und Logen und all so VIP Zeugs. Und da in Bremen traditionell die Politik mit der Wirtschaft zusammen Werder die Kohle in den Arsch bläst, werden die ihre teuren Sitze auch garantiert los (gehe jede Wette ein, dass die schon Vorbestellungen für die nächsten 10 Jahr ehaben). Damit macht Werder einen weiteren Schritt in Richtung wettbewerbsfähigkeit. Denn es kommt beim Fussball mitnichten drauf an, wieviele Plätze ein Stadion hat, sondern wieviel Geld mit den Plätzen reinkommt.

Klar werden die Fans sauer sein, aber in Bremen löst sich sowas stets in selbstgefälliger, selbstverherrlichender Laberei auf. Und als ob die positive Berichterstattung über Bremen durch irgendwelche Fakten beeinflusst werden könnte... Meint Ihr, der Syker Kreisanzeiger, oder wie das Käseblatt heisst, schreibt was negatives über Werder?

Leider werden die Pisser mehr Geld einnehmen und bei guten Konditionen wird da sauch regelmäßig mehr sein, als sie an Tilgung für den Kredit zahlen müssen.
Naja, ganz so einfach ist das nun nicht. In Berlin z.B. lassen sich die vorhandenen VIP-Kapazitäten nicht verkaufen. Ein Sportfive-Mensch sagte mal, es sei ausgeschlossen, alle Logen an den Mann zu bringen. BH sagte erst kürzlich, nur in Hamburg und München könne amn 4000 VIP-Plätze verkaufen.

Selbst bei uns ist die Vermarktung des VIP-Bereichs ein hartes Geschäft. Sportfive muss da richtig Klinken putzen. Ich kenne Geschäftsleute, die regelmäßig unaufgefordert Werbeflyer bekommen. Es ist ein Märchen, dass riesige Wartelisten existieren.

Es wurden auch deshalb seit 1998 keine Logen mehr zusätzlich gebaut (außer 2), weil man die einfach schlecht verkaufen kann. Business-Seats gehen da etwas einfacher. Als der VIP-Bereich West eingeweiht wurde, sagte BH, man habe bei einem Heimspiel gg. Freiburg ganze 17 VIP-Karten verkauft. Auch heute kann man im Onlineshop manchmal normale Karten in 18a kaufen, weil die als VIP nicht weggegangen sind.

Als die Bremer 2004 die neue Nord eingeweiht haben, sagte Müller, dass man nur Dank des Erfolges alle 384 Platin-Plätze (eine lächerliche Zahl) verkaufen konnte. Im Werder-Forum steht auch, dass nur 200 weitere Plätze geplant sind. Übrigens kostet da ein VIP-Platz in der Ost ca. 800,-. So viel kostet bei uns fast ein normaler Platz auf Höhe der Mittellinie.

Allerdings behauptet Insider "The Brain", dass die normalen Kartenpreis um 40% steigen sollen. Naja, irgendwer muss den P...neid eben bezahlen.

Herr Tasskaff
11.03.2008, 19:21
Naja, ganz so einfach ist das nun nicht. In Berlin z.B. lassen sich die vorhandenen VIP-Kapazitäten nicht verkaufen. Ein Sportfive-Mensch sagte mal, es sei ausgeschlossen, alle Logen an den Mann zu bringen. BH sagte erst kürzlich, nur in Hamburg und München könne amn 4000 VIP-Plätze verkaufen.

Selbst bei uns ist die Vermarktung des VIP-Bereichs ein hartes Geschäft. Sportfive muss da richtig Klinken putzen. Ich kenne Geschäftsleute, die regelmäßig unaufgefordert Werbeflyer bekommen. Es ist ein Märchen, dass riesige Wartelisten existieren.

Es wurden auch deshalb seit 1998 keine Logen mehr zusätzlich gebaut (außer 2), weil man die einfach schlecht verkaufen kann. Business-Seats gehen da etwas einfacher. Als der VIP-Bereich West eingeweiht wurde, sagte BH, man habe bei einem Heimspiel gg. Freiburg ganze 17 VIP-Karten verkauft. Auch heute kann man im Onlineshop manchmal normale Karten in 18a kaufen, weil die als VIP nicht weggegangen sind.

Als die Bremer 2004 die neue Nord eingeweiht haben, sagte Müller, dass man nur Dank des Erfolges alle 384 Platin-Plätze (eine lächerliche Zahl) verkaufen konnte. Im Werder-Forum steht auch, dass nur 200 weitere Plätze geplant sind. Übrigens kostet da ein VIP-Platz in der Ost ca. 800,-. So viel kostet bei uns fast ein normaler Platz auf Höhe der Mittellinie.

Allerdings behauptet Insider "The Brain", dass die normalen Kartenpreis um 40% steigen sollen. Naja, irgendwer muss den P...neid eben bezahlen.


Cool. Danke für die Infos.
Vielleicht wird es ja doch alles besser als ich befürchte.

früherwaralles...
11.03.2008, 21:50
Allerdings behauptet Insider "The Brain", dass die normalen Kartenpreis um 40% steigen sollen. Naja, irgendwer muss den P...neid eben bezahlen.

Kiebitz, ich dachte DAS untersuchst Du täglich bei Deinem Broterwerb während ich es monatlich in einem Schreiben meines Arbeitgebers mitgeteilt bekomme...Stichworte sind Steuern und Länderfinanzausgleich

Kiebitz
12.03.2008, 06:35
Kiebitz, ich dachte DAS untersuchst Du täglich bei Deinem Broterwerb während ich es monatlich in einem Schreiben meines Arbeitgebers mitgeteilt bekomme...Stichworte sind Steuern und Länderfinanzausgleich
Was sagte schon der große Hans Immer? "Ich zahle in einem Monat mehr Steuern als Sie in ihrem ganzen Leben." :D

BJH-HAMBURGER-JUNG
12.03.2008, 06:44
Was sagte schon der große Hans Immer? "Ich zahle in einem Monat mehr Steuern als Sie in ihrem ganzen Leben." :D

Die unangenehmsten Reichen sind die, die nicht einsehen wollen, wie arm sie sind. ;):D

früherwaralles...
12.03.2008, 09:05
Was sagte schon der große Hans Immer? "Ich zahle in einem Monat mehr Steuern als Sie in ihrem ganzen Leben." :D

Schreiben sie es auf, ich beschäftige mich später damit.

Der Waechter
12.03.2008, 11:10
Mal was anderes, was macht eigentlich unsere Planung zu einem neuem Stadion ?
Nächstes Jahr wird es 10 Jahre alt und wenn ich überlege wie lange es gedauert hat bis das aktuelle wirklich gebaut wurde müßte man so langsam anfangen.

Mal Spaß bei Seite, wenn der Zuschauerschnitt weiter so nach oben zeigt und die Umsetzung des Rückbau der Sitzplätze in der Süd nicht stattfindet wird es eng werden.

Ich denke Werder macht einen Fehler, aber das ist nicht mein Bier was die in Bremen machen.
Langt schon das meine Frau dort Familie hat, die ich wie das Weserstadion auch nicht besuche.

curver
12.03.2008, 13:19
klar ist auch das man ein stadion wie unseres, nicht mehr zu einem so günstigen preis bauen kann.

stahlpreis etc. haben sich wirklich extrem verteuert

curver
12.03.2008, 13:20
Langt schon das meine Frau dort Familie hat, die ich wie das Weserstadion auch nicht besuche.

Yes, hsvklatschhsvklatsch:D

Kiebitz
12.03.2008, 14:44
klar ist auch das man ein stadion wie unseres, nicht mehr zu einem so günstigen preis bauen kann.

stahlpreis etc. haben sich wirklich extrem verteuert
Naja, unser Stadion war deshalb so günstig, weil man Prioritäten gesetzt hat.

Wenn man verglasen würde (wie in Klautern, Schalke), einen ordentlichen Fußboden verlegen (z.B. Klautern: Fliesen!!!!) und alle Treppenhäuser und Ebenen von Innen streichen würde (z. B. Frankfurt. In Klautern ist sogar die Decke gestrichen!), hätte der Preis sicherlich auch bei 125 Mio + x gelegen.

In Klautern kostete der Ausbau um 15000 Plätze fast 70 Mio. Kein Wunder, das ist ja auch der pure Luxus dort. Eine unfassbare Verschwendung.

Ich könnte zu "Wetten, dass..." gehen: Ich wette, ich erkenne durch Hingucken an jedem Stadion, ob es öffentlich finanziert wurde (Klautern, Frankfurt, Köln, etc. = Luxus) oder privat (BMG, Hamburg = Rohbau).

früherwaralles...
12.03.2008, 15:12
Ich könnte zu "Wetten, dass..." gehen: Ich wette, ich erkenne durch Hingucken an jedem Stadion, ob es öffentlich finanziert wurde (Klautern, Frankfurt, Köln, etc. = Luxus) oder privat (BMG, Hamburg = Rohbau).


Als Wettpaten bekommst Du dann aber VWD und asl Wetteinsatz verspricht er, eine Woche lang keine Phrasen zu dreschen :D

Dave
13.03.2008, 15:19
Frage wegen heute abend: Ist das Weserstadion ein modernes Stadion wie unseres? Sprich, kann man sich frei bewegen oder sind die einzelnen Tribünen voneinander baulich getrennt?

taka
13.03.2008, 16:10
Die Tribünen sind baulich getrennt!

Problemfan
13.03.2008, 16:23
Die Tribünen sind baulich getrennt!

sehr schade:)

Dave
13.03.2008, 23:57
Die Tribünen sind baulich getrennt!

Muss Dich da korrigieren. Außerhalb des Auswärtsblocks kann man sich frei bewegen, das ist ein Oval wie bei uns. Wir haben da jetzt nicht die komplette Runde gedreht, aber vom Gitter beim Gästeblock bis zur Ostkurve geht es jedenfalls.

Da aber alles in einem Gang zwischen Unter- und Oberrang rumlatscht, geht das in der Halbzeit nur im Schneckentempo. Überhaupt ist bei uns alles besser :D

Kiebitz
13.04.2008, 08:21
Die Pläne wurden am Freitag präsentiert. Auf weserstadion.de gibt´s ein Video.

Stützpfeiler und vier große Eckblöcke im Oberrang, die wegen Sichtbehinderung nicht genutzt werden können. ;)

Herr Tasskaff
13.04.2008, 13:20
Ist das wirklich so, wie es gebaut werden soll? Mit diesen Dachstützen gibt es doch etliche Plätze, von denen man nur die Hälfte des Spielfeldes wird sehen können.
Das ist ja mal bescheuert. So viel Geld und dann so ein halbgarer Quatsch.

HsvWetteran
13.04.2008, 13:41
Das wäre ja mal richtig hässlich :D Sieht ja fast so aus wie im Moment. Und dann immernoch diese unschönen Flutlichtmasten...

BJH-HAMBURGER-JUNG
13.04.2008, 14:05
Sehr geil wie ich finde.

Stopfer
13.04.2008, 14:22
Finds ganz schick, auch wenn der Kosten/Nutzen Faktor eher gering ist soweit ich das beurteilen kann...
Aber man achte mal auf die Anzeigetafel in dem Video :D:D

Doc Dre
13.04.2008, 18:53
Finds ganz schick, auch wenn der Kosten/Nutzen Faktor eher gering ist soweit ich das beurteilen kann...
Aber man achte mal auf die Anzeigetafel in dem Video :D:D


Welches Video? Link?

Stopfer
13.04.2008, 18:58
Welches Video? Link?

www.weserstadion.de , das Intro überspringen und dann ist das Video da schon...

GODHSV
13.04.2008, 18:58
Welches Video? Link?


www.weserstadion.de direkt auf der startseite ist ein 2-3 min Video

Hamburger Jung 1887
13.04.2008, 20:00
Finds ganz schick, auch wenn der Kosten/Nutzen Faktor eher gering ist soweit ich das beurteilen kann...
Aber man achte mal auf die Anzeigetafel in dem Video :D:D

Wonach genau?

xy209
13.04.2008, 20:51
diese komischen stützpfeiler sind auf jeden fall höchste ingenieurskunst würd ich mal behaupten O_o